#1  (Permalink
Alt 03.02.2017, 15:38
norp norp ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 03.02.2017
Beiträge: 4
Standard Erfahrungen mit Orbitcom

Hallo,
da ich demnächst wohl in eine Gegend ziehe, die vom Breitbandausbau unberührt ist, würde mich mal interessieren, welche Erfahrungen es mit alternativen Wegen wie beispielsweise dem Satelliteninternet gibt. Hatte schon etwas im Internet recherchiert und bin bei Orbitcom hängengeblieben, taugen die was?

Es geht für mich nicht darum, ob die 20 MBit nun dauerhaft drin sind, die sie anbieten - hauptsache ich habe einen Internetzugang zum Surfen und ab und an youtube schauen. Preislich nicht gerade ein Schnäppchen aber besser als nichts, also wer den Laden kennt oder dort sogar Kunde ist: Her mit eurer Meinung (sowohl zur angebotenen Hardware, als auch zu den Tarifen bzw. dem Anbieter als solchem).

Das einzig seltsame bei denen, was ich bisher gefunden habe, ist deren Fair Use Policy: Die Tarife werden schon lange vor Erreichen des inkludierten Highspeedvolumens auf 256 kbit gedrosselt.

Geändert von norp (03.02.2017 um 15:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  (Permalink
Alt 03.02.2017, 17:38
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 904
Standard AW: Erfahrungen mit Orbitcom

Zitat:
Zitat von norp Beitrag anzeigen
Das einzig seltsame bei denen, was ich bisher gefunden habe, ist deren Fair Use Policy: Die Tarife werden schon lange vor Erreichen des inkludierten Highspeedvolumens auf 256 kbit gedrosselt.
Und genau das ist bei SAT-Internet das Problem . Die FUP wird so ausgelegt wie man gerade lustig ist. Die Konditionen sind dadurch deutlich schlechter als bei jedem LTE Zuhause Tarif mit max. 30 GB / Monat (Inklusivvolumen). Sprich die Drossel kommt nach ein paar GB/Monat.

Abgesehen davon ist der Ping absoluter Müll. Bedingt durch den Weg von 4 x 36.000 km pro Anfrage. Dadurch hast du in der Regel den 40 - 50 fachen Ping von LTE. Nach jedem Klick musst du erstmal ein paar Sekunden warten bis überhaupt etwas passiert.

Wenn du ein Opa-Surfer bist und keine Ansprüche an die Qualität eines Übertragungsmediums stellst, ist es vielleicht etwas für dich .
Mit Zitat antworten
  #3  (Permalink
Alt 03.02.2017, 19:15
norp norp ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 03.02.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Erfahrungen mit Orbitcom

Ja, daß da nicht unbedingt so gedrosselt wird, wie man es einem suggeriert ist halt die Sache dabei. Daß es in keinerlei Hinsicht das Gelbe vom Ei und obendrein nichtmal günstig ist, ist mir schon klar...

Gegen LTE Zuhause Tarife spricht in meinem Fall, daß dort mindestens seit 25 Jahren kein Telefonanschluß mehr war, die Telekom beispielsweise kennt die Adresse überhaupt nicht (kein Scherz!) und all diese Tarife sind ja eben auf einen Festnetzanschluß angewiesen.

An festnetzlosen Tarifen, meinetwegen auch mit ortsbindung gibt es derzeit nichts, was irgendwie als Alternative infrage käme. Knackpunkt ist immer das Datenvolumen, die Telekom vermarktet derzeit nur einen Premiumnochwas Tarif mit 20 GB für 80 EUR, oder Flat für 200 EUR im Monat. Dieses Schnuckelchen wird beispielsweise nicht mehr angeboten lt. Hotline...war wohl zu attraktiv. Das wäre dann zzgl. der Hauptkarte irgendwo so im Bereich des aktuellen 20 GB Krachers, als Gesamtpaket aber auf jeden Fall eine Option für mich.

Im Ernstfall müßte ich halt in den sauren Apfel beißen und mir einen billigen Speedport LTE II oder halt 'nen Stick bei ebay holen und mit dem dann den 20 GB Tarif für 80 Euro nutzen.
Mit Zitat antworten
  #4  (Permalink
Alt 03.02.2017, 19:25
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 904
Standard AW: Erfahrungen mit Orbitcom

Dann hole dir doch einfach den Congstar Homespot Tarif. Da brauchst du keinen Klingeldrahtanschluss für und es wird auch das Telekom LTE Netz benutzt. Der kostet nur 20 Euro/Monat für 20 GB/Monat und ist monatlich kündbar. Der ist weitaus attraktiver als die ganzen Abzocker Call and Surf via Funk Tarife, sogar noch besser als der Combi XL für den man erstmal einen, meist unverhältnismäßig teuren, Telekom Mobilfunk-Vertrag benötigt. Außerdem beträgt die Laufzeit des Combi XL 24 Monate. Darauf hätte ich überhaupt keinen Bock, da man nicht mal eben schnell aus dem Vertrag rauskommen kann.

30 GB kosten bei Congstar nur 30 Euro (20 GB Inklusivvolumen + 10 Euro für 10 GB Nachbuchen).
Mit Zitat antworten
  #5  (Permalink
Alt 03.02.2017, 19:28
norp norp ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 03.02.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Erfahrungen mit Orbitcom

Einfach...naja...man muß den erstmal gefunden haben. Danke, das ist das beste, was mir in der Hinsicht bisher untergekommen ist.
Mit Zitat antworten
  #6  (Permalink
Alt 03.02.2017, 19:32
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 904
Standard AW: Erfahrungen mit Orbitcom

Wenn bei dir O2 oder E-Plus verfügbar ist, kannst du dir auch bei Ebay oder Ebay-Kleinanzeigen eine Base Go 50 GB Karte für einmalig um die 400 Euro kaufen.

Dann hast du im Moment unbegrenztes High-Speed Volumen mit bis zu 21 MBit/s up und down und bezahlst nicht mal etwas dafür, bis auf die Einmalkosten für die Anschaffung der SIM Karte . Es wird monatlich nichts abgebucht. Und wenn die 50 GB Option irgendwann wieder eingeführt bzw. migriert wird, bekommst du für 10 Euro/Monat 50 GB als Prepaid Tarif.

Das ist mit Abstand der beste Tarif den es in Deutschland momentan gibt.

Bezüglich der Call and Surf via Funk Tarife oder dem Combi XL Tarif ist mir auch noch aufgefallen, dass die Drossel beim Congstar Homespot Tarif nicht ganz so krass ausfällt.

Beim Cogstar Home Spot Tarif hat man wenigstens 384 KBit/s Up- und Downstream nach Eintritt der Drossel. Bei den Telekom Tarifen hat man nur 64 KBit/s Upstream. Da kann man quasi nicht mal mehr VOIP oder TS, Skype etc. nutzen und nebenbei noch etwas online spielen. Ich glaube man spürt 64 KBit/s Upload auch beim Surfen. Ich hatte damals eine DSL Risikoschaltung von Alice und hat man auch beim Surfen umgehend gemerkt, wenn der Upload unter 160 - 200 Kbit/s netto gefallen ist. Die Webseiten haben wesentlich träger reagiert.

Geändert von QWERTZ3 (03.02.2017 um 19:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  (Permalink
Alt 03.02.2017, 19:47
norp norp ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 03.02.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Erfahrungen mit Orbitcom

Oder ich habe Pech und 400 Euro in den Sand gesetzt...

Das mit der relativ großzügigen Drosselung ist mir bei congstar sofort aufgefallen, wobei in meinem Fall die Frage sowieso nur lauten würde 20 oder 30 Euro und in beiden Fällen mit egal beantwortet würde.

Danke vielmals für den Tipp.
Mit Zitat antworten
  #8  (Permalink
Alt 03.02.2017, 19:49
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 904
Standard AW: Erfahrungen mit Orbitcom

Du hast keine 400 Euro in den Sand gesetzt. Die bekommst du jederzeit wieder, wenn du die SIM wieder verkaufen willst . Die Base Go SIM Karten sind äußerst wertstabil.

Mit einem ungedrosselten Tarif kann man wenigstens alles machen, was man auch mit einem DSL Anschluss machen kann. Bei 20 - 30 GB muss man sich schon einschränken.

Downloads und Video-Streams darf man damit nur sehr selten nutzen. Für mich wäre das nichts .
Mit Zitat antworten
  #9  (Permalink
Alt 03.02.2017, 23:57
A1B2C3D4 A1B2C3D4 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 12.975
Provider: T VVDSL, VF DOCSIS 3.0
Standard AW: Erfahrungen mit Orbitcom

o2 kann die Option fristgerecht kündigen und die Karte ist wertlos.

Zitat:
Zitat von norp Beitrag anzeigen
Gegen LTE Zuhause Tarife spricht in meinem Fall, daß dort mindestens seit 25 Jahren kein Telefonanschluß mehr war, die Telekom beispielsweise kennt die Adresse überhaupt nicht (kein Scherz!) und all diese Tarife sind ja eben auf einen Festnetzanschluß angewiesen.
Ist Hybrid bei deinen Nachbarn verfügbar?

Geändert von A1B2C3D4 (04.02.2017 um 00:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  (Permalink
Alt 04.02.2017, 00:01
QWERTZ3 QWERTZ3 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 904
Standard AW: Erfahrungen mit Orbitcom

Machen sie aber nicht . Selbst nach der Migration wo sie es tun hätten können, haben sie es nicht gemacht. Ich glaube O2 ist nicht so kleinlich mit dem Volumen. Die haben ja auch All-Net-Flats mit Datensnacks mit bis zu 120 GB / Monat für 20 Euro im Monat von sich aus angeboten.

So gut ist nicht mal die Base Go Karte vom P/L-Verhältnis her. Denn bei den Karten ist je nach Region kein LTE möglich. Bei den original O2 Karten schon.
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
o2 DSL - Erfahrungen? pumana o2 1915 28.04.2010 00:39
Erfahrungen? tigerente Newskommentare 3 28.07.2008 21:27
Erfahrungen ich1985 Arcor [Archiv] 12 11.11.2004 13:20
Erfahrungen mit TAL cycomate Sonstige Anbieter und Archiv 8 19.09.2003 21:58
Q-DSL Erfahrungen michaelwiechert QSC [Archiv] 22 22.11.2001 00:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:12 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.