#21  (Permalink
Alt 05.06.2015, 10:12
jogibaer1 jogibaer1 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 09.09.2013
Beiträge: 769
Standard AW: IP-Anschluss, Stromausfall, USV im Outdoor DSLAM?

Schöne neue Welt, wir schaffen uns ja selbst die Vorraussetzungen für die Rückkehr ins vorindustrielle Zeitalter.
Hätte schon erwartet das in den Outdoor Anlagen eine gewisse Notstromversorgung vorhanden ist.
Dann kann ich meine USV nach einer IP Umstellung auch in Rente schicken.
Mit Zitat antworten
  #22  (Permalink
Alt 09.06.2015, 21:11
hypnoss hypnoss ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2011
Beiträge: 270
Standard AW: IP-Anschluss, Stromausfall, USV im Outdoor DSLAM?

Wenn noch ne USV eingebaut werden soll, dann können wir ja gleich nen kleines Häuschen aufstellen..
ca 300W zieht nen DSLAM bzw MSAN in Gebieten mit vielen Kunden (Großstadt) sind dann meist zwei eingebaut daher 600W

Die Leistung kann man mit ner USV nur mit großem Aufwand lange aufrechterhalten..
Mit Zitat antworten
  #23  (Permalink
Alt 09.06.2015, 23:32
GottSeth GottSeth ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.09.2012
Beiträge: 2.046
Provider: Drosselkom
Bandbreite: Annex-J 8J2A
Standard AW: IP-Anschluss, Stromausfall, USV im Outdoor DSLAM?

Wer sagt was von lange aufrecht erhalten ?

90% der Stromausfälle dauern weniger als 10 Minuten - wenn der Strom ne Stunde oder länger weg ist, hat man andere Probleme als Telefon/DSL
Mit Zitat antworten
  #24  (Permalink
Alt 09.06.2015, 23:37
hypnoss hypnoss ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2011
Beiträge: 270
Standard AW: IP-Anschluss, Stromausfall, USV im Outdoor DSLAM?

Ja und bis zu ca 3 Minuten wird ja über Pufferbatterien also ne kleine USV halt überbrückt. Das reicht.. Eigentlich aus

Wielange genau die halten hab ich bisher nicht getestet. Offiziel heißt es bis zu 5 Minuten oder so..
Mit Zitat antworten
  #25  (Permalink
Alt 12.06.2015, 07:23
dark_rider dark_rider ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 13.02.2001
Beiträge: 790
Provider: Dt. Telekom
Bandbreite: 200/40 MBit/s
Standard AW: IP-Anschluss, Stromausfall, USV im Outdoor DSLAM?

Ich hatte hier kürzlich ca. 15 Minuten Stromausfall, großflächig (d.h. der ganze Ort und auch alle Orte drumherum).

Mein Internet und auch die IP-Telefonie (Telekom) liefen weiter (habe ich in der Zeit auch benutzt), dank eigener USV für Router (sowie Tablet/DECT-Telefone mit eigenem Akku).

Allerdings hänge ich nicht an einem Outdoor-DSLAM, sondern habe ganz normales DSL mit 16 MBit/s, also an der Vermittlungsstelle. Die hat 15 Minuten aber offenbar problemlos überbrückt.
__________________
Telekom MagentaZuhause XL | Fritz!Box 7590, 3x Fritz!Fon C4, 1x Fritz!Fon C5, Fritz!DECT-Repeater 100, Fritz!WLAN-Repeater 1750E, Fritz!Card USB
Mit Zitat antworten
  #26  (Permalink
Alt 11.09.2016, 11:27
Knoxe Knoxe ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2005
Beiträge: 388
Provider: Telekom
Bandbreite: 111.881/44.557kBit/s
Standard AW: IP-Anschluss, Stromausfall, USV im Outdoor DSLAM?

Hallo!

Ich hänge mein Problem mal hier dran, weil es annähernd zum Thema passt:

Hier sind 2 Ortsteile an einem Outdoor-DSLAM (Inbetriebnahme war 2013) offensichtlich ohne USV angeschlossen.
Es gibt hier etwa 3 bis 4x im Jahr und gerade heute das Problem, dass auch nach einem Stromausfall alle Anschlüsse, die an dem DSLAM angeschlossen sind, einen Komplettausfall zu vermelden haben. Dieser Ausfall dauert dann so lange, bis vermutlich ein Techniker zu dem DSLAM fährt und ihn "neu startet".
Bei der Störungsmeldung online kommt aktuell die Anzeige, dass eine "Flächenstörung" vorliegt und ich bin mal gespannt, ob sich da heute am Sonntag was tut.

Ich kann es mir zwar nicht vorstellen, aber ist dieser Zustand normal? Wenn nicht, kann man (die Telekom) da etwas dagegen tun?

Es wäre schön, wenn es hier eine Lösung gibt.
Mit Zitat antworten
  #27  (Permalink
Alt 11.09.2016, 11:46
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: IP-Anschluss, Stromausfall, USV im Outdoor DSLAM?

In Outdoors werden i.d.R. keine USVs verbaut, siehe auch die Deinem Posting vorangegangene Diskussion.
Bei 3-4 Stromausfällen im Jahr sollte vielleicht der Energieversorger nach eine Lösung schauen.

Wenn der DSLAM nach Wiederherstellung der Stromversorgung hängt, muss die Telekom natürlich ran. Es könnten aber je nach Grund für den Ausfall (bspw. bei Blitzschlag) auch Baugruppen betroffen/beschädigt sein, die dann erstmal überprüft und ggf. getauscht werden müssen.

Du kannst also nur abwarten.
Mit Zitat antworten
  #28  (Permalink
Alt 11.09.2016, 20:36
Knoxe Knoxe ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2005
Beiträge: 388
Provider: Telekom
Bandbreite: 111.881/44.557kBit/s
Standard AW: IP-Anschluss, Stromausfall, USV im Outdoor DSLAM?

Zitat:
Zitat von cykes Beitrag anzeigen
...
Wenn der DSLAM nach Wiederherstellung der Stromversorgung hängt, muss die Telekom natürlich ran. Es könnten aber je nach Grund für den Ausfall (bspw. bei Blitzschlag) auch Baugruppen betroffen/beschädigt sein, die dann erstmal überprüft und ggf. getauscht werden müssen.
...
Genau dass ist hier das Problem! Und zwar wirklich bei jedem Stromausfall ist "unser" DSLAM quasi tot (kein DSL-Sync) und es dauert dann eine gewisse Zeit, bis den wahrscheinlich ein Techniker "wiederbelebt".
Heute - und da muss ich sagen: Hut ab - war es eine Minute vor 12 Uhr Mittag soweit, dass das DSL Signal wieder da war.
Die Gründe für die Stromausfälle kenne ich natürlich nur ungefähr. Einmal ist ein Bagger oder Kran in eine Oberleitung geraten und einmal war tatsächlich ein etwas heftigeres Gewitter. Ich glaube allerdings nicht, dass da tatsächlich jedes mal die gleichen Baugruppen abrauchen und ersetzt werden müssen.

Wäre es nicht auch im Sinne der Telekom, hier gegenzusteuern? Angefangen von den Störungsmeldungen der Kunden, die verarbeitet werden wollen, bis hin zum Technikereinsatz, entsteht ein gewisser Aufwand und damit Kosten. Die Ausfälle und deren Behebung werden doch sicher intern dokumentiert, womit sich das Problem erkennen lassen müsste.

Für die hauptsächlich telefonierenden Kunden ist es allemal ärgerlich, denn natürlich trifft es wieder mal nur die mit modernen IP-Anschlüssen. Die Leute im Dorf mit herkömmlichen Telefonanschlüssen lachen schon über diese Ausfälle...
Mit Zitat antworten
  #29  (Permalink
Alt 12.09.2016, 08:16
cykes cykes ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2005
Beiträge: 3.272
Provider: Telekom
Bandbreite: VVDSL50
Standard AW: IP-Anschluss, Stromausfall, USV im Outdoor DSLAM?

Du unterschätzt glaub den finanziellen Aufwand für eine passende USV. Irgendwer hat hier die (durschnittliche) Leistungsaufnahme eines DSLAM mit 300W angegeben. Dann geht es mit der Überbrückungszeit weiter und somit mit der größe der USV. In den MFGs ist i.d.R. kein Platz mehr, es müsste also ein zusätzlicher Kasten in den meisten Fällen aufgestellt werden. Dann muss die USV auch entsprechend deutlich temperaturunempfindlicher sein als welche, die in kontrollierten Umgebungen eingesetzt werden.
Es kommt auch noch der Wartungsaufwand für die USV hinzu, wenn man die nicht regelmäßig wartet und bspw. die Batterie tauscht oder zumindest einen Testlauf durchführt, ist die USV im Falle eines Falles nutzlos.

Stromausfälle sind hier wirklich selten geworden, ich kann mich an keinen in den letzten 5 Jahren erinnern. Wenn bei euch wirklich 3-4x im Jahr der Strom ausfällt und es nicht immer aufgrund von höherer Gewalt (z.B. Bagger zerstört Oberleitung) oder wetterbedingt (Gewitter, Sturm etc.) auftritt, ist eher der Energieversorger gefragt.
Mit Zitat antworten
  #30  (Permalink
Alt 12.09.2016, 13:38
Nenunikat Nenunikat ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 27.07.2007
Beiträge: 2.392
Standard AW: IP-Anschluss, Stromausfall, USV im Outdoor DSLAM?

Zitat:
Zitat von cykes Beitrag anzeigen
Du unterschätzt glaub den finanziellen Aufwand für eine passende USV. Irgendwer hat hier die (durschnittliche) Leistungsaufnahme eines DSLAM mit 300W angegeben. Dann geht es mit der Überbrückungszeit weiter und somit mit der größe der USV. In den MFGs ist i.d.R. kein Platz mehr, es müsste also ein zusätzlicher Kasten in den meisten Fällen aufgestellt werden. Dann muss die USV auch entsprechend deutlich temperaturunempfindlicher sein als welche, die in kontrollierten Umgebungen eingesetzt werden.
...
Es bleibt wohl eher die Frage, welchen (immer auch finanziellen) Aufwand man betreiben will, um sich gegen Stromausfälle (einer bestimmten Dauer) und Stromschwankungen abzusichern.
Dass es schon möglich ist, Stromschwankungen und (vermutlich) kürzere Stromausfälle zu überbrücken, sieht man beispielsweise am Altnetz (HYTAS) im Ortsnetz bei mir zu Hause. Da gab es genug KVT, die "unterflur" (also vor dem KVZ) oder im Fuss noch immer Akkus verbaut haben. Hiermit kann man in Verbindung mit der notwendigen Steuertechnik schon etwas gegen Stromschwankungen und (kürzere) Stromausfälle tun.
Der Grund, warum MSAN/DSLAM-Standorte nicht gleichermaßen abgesichert werden, wird vermutlicherweise andere Gründe haben:
- Die Router der Kunden funktioniert ohne Strom im Regelfall eh nicht, da die wenigsten eine USV oder dergleichen nutzen.
- Der Stromverbrauch der MSAN/DSLAM ist wesentlich höher, als der Stromverbrauch beispielsweise der HYTAS-Technik.
- Statistisch gesehen kommen möglicherweise Stromausfälle bundesweit gesehen so selten vor, dass der Aufwand für entsprechende Technik dem Anbieter einfach zu hoch erscheint.
- Bei Notfällen während der Ausfälle wird möglicherweise inzwischen auf die Alternative "Mobilfunk" verwiesen - auch wenn die stellenweise wegen fehlender Mobilfunkversorgung keine Alternative ist.
Zitat:
Zitat von cykes Beitrag anzeigen
...
Es kommt auch noch der Wartungsaufwand für die USV hinzu, wenn man die nicht regelmäßig wartet und bspw. die Batterie tauscht oder zumindest einen Testlauf durchführt, ist die USV im Falle eines Falles nutzlos.
...
Das gehört zum einzuplanenden Aufwand einfach dazu.
Zitat:
Zitat von cykes Beitrag anzeigen
...
Stromausfälle sind hier wirklich selten geworden, ich kann mich an keinen in den letzten 5 Jahren erinnern. Wenn bei euch wirklich 3-4x im Jahr der Strom ausfällt und es nicht immer aufgrund von höherer Gewalt (z.B. Bagger zerstört Oberleitung) oder wetterbedingt (Gewitter, Sturm etc.) auftritt, ist eher der Energieversorger gefragt.
Die Häufigkeit der Stromausfälle dürfte schon regional unterschiedlich sein, wobei noch zwischen den geplanten (und damit angekündigten) und den ungeplanten Ausfällen zu unterscheiden ist.
Immerhin ist die Qualität der Stromnetze und der Anteil unterirdische/oberirdische Kabelverlegung auch regional unterschiedlich.

So ganz ohne Absicherung mit Akku oder dergleichen sollen angeblich auch MSAN - zumindest stellenweise - nicht sein. ("angeblich" deshalb, weil ich das natürlich nicht direkt nachprüfen kann.)
__________________
"Grenzen gab es gestern" - heute gibt es Verhinderungen ...
Weg mit dem Kein-Empfang-Troll? Das schafft ihr nicht!
Kein Netz, wenns drauf ankommt...
Mit Zitat antworten
 
Anzeige
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
C&S IP an Outdoor DSLAM vge ADSL und ADSL2+ 59 25.04.2017 23:55
Outdoor DSLAM - DSL Anschluss öfters Timeout Strika ADSL und ADSL2+ 7 15.06.2012 23:19
C&S IP am Outdoor-DSLAM geschaltet eepfan Telekom 15 27.11.2011 19:57
Aktueller Stand IP-BSA bei Outdoor-DSLAM? Rautenhirn ADSL und ADSL2+ 62 04.03.2011 15:51
Wer kann mal nachsehen wann der Anschluss auf Outdoor DSLAM erfolgt Pitterman ADSL und ADSL2+ 11 02.01.2010 19:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:29 Uhr.


Basiert auf vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.