Einzelnen Beitrag anzeigen
  #23  (Permalink
Alt 18.06.2017, 14:36
Tacitus-NRW Tacitus-NRW ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 19.03.2015
Ort: Straßburg, am Wochenende oft Unna
Beiträge: 1.001
Provider: Telekom
Bandbreite: V-VDSL 100 Telekom
Standard AW: Seit Umstellung auf Broadcom 177.173 ständiger Rückgang der Upload-Geschwindigkei

Zitat:
Zitat von EXP1337 Beitrag anzeigen
Was mich im Bezug auf das Thema interessieren würde: Konnte jemand schon eine handfeste Prüfreihe: Lantiq Speedport vs. Broadcom Speedport vs. Fritzbox machen um zu prüfen wie sich die Reihen im Upload bei aktiven G.INP und 9dB SNR schlagen?
Wenn durch die ständige Leitungsverschlechterung durch das Ende der Leistungsfähigkeit von Vectoring für G.Inp ein Speicherraum von 28.0 Symbolen angefordert wird, ist auch das Broadcom basierte Zyxel langsam am Ende. Der Sync sinkt auf 37 Mbit mit dem bekannten Leitungskapazität=Sync Problem. Dass nun offenbar interne Speicherprobleme für das Vorhalten von 28 Symbolen Datenmenge das Limit darstellen und nicht die SNR Werte, die ja auf 9 dB angehoben wurde, erkenne ich an den 11 dB SNR nun im Uplink. Denn bei 13 Symbolen funktioniert das Modem noch recht gut. Das Problem tritt erst mit 28 Symbolen auf, es scheint aber auch nichts dazwischen zu geben. Früher war es immer 13, dann mal 13 oder 28, jetzt nur noch 28. Die Leitung wird ja auch ständig schlechter, was man am Downlink gut sieht, wo diese Deckelung Leitungskapazität=Sync ja so nicht auftritt. Das Vectoring schien lange gut zu funktionieren, nun scheint es, seine Leitungsfähigkeit erreicht zu haben, weil es unwahrscheinlich ist, dass es auf einmal so einen Neukunden-Zuwachs gibt, dass der steile Abfall erklärt würde. Ohne die Linecardsoftware 177.173 sähe es wohl noch schlechter aus, das Update hatte für ein paar Wochen für Stabilität und deutliche Sync-Verbesserung gesorgt, ich dachte schon, Vectoring wäre nun "erwachsen", aber mittlerweile ist der Sync und die Stabilität wieder auf dem Niveau von davor und fällt drastisch.

Ich habe ein Linux-Script auf dem Zyxel laufen, was den SNR Margin aller 3 Bänder des Up- und des Downloads erfasst, und ich sehe, dass es oft Einbrüche auf nur noch 3 dB SNR innerhalb des Teilbereiches gibt. Diese dauern nur Sekunden.Aber dennoch lang genug offenbar, denn als Folge treten dann oft Resyncs auf.

Das ist diese Tabelle:

================================================== ==========================
VDSL Band Status U0 U1 U2 U3 D1 D2 D3
Line Attenuation(dB): 5.4 21.3 32.7 N/A 12.0 26.0 37.5
Signal Attenuation(dB): 5.4 20.6 32.0 N/A 15.1 25.8 37.5
SNR Margin(dB): 11.7 11.6 11.6 N/A 9.1 9.3 9.4
Transmit Power(dBm):- 4.1 4.6 4.1 N/A 8.0 7.8 7.1
================================================== ==========================

Geändert von Tacitus-NRW (18.06.2017 um 14:51 Uhr)
Mit Zitat antworten