Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  (Permalink
Alt 01.10.2020, 12:51
AndyO AndyO ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 04.02.2005
Beiträge: 306
Provider: DTAG
Bandbreite: VVDSL 100
Standard AW: Akkuverbrauch ohne Netz (im Keller) höher?

Zitat:
Zitat von dark_rider Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich habe mir ein Homeoffice im Keller eingerichtet. Leider gibt es dort zwar bestes WLAN, aber keinen Mobilfunkempfang, was ich aber durch einen Wechsel von o2 zur Telekom entschärfen konnte, bei der per WLAN Call nicht nur Telefongespräche, sondern auch SMS per WLAN versendet und empfangen werden können (https://www.onlinekosten.de/forum/sh...d.php?t=153612).

Seit wenigen Wochen fällt mir nun auf, dass mein Handy-Akku (Samsung S9+) abends spürbar leerer ist als vorher. Dies könnte zwei Jahre nach dem Neukauf des Gerätes auch altersbedingt so sein, aber könnte das in diesem Fall stattdessen auch daran liegen, dass ich nun täglich deutlich mehr Zeit im Keller ohne Netz verbringe und das Handy dort trotz aktivem WLAN Call zusätzlich die ganze Zeit nach dem Mobilfunknetz sucht?

Vergleiche nun aktuell, ob sich mit Aktivierung des Flugmodus etwas ändert (Flugmodus an, dadurch werden alle Netzwerkverbindungen deaktiviert, und dann nur WLAN wieder aktivieren, woraufhin WLAN Call wieder funktioniert).
Also die Sendeleistung wird dynamisch an die Empfangsqualität angepasst.

https://www.emf.ethz.ch/de/emf-info/...en-von-handys/

Ob bei dir im Keller ein Handover versucht wird?

https://www.itwissen.info/Handover-handover-HO.html

Kann also gut sein, dass bei kritischen Empfangsbedingungen der Akku strapaziert wird.
__________________
Provider: DTAG, Magenta L, MagentaEinsVorteil
Router: FritzBox 7590 (OS 7.25, DSL-Treiber 7.12 (1.180.129.93))
Führung: 155m 0.6 + 10m 0.5 + 80m 0.4 > 245m bei 8,7dB @4 MHz (Orka)
DSLAM: Broadcom 178.18 (11.4.18) > 111,88/38,082 MBit/s
Mit Zitat antworten