Einzelnen Beitrag anzeigen
  #119  (Permalink
Alt 20.11.2013, 07:33
Budie12 Budie12 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 08.02.2008
Beiträge: 2.027
Provider: Telekom
Bandbreite: 243/40Mbit
Standard AW: Outdoor VDSL in Löhne

Es gibt nähere Infos. Gestern fand dieses Infogespräch für die ganzen Bürger statt. Ich habe mich dort mit den 6 anwesenden leitenden Herren der Telekom aus dem Bereich Marketing, Vertrieb und Technik unterhalten.
Da diese 10 Städte alle ohne Hilfe von Stadt, Land oder EU ausgebaut wurden und die nächsten unter telekom.de/schneller auch keine Fördermittel erhalten, vermarktet die Telekom diese erst einmal exklusiv. Das heißt es wird außer Congstar kein Reseller für die nächste Zeit auf deren Leitungen geduldet. Dies soll dadurch möglich sein, daß es in den Resellerverträgen mit 1&1, Vodafone und wie sie alle heißen gewisse Punkte gibt, die mit diesem Ausbau nicht übereinstimmen und somit die Telekom Exklusivrecht hat. Angeblich bezieht sich das ganze auf die eingesetzte Technik. Genau wollte da keiner drauf eingehen. Allerdings soll das Netz offen aufgebaut worden sein. Heißt Reseller hätten die Möglichkeit sich über neue Verträge auch diese Ausbaugebiete zu sichern. Bisher ist das aber wohl nur, wen wunderts, Congstar. Heißt alle anderen müssen neu verhandeln. Dadurch das sich diese Verhandlungen hinziehen und ja diese Gebiete auch gleich Vectoring fähig ausgebaut wurden, heißt das zwischen den Zeilen gelesen, daß sich die Exklusivität über einen ziemlich langen Zeitraum erstreckt. Außerdem gibt es wohl auch noch keine Mietgebühr von der Bundesnetzagentur für die bei Vectoring erforderliche Bitstream Technik. Über den Zeitraum wurde nicht gesprochen, allerdings wird es sich hierbei nicht um Wochen oder Monate handeln, sondern um Jahre.

In den nächste Monaten wird in diesen 10 Städten die gesamte Marketing Maschinerie anrollen. heißt es wird Gewinnspiele über das best beklebte Outdoor DSLam bei einem Radiosender geben. Es wird von Haus zu Haus gegangen und die Sache vermarktet. Es wird laufende Litfaßsäulen in den Straßen geben. Es werden Traktoren mit Werbung durch die Straßen fahren, usw. Also wirklich das volle Programm, was nur irgendwie möglich ist.

Zu der Technik: In jedem Outdoor DSLam stecken momentan 1-2 48 Port Karten. 2 Karten dort wo viele Kunden erwartet werden. Ein Nachstecken bei Überbuchung soll in 2-3 Wochen erfolgen können. Jeder Port ist skalierend und kann per Software von 16Mbit (ADSL2+) über 25-50Mbit VDSL2 bis hin zu 100Mbit bei Vectoring geschaltet werden. Die gesamte Technik, wie der Anschluss an die VST ist auch skalierend aufgebaut. Heißt reichen die 1Gbit an einem Outdoor DSLam nicht, wird einfach auf eine höhere Bandbreite geschaltet. Auch einem nachträglichen Ausbau über Vectoring hinaus steht wohl nichts im Wege. Allerdings denkt da der Leiter der Technik weiterhin an die Doppelkupferader als an FTTH. Der Klingeldraht hat noch lange nicht ausgedient, sagte er. Vectoring wird in den bis zum 3.en oder 4.en Quartal 2014 ausgebauten Gebieten zu einem Aufpreis von 5€ monatlich zuerst geschaltet. Bis Ende 2014 sollen aber auch andere Outdoor DSLams Vectoring bekommen. Ziel ist es bis Ende 2014 20 Millionen mit Vectoring versorgen zu können.
Mit Zitat antworten