Einzelnen Beitrag anzeigen
  #880  (Permalink
Alt 17.04.2019, 21:20
Benutzerbild von Lebedev
Lebedev Lebedev ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 28.10.2014
Beiträge: 1.730
Standard AW: Telekom Peering / Youtube Geschwindigkeit

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Auch wenn wir uns hier im Kreis drehen und ich mich wiederhole:
die Telekom Deutschland als ISP hat für 95% der Kunden keine spürbaren Einschränkungen.
Für 5 % Kunden/Usern ist die Telekom dann offensichtlich nicht der richtige ISP, wenn diese mit der performanten Erreichbarkeit von bestimmten Diensten ein Problem haben.

Die können es akzeptieren oder sich wiederholt beschweren (beim ISP und auch beim Diensteanbieter) oder die Konsequenz ziehen und kündigen.

Was jedoch relativ klar wird (ich habe es ja mehrfach gesagt) ein Massenphänomen scheint es nicht zu sein sondern es sind punktuelle Probleme.
Man kann der Telekom freilich vorwerfen, sie würde sich nicht um die Belange von Minderheiten kümmern.
Genau das ist aus meiner Sicht aber bei so vielen Millionen Kunden verständlich. Im Massenmarkt zählt die Masse und im Individualmarkt (Geschäftskunden) der Einzelne.
Bei kleineren Anbietern ist es naturgemäß besser, weil hier die Menge der Kunden einfach prozentual einen Unterschied machen.
5% unzufriedene Kunden sind eben weniger schlimm als 50%.

Im Übrigen ist der Internetzugang z.B. mit bis zu 100 MBit zwar vertraglich geschuldet, allerdings ist es vertraglich nicht zugesichert, diese Bandbreite überall und zu jeder Zeit erreichen zu können.
Das ist eine schwachsinnige Argumentation. Vor der Ampel warten findet auch keiner gut. Jeder Mensch ärgert sich "wenn es lädt" und dauert und nicht flüssig läuft, man muss kein Experte sein um das zu wissen. Oder anders ausgedrückt: nur weil ich nicht in irgendeinem Forum angemeldet bin wo man über die nicht vorhandene Notwendigkeit der GEZ diskutiert, heißt dass nicht, dass ich nicht auch dagegen bin.

Dazu kommt, dass die meisten Menschen einfach nicht das technische Verständnis haben. Erstens wissen sie nicht wie es sein würde wenn alles flott läuft (sie empfinden den schlechten Zustand als normal), und zweitens fehlt ihnen das technische Verständnis was der Flaschenhals ist. Die meisten denken dass "die Webseite" Schuld ist, also das Ziel (z.B. Youtube). Wie das Internet aufgebaut ist oder was ein Network Service Provider (Telia, Cogent, Level3, etc.) ist, weiß keiner.

Außerdem: woher nimmst Du diese Zahl von 5%? Ist das deine subjektive Einschätzung?

Zitat:
Zitat von almightyloaf Beitrag anzeigen
Der BNetzA muss ein Paar Eier wachsen. Den StreamOn Müll zuzulassen und auch bei den sonstigen Problemen derart Pro-Telekom zu agieren ist nicht gerade im Sinne des Bürgers. Das ist nur ein Beispiel von vielen.
Lobbyismus. Willkommen in Deutschland.
__________________
Internet: Telekom MagentaZuhause L
MSAN: Alcatel-Lucent 7330 ISAM FTTN (ANSI) - Broadcom 177.161 Linecard - jetzt am BNG! (Juniper MX960)
Router: FRITZ!Box WLAN 3370 - HWSubRevision 5 - FritzOS 6.54
Handy: Samsung Galaxy S7 - Telekom MagentaMobil XS Friends
Mit Zitat antworten