Einzelnen Beitrag anzeigen
  #876  (Permalink
Alt 17.04.2019, 20:43
pufferueberlauf pufferueberlauf ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 3.518
Standard AW: Telekom Peering / Youtube Geschwindigkeit

Zitat:
Zitat von Lebedev Beitrag anzeigen
Nein. Ich bin Kunde der Telekom und bezahle diese dafür, dass sie mir eine schnelle Internetleitung zur Verfügung stellt. Ich bezahle für die Dienstleistung "Internet". Die Telekom ist daher in der Pflicht sich darum zu kümmern, dass ich möglichst alle, auf jedenfall aber alle relevanten Ziele und anderen Netzwerke schnell erreichen kann. Wenn ich für 100MBit/s bezahle, habe ich das Recht zu erwarten, dass die Telekom auch das leistet was sie mir verkauft, und wenn ein einzelner Server hinter Telia oder Cogent oder sonst was langsam angebunden ist kann die Telekom natürlich nichts dafür. Aber die Übergabepunkte zu anderen Netzwerken haben gefälligst ausreichend dimensioniert zu sein.
Im Prinzip stimme ich Dir zu, nur ist es halt so, dass die Aufsicht ueber die ISP (BNetzA) sich nicht unserer Sichtweise angeschlossen hat. Das "beste" was unzufriedene Kunden rausschlagen koennen ist ein Sonderkuendigungsrecht*, aber wieviele hier im Thread erwarten statt dessen, dass die Telekom sich aendert und ihre Uebergabepolitik aendert... Solange gejammert wird statt bei Unzufriedenheit! mit den Füssen abzustimmen (wer, wie xdjbx, zufrieden ist braucht einfach nichts zu tun), solange wird sich nicht viel aendern...

Gruss
P.

*) Im Prinzip kann man auch bei Unterpeering ueber die BNetzA gehen, hat dann aber das Problem klar aufzeigen zu muessen, dass die Probleme die Raten des Produktinformationsblatts einzuhalten allein von der Telekom verschuldet werden; die Anforderungen sind IMHO nicht so, dass nur breitbandmessung.de gut angebunden sein muss.
Mit Zitat antworten