Einzelnen Beitrag anzeigen
  #20  (Permalink
Alt 22.12.2017, 15:51
Benutzerbild von thom53281
thom53281 thom53281 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 1.826
Provider: ▪T▪VDSL▪
Bandbreite: 51.392/10.048
Standard AW: VDSL100 ... nur 18MBit down/ 1Mbit up

Zitat:
Zitat von CarlosKay Beitrag anzeigen
Hier das Bild der APL (hoffentlich diesmal korrekt eingebunden?):
Nein. Bild:

http://www.bilderload.com/daten/img01915YMAY.jpg


Wenn die rechte Innenleitung mit der zweiten Dose die mit dem DSL-Anschluss ist, dann sollte man diese Dose (ÜsAg?) imho stillegen und die Innenleitung direkt am APL auflegen. Würde mich nicht wundern, wenn dort eine einadrige Unterbrechung drinsteckt.

Außerdem scheint der Anschluss über Verbindungsadern zu laufen, schätze ich. Stift 4 in einem Einfamilienhaus ist nun eher ungewöhnlich und deutet auf eine Ausgleichsschaltung hin. Falls dem so ist und der zweite Anschluss ein reiner Telefonanschluss ist, wäre es imho vorteilhaft, die beiden Anschlüsse zu tauschen, damit der VDSL eine kürzere Leitungslänge hat. Mit dem Problem dürfte es aber nichts zu tun haben (es sei denn, diese Adern wären die Fehlerursache oder der Fehler ist am Schleif-APL).

Mit dem genannten Kabel kannst Du den Router auch an den APL hängen. Musst nur schauen, dass Du die flexiblen Litzen auch sauber eingeklemmt bekommst.

Zitat:
Zitat von A1B2C3D4 Beitrag anzeigen
Was will man von schlecht geschulten Subunternehmern groß erwarten? Bei Störungen wechseln die nur den Port und/oder die TAL.
Oder es geht gleich weiter zum PTI. Entweder direkt mit abstrusen Fehlereingrenzungen per Ferndiagnose oder weil keine Umschaltmöglichkeit da ist. Muss aber auch dazusagen, bei den Subunternehmern gibt es auch einige wirklich gute Leute. Leider aber eher die Seltenheit.
Mit Zitat antworten