Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  (Permalink
Alt 10.03.2008, 03:30
Cinemike Cinemike ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.11.2005
Ort: Spechts Dunkeldeutschland
Beiträge: 617
Provider: T-Online
Bandbreite: VDSL 50000
Standard AW: Politik - Breitband

Zitat:
Zitat von surf@home
Ich finde das total unsinnig, dass jetzt staatsgelder in unrentablen DSL-Gebieten fließen sollen, wo doch Nortel angekündigt hat, dass EDGE bald durch Evolved EDGE auf 1,2 Mbit/s gesteigert wird. Dann hätte sich das Breitband-Problem auf dem Land doch endgültig von selbst erledigt. Und schon jetzt hat man mit EDGE von T-Mobile überall in Deutschland mindestens die 4-fache ISDN-Geschwindigkeit und das - ab 7. April - zu einem Pauschalpreis von nur € 34,99 pro Monat.

Ich meine der Markt hat damit bereits von sich aus eine akzeptable Lösung für das Land gefunden.
Ob Du es wahrhaben willst oder nicht spielt keine Rolle, so lange es keine echte, unbegrenzte Flatrate gibt, nutzt dieser ganze Kokolores den DSL-losen Gebieten nicht die Bohne. Die Zukunft ist breitbandig und trafficintensiv. Wer die Leute auf dem Land oder in städtischen Glasfaserghettos ausgrenzt, begeht ein Verbrechen gegen das Grundgesetz der Gleichheit aller Menschen, denn schon die Kinder und Jugendlichen werden ausgegrenzt, wenn Limits vorgegeben werden. Wenn die Mobilen es nicht packen müssen eben Kabel her. Das Internet wird als Informations- und Unterhaltungsmedium noch weiter an Bedeutung gewinnen. Deutschland ist auch so geteilt genug.

Schöne Woche,
Cinemike
__________________
DSL. Nix anderes.
Nie wieder mobiles Internet zu Hause!
Mit Zitat antworten