Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4672  (Permalink
Alt 16.04.2010, 16:32
Benutzerbild von Odde23
Odde23 Odde23 ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.01.2008
Ort: BaWü
Beiträge: 814
Standard AW: Telekom ANCP-RAM 384-6000 (ausgesetzt) - Status 04/2010 in Posting #1

Zitat:
Zitat von SpaceRat Beitrag anzeigen
Für die Diskussion war nur wichtig, daß wir bei schuldenfreien Kommunen von Ausnahmen reden und dort durchaus auch Eigeninitiative der Bürger mit dazu beigetragen hat, während hier ja doch eher in Vollkasko-Mentalität von der Kommune gefordert wird, sie habe gefälligst für den Ausbau zu sorgen.
Ich bin hier auch von der Situation im Südwesten ausgegeangen. Wie man auf Seite 2 der hier verlinkten Präsentation sehen kann, gibt es in BW einige Gebiete, in denen BB Versorgung >= 1 M/Bit (gelb hinterlegt) sehr gering ist. Ich lebe hier in so einem Gebiet das zum Speckgürtel von Ulm gehört. Aus irgend welchen Gründen, wurden im Ulmer Umland vergleichsweise wenig VSt. erichtet. Hinzukommt, dass einige VSt. sogar noch in den kleinsten Dörfern stehen und die daran angeschlossenen Gemeinden nicht selten 4-5 mal so groß sind wie die Gemeinde in der die VSt. steht. Von der VSt. in unserem Nachbarort, halb so groß wie unser Ort, werden z.B. 8000 Anschlüsse versorgt. Die Leitungen sind dabei entsprechend lang. Ergo ist die DSL-Penetration äußerst gering. Dass hier die VSt-Dichte ungewöhnlich niedrig ist, hatte mir auch Robert T-DSL bestätigt. Was uns aber hier zu gute kommt, ist, dass die Haushaltslage der Gemeinden noch vergleichsweise rosig ist, weswegen hier in der Region in den letzten 1,5 Jahren ein massiver BB Ausbau, durchweg mit Bezuschussung durch die Kommunen, stattgefunden hat. Immer Vorausgesetzt, es ist den Bürgern gelungen, die Entscheidungsträger hinsichtlich eines Ausbaus zu sensibilisieren und diesen klar zu machen, dass LTE die Problematik nicht lösen wird, denn dafür ist die Bevölkerungsdichte wieder zu hoch.