Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10145  (Permalink
Alt 31.01.2016, 22:35
micha79 micha79 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 26.12.2009
Beiträge: 220
Standard AW: Telekom Hybrid-Thread [FAQ/Status 3/2015 in Posting #1]

Ja. Soetwas ist ärgerlich. Kenne ich auch. Bei uns an der Straße gehört das nächste Haus auch zum anderen Ortsteil/andere Vorwahl (Land, halber km weiter). Die hatten schon Jahre vorher DSL. Ich habe mich immer geärgert, warum nicht auch seinerzeit bei unserem Hausbau die Telefonleitung von der Richtung hätte kommen können. Strom wurde von der einen Seite unterirdisch zu uns hingelegt, Telefon oberirdisch von der anderen Seite...

Jetzt ist es genauso. EWE hat für den Ortsteil VDSL ausgebaut. Das sind aber nur maximal 15-20 Häuser. Aber da da viele sehr wohlhabende Bürger dabei sind, haben die da vielleicht auch was dafür selber finanziell beigesteuert.

Darum hoffe ich auch, lange etwas von Hybrid zu haben. In dem Sektorbereich hin zum Ortskern ist eigentlich für fast alle Nutzer so schnelles Internet, als das es nicht lohnt. Im Ort selber ist zumindest Telekom mit VDSL100 und dann im äußeren Bereich EWE mit VDSL. Und sozusagen hinter unserem Haus können nur noch ein paar Leute Hybrid buchen, da dann zu weit weg vom Ortskern. Aber die haben dann auch 6K oder mehr, also aus meiner Sicht kein großen Bedarf .

Dann das man früher nicht das Kabel über einen Ortsteil hinaus gelegt hat, kann ich durch einen Freund genau am anderen Ende unseres Ortes bestätigen. Die Häuser in dessen Ecke kriegen ihr Telefonkabel aus einen anderen Vorwahlenbereich. Da war da dann auch ein Problem. Denn so war das Kabel für die Häuser dort für DSL bei um die 10km, kein DSL. Da hat heute EWE als einziger Anbieter VDSL ausgebaut.
Mit Zitat antworten