Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3921  (Permalink
Alt 18.06.2021, 22:29
Benutzerbild von robert_s
robert_s robert_s ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 15.320
Provider: Vodafone Kabel
Bandbreite: 1,150/0,05671 Gbit/s
Standard AW: Telekom Peering / Youtube Geschwindigkeit

Zitat:
Zitat von xdjbx Beitrag anzeigen
Es geht bei Betrug nicht um eine Sach-Beschädigung oder ob die Handlung, die vorbereitend zum Betrug vorgenommen wird, strafbar ist oder nicht, sondern der Betrug ansich ist strafbar. und wie sagt man: "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht".
Gilt das auch für die Telekom, die wissentlich Systeme einsetzt, welche den vertraglichen Zusagen widersprechen?

Was nicht heißt, dass ich @pufferueberlaufs Anregung richtig finde, auch nicht mit dem "moralisch nicht in Ordnung" Disclaimer. Dass die Telekom ihre Kunden mit derartigen Maßnahmen übervorteilt, rechtfertigt keineswegs, dass Kunden "den Spieß umdrehen" und ebenso unlauter handeln.

Wer sich unzureichend vor Vertragsabschluss informiert, ist erst mal selbst schuld an der Misere (Wurde nicht unlängst @kid-rox in einem anderen Thread angegriffen, nachdem er meinte, Telekomkunden seien vor allem schlecht informiert? Offenbar gibt es tatsächlich Fälle, in denen das stimmt). Wer sich dann von dem Anbieter über das Angebot getäuscht fühlt, sollte a) das gegenüber den Anbieter zum Ausdruck bringen und diesem eine faire Chance für eine beidseitig zufriedenstellende Lösung einräumen, b) falls das nichts bringt, beim Verbraucherschutz um Rat fragen und c) wenn das auch nichts bringt, aus dem eigenen Fehler lernen.
Mit Zitat antworten