Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  (Permalink
Alt 19.04.2013, 18:07
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 6.329
Provider: DTAG @GPON + IPTV
Bandbreite: noch ausreichend...
Standard AW: Arme Kabelkunden

Zitat:
Zitat von razor34 Beitrag anzeigen
Welchen Sinn sollte es machen ein Kabelnetz auf IPTV umzustellen?
Meinen verlinkten Beitrag gelesen?

EDIT:

Ich zitiere mich mal selber:

Zitat:
Zitat von NokDar Beitrag anzeigen
...

Als vorübergehende Alternative in Gebieten wo bereits das TV-Kabelnetz verfügbar ist könnte ich mir vorstellen auch dieses zu modernisieren. Wenn man die bisher genutzte Frequenzverteilung beim Kabelnetz völlig neu ordnet (z.B. 200MHz Breite für einen aktiven Rückkanal statt bisher nur 60MHz passiv) und das Netz vollkomen auf IP-Technik umstellen würde (kein DVB-C mehr) könnten auch dort Glasfaserähnliche Nutzungsmöglichkeiten entstehen. Das ist aber mit der aktuellen Preispolitik der Kabelanbieter wohl nicht realisierbar, ganz abgesehen davon das noch nicht einmal die Analogübertragung eingestellt wurde ist ein abkündigen von DVB-C derzeit einfach nicht vorstellbar.

<TRAUM>
Die Zukunft könnte beispielsweise so aussehen:
Statt "Klingeldrähte", Koaxkabel oder SAT-Schüssel gibt es nur noch eine Glasfaser die ins Haus geht, über diese wird (IP-basiert) Telefon, Fernsehen und natürlich Internet angeboten, damit müssten nicht mehr alle TV-Sender gleichzeitig übertragen werden (wie derzeit bei Kabelanschlüssen und einigen FTTH-Varianten mit DVB-C/S) sondern nur noch die benötigten (IP-Multicast). Dies würde technisch "komplexe" Tuner in Receivern /TVs unnötig machen. Dieses Konzept wäre auch bei Koaxialkabel-Anschlüssen möglich und würde einige Ressourcen bei den Kabelnetzen sparen, vor allem wenn man die derzeitige Frequenzverteilung verändert. Natürlich ist die vorhandene Technik (z.B. auch die Hausanschlussverstärker) damit nicht kompatibel, man könnte aber bei einer theoretischen Umstellung bei bereits mit Koaxialkabel angeschlossenen Immobilien den Glasfaserausbau dort derzeit sparen.
Man kann dann allerdings keine DVB-C Empfänger mehr nutzen, was aber in meinem Augen bei einer einheitlichen IP-Plattform sowieso "Verschwendung" wäre, Ethernetanschlüsse/WLAN sind bei neuen Geräten mittlerweile sowieso Standard und könnten für IPTV genutzt werden.
</TRAUM>

...

Geändert von NokDar (19.04.2013 um 18:13 Uhr)
Mit Zitat antworten