Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  (Permalink
Alt 05.05.2013, 14:38
NokDar NokDar ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 6.342
Provider: DTAG @GPON + IPTV
Bandbreite: noch ausreichend...
Standard amplus u.a. als Alternative in FTTH/FTTB-GPON Gebieten der Telekom

Hallo liebe Forumsleser,

ich habe diesen Thread eröffnet da ich evtl. nach einem alternativen Anbieter für unseren FTTH-Anschluss suche der momentan von der Telekom betrieben wird.
Ausschlag dafür war DIESER Beitrag/Frage von mir im (hoffentlich) bekannten Drossel Thread der Telekom und die Antwort des Users kball darauf (vielen Dank noch einmal dafür) das amplus hierfür in Frage kommen könnte.

Auch in Bezug auf DIESEN Thread aus einem anderen Forum (den ich dort schon länger beobachte) möchte ich das nicht nur auf unseren FTTH-Anschluss beschränken sondern auch auf die FTTB-Anschlüsse hier aus der Gegend (Dresden Strießen/Blasewitz) die per GPON von der Telekom realisiert werden.

Ich möchte noch einmal betonen das ich einen Alternativanbieter primär nicht aus preislicher Sicht suche, ich zitiere mich daher mal aus o.g. Drossel Thread selber:

Zitat:
Zitat von NokDar Beitrag anzeigen
Bis vor kurzem hätte ich niemals solch eine Frage gestellt da ich 1. nicht zu den Menschen gehöre die immer zu dem "günstigsten" Anbieter rennen, 2. ich natürlich auch verstehen kann dass die Telekom ihre kostenintensiven "Neuanschlüsse" gerne von zahlenden Kunden finanziert sieht und 3. ich IPTV nicht mehr missen möchte (bei Alternativanbietern wohl nicht immer möglich außer derzeit bei Vodafone oder?).
aber Aussagen von amplus wie:
Zitat:
amplusFIBER enthält wie alle Anschlüsse der amplus AG eine echte Flatrate ohne Volumen- oder Zeitbegrenzung.
oder
Zitat:
amplusFIBER ist automatisch IP-TV-fähig
machen mir Hoffnung einen "anständigen" Provider zu finden der auch keine "verdongelte" Hardware einsetzt.

Natürlich habe ich noch vereinzelte Fragen, aber ich habe diese Fragen auch an amplus selber gestellt und mache es mir daher mal etwas einfach indem ich die E-Mail an amplus einfach noch einmal hier wiederhole:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin auf Ihre Firma in einem Forum aufmerksam geworden und hätte zu ihrem Privatkundentarif amplusFIBER (und evtl. amplusVDSL) einige Fragen:

1.
Wir haben bereits einen Glasfaseranschluss (FTTH per GPON) von der Telekom mit dem Fiber100 Tarif. Ist über diesen Anschluss ihr Angebot (ohne Neuverlegung bzw. Baumaßnahme, die Glasfaser wurde erst vor 3 Jahren hier bis in den Anschlussraum (EFH) verlegt) nutzbar?

2.
Was genau meinen sie mit "amplusFIBER ist automatisch IP-TV-fähig" bzw. ist das IPTV mit dem IPTV von der Telekom vergleichbar?

3.
Ist an ihrem Anschluss freie Routerwahl möglich (technisch bin ich versiert genug um beliebige Router, soweit techn. möglich, einzurichten)? Den ONT (Glasfasermodem) natürlich ausgeschlossen.

4.
In anderen Häusern (MFH) hier in dieser Gegend wurde mit dem GPON-Ausbau FTTB-Anschlüsse von der Telekom ausgebaut, ist an diesen "DSL"-Anschlüssen (Kupfer-DA vom Keller bis in die Wohnung) Ihre Tarife amplusDSL bzw. amplusVDSL möglich?

5.
Ebenfalls nehme ich erfreut zur Kenntnis das sie bei Ihren NGN-Anschlüssen das T.38 Protokoll unterstützen (steht zumindest in den AGB's) ist das korrekt?

Mit freundlichen Grüßen



Es wäre schön wenn amplus Nutzer ihre Erfahrungen/Wissen teilen könnten.
Solltet Ihr auch andere Anbieter kennen die das ermöglichen bin ich ebenfalls interessiert von diesen zu erfahren.
Mit Zitat antworten