Einzelnen Beitrag anzeigen
  #20  (Permalink
Alt 11.03.2008, 12:26
stefanxxx stefanxxx ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort:
Beiträge: 5.096
Provider: I love them all *g*
Standard AW: freenet sind abzocker

Zitat:
Zitat von Holger_P
Was bitte soll Deiner Meinung nach der Provider ganz praktisch machen, wenn er vom Kunden keine Antwort bekommt?
Der Kunde ist dem Unternehmen gegenüber verpflichtet, den Wohnungswechsel nachzuweisen. Dieser Auskunftsanspruch ist gerichtlich durchsetzbar, wenn der Kunde sich verweigert. In einem solchen Fall ist es darüber hinaus möglich, eigene Erkundigungen einzuholen und die Aufwendungen dafür dem Kunden in Rechnung zu stellen. Des Weiteren wäre es möglich, ein Kündigungsrecht bei Umzug und die damit verbundenen Obliegenheiten explizit vertraglich zu regeln.
Zitat:
Zitat von Holger_P
Sowas wird auch bei freenet in den AGB drin stehen.
Nein.
Zitat:
Zitat von Holger_P
Den Punkt "wichtigen Grund" im Gesetz unterschlägst Du übrigens regelmäßig.
Nein. Wenn freenet den Vertrag am neuen Wohnort hätte fortsetzen wollen, hätte freenet das dem Kunden schlicht mitteilen können; damit würde dem Kunden kein außerordentliches Kündigungsrecht aus wichtigem Grund zustehen. Statt dessen hat freenet einen Nachweis des Umzugs verlangt. Das macht nur Sinn, wenn man den Vertrag nicht fortsetzen möchte. Da die Kündigungsberechtigung aus Anlass des Umzugs grundsätzlich von freenet nicht in Frage gestellt wurde, erübrigen sich weitere diesbezügliche Erörterungen.