Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  (Permalink
Alt 31.07.2020, 15:57
Benutzerbild von rezzler
rezzler rezzler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: LK Saalfeld-Rudolstadt
Beiträge: 7.390
Provider: RIKOM
Bandbreite: 25/5
Standard AW: ACHTUNG! Viele Segmente sind stark überlastet! Und VF tut nichts dagegen!

Zitat:
Zitat von talk Beitrag anzeigen
Wenn es darum geht, ein (aufgeteiltes) Kabel-Segment direkt an eine überregionale LWL-Strecke anzuschließen,
Das hieße ja, es wäre bereits ein Fibernode und man würde nur die Anbindung ändern? Kann ich mir nur in dem Kontext vorstellen, das man von Telekom-Gf (falls genutzt) weg auf eigene Gf will.

Zitat:
Zitat von talk Beitrag anzeigen
Interessant wäre die Frage, welche VF-Konzerneinheit für das Verlegen von völlig neuen LWL-Strecken z.B. innerorts zuständig wäre (wenn man einen Node Split machen muß, aber keinen Zugriff auf Telekom-Leerrohre hat, weil es keine gibt und die Koax-Leitungen direkt im Erdreich verlegt wurden). Das könnte dann evtl. davon abhängig gemacht werden, wie die Infrastruktur von Ex-Arcor und Ex-KDG vor Ort aussieht.
Telekom-Rohranlagen gibt es in meinem Fall, zumindest gabs einen T-Kabelschacht vorm Verstärkerpunkt. Dennoch hat Vodafone (nicht KDG) die letzten ca. 1,5km von einer Bahnstrecke weg selbst erschlossen.
__________________
"Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden nach Ende der Maßnahme (Ende 2024) mit 100 Mbit/s oder mehr versorgt." (LK SLF-RU)

Also Ende 2024 noch knapp 20% der Anschlüsse unter 100 MBit/s. Geil.
Mit Zitat antworten