Einzelnen Beitrag anzeigen
  #531  (Permalink
Alt 21.04.2016, 09:01
Hanfmann Hanfmann ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 103
Provider: Telekom DeutschlandLAN IP
Bandbreite: SVVDSL 150/40
Standard AW: ständige VDSL-Abbrüche mit der FritzBox 7490 ...

Ich denke, hier ist vor Allem eines gefragt: GEDULD.

Ich habe seit 1999 DSL (damals noch in der kostenlosen Betaphase der Telekom) - und bei jeder Einführung neuer Technologien gab es erstmal Probleme, als diese für eine breitere Masse verfügbar wurden.

Bei ADSL1 waren es die vermeintlich unbrauchbaren PPPoE-Treiber der Telekom. Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an RASPPPOE von Robert Schlabbach - lange ist's her.

ADSL2+ wurde nach der Einführung von DSL 16k für den Massenmarkt ebenfalls als unbrauchbar und instabil verteufelt. Kann mich noch gut an den Tenor "bleibt bloß bei ADSL1!" erinnern, da hatten auch viele Leute anfangs massive Probleme.
Nicht zuletzt mangels einer größeren Auswahl an guter Hardware. Ähnlich wie momentan bei VDSL.


Unter'm Strich wurde aber doch alles gut. Brauchte aber immer eine gewisse Zeit, keine Frage.


Und so läuft's nun eben auch bei VDSL.
AVM zu verfluchen ist auch nicht zu Ende gedacht.
Ich arbeite seit 17 Jahren in der Elektronikbranche. Du kannst nicht jedes Szenario nachstellen, nicht jede Leitung simulieren. Die sammeln Erfahrungen, werden dementsprechend ihre Firmware nachbessern und nach und nach die Probleme beheben.

Die Anzahl der angebotenen Gerätschaften verschiedener Hersteller wird auch mittelfristig steigen.


Und ich bin mir sicher, dass die Probleme derer, die hier mitschreiben und -lesen, lösbar sind und auch gelöst werden.
Mit Zitat antworten