Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  (Permalink
Alt 16.06.2019, 06:47
Benutzerbild von revoluzzer
revoluzzer revoluzzer ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2003
Ort: Westmidlands
Alter: 51
Beiträge: 4.199
Provider: Telekom-FTTH 250 MBit
Bandbreite: 266000 DL/103000 UL
Standard AW: VOIP für die GANZE Familie, an mehreren Standorten!

Zitat:
Zitat von cykes Beitrag anzeigen
Nachteil bei dieser Lösung: Für Privatanschlüsse gibt es m.W.n. kein CLIP no screening, so dass bei ausgehender Telefonie die jeweilig zugeordnete (Telekom-)Nummer beim angerufenen angezeigt wird. Wäre ja sinnvoller, wenn das dann die SIPGate o.ä. Nummer der entsprechenden Wohneinheit wäre.
Okay, man könnte die ausgehende Rufnummer unterdrücken lassen. Aber, wie schon gesagt, gehen viele mißtrauische Zeitgenossen dann nicht mehr 'mal an den Apparat.

Die Sipgate-Nummern sollte man nur für eingehende Gespräche nutzen, das meinte ich eigentlich. Meistens sind die auch relativ einprägsam, da man sie sich aus einer Liste aussuchen kann. - Zumindest war das vor einigen Jahren noch so, als ich sie mir registrieren ließ. Und meine 3-stellige Ortsnetznummer geerbt von Oma & Opa habe ich auch dorthin portieren lassen. So wird ein Internet-Providerwechsel zum Kinderspiel und nicht zur Zitterpartie, ob die Rufnummernportierung auch wirklich klappt.
__________________
ISP seit 04.06.2019: Telekom. Tarif: Fiber-250. Reale DL/UL-Speed: 266/103 MBit. Durchschnittspreis mit Cashback: 34,11 €/Monat. Hardware: Asus RT-AC68U mit Fresh-Tomato-FW V2019.2 + Fritz!Box 7490 für Internet-Telefonie. DECT-Telefone: 2x Siemens Gigaset C475IP + C450IP.
Benutztes Betriebssystem seit 11/2018: Linux Ubuntu-Mate. Coming one fine day: 1GBit (wenn U-50 €).
Mit Zitat antworten