Einzelnen Beitrag anzeigen
  #620  (Permalink
Alt 26.04.2016, 01:05
ewm ewm ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 12.02.2016
Beiträge: 566
Provider: Telekom
Bandbreite: 100000/40000
Standard AW: ständige VDSL-Abbrüche mit der FritzBox 7490 ...

(--> weiter im Text)

Inzwischen hat ein Telekom- Techniker die Leitung zwischen Hausanschluss und Verteiler gemessen:

- 300m und Leitungsdämpfung sind ungewöhnlich. Da müsste mehr drin sein
- das Umklemmen auf ein zweites Leitungspaar scheitert, da diese Leitung "tot" ist
- das Angebot der Rückstufung auf VVDSL50 schlage ich nun aus
- zunächst soll die Telekom ihre Aufgaben machen und das Kabel untersuchen
- das dauert wohl noch, denn inzwischen ist ein Woche ohne Rückmeldung der Telekom verstrichen


Inzwischen habe ich aber auch keine Lust mehr:

- mich über Resyncs im Rhythmus von 1..3 Tagen zu ärgern
- seit mehr als einem Jahr diverse Labor- und Final- FWs von AV;M zu testen und festzustellen, dass mein Resync- Problem weiter besteht

- zu hoffen, dass die Telekom zeitnah das Kabel untersucht, zumal ich mich frage, in welchem Verhältnis seitens der Telekom technische Ergebnisse zum Aufwand der Reparaturmaßnahmen vor Ort bewertet werden und die Entscheidung beeinflussen


Und was mache ich?

(ich beende und speichere hier mal Teil 3, denn es kommen noch einige Fragen...)
Mit Zitat antworten