Einzelnen Beitrag anzeigen
  #12  (Permalink
Alt 25.01.2021, 12:42
Wechsler Wechsler ist offline
Senior Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 3.660
Provider: easybell KomplettEasy 250
Bandbreite: 35 MHz
Standard AW: Retro: Interneteinwahl per Analog Modem

Zitat:
Zitat von PrinzPoldi Beitrag anzeigen
Weißt du noch, welcher Terminal-Adapter das war? An der Fritzbox lässt sich ja nichts einstellen (Codec, Rauschunterdrückung ein/aus etc)
War ein AVM-Teil aus der Reihe Fritz!X. PCM-Wandlung des analogen Modemsignals in der Box, Übergabe des Datenstroms per S0-Bus an den PC, dann weiter per SIP/RTP. Dinge wie Rauschunterdrückung oder Codecs zum Einstellen gab es da so wenig wie an den POTS-Ports des EWSD.

Warum das so gut funktioniert hat, lag seinerzeit darin begründet, dass nur ein kleiner Teil der Strecke VoIP war (von mir zum VoIP-Anbieter) und der Rest dann wieder ISDN. Was vom S0 in den PC ging und von dort weiter ins Internet ging, wurde auf PMX-Anschlüssen des VoIP-Anbieters wieder ins digitale Telefonnetz eingespeist, von dort ging es dann klassisch per ATM weiter zum PoP des ISP. Genauso problemlos hat seinerzeit natürlich auch Fax-over-IP funktioniert, ganz ohne T.38.

Aber genau diese Netz-Infrastruktur existiert inzwischen nicht mehr.
Mit Zitat antworten