Verivox-Richtlinien für Handy-Rechner

Als Verbraucherportal hat Verivox es sich zur Aufgabe gemacht, Verbraucher umfassend zu informieren. Angebote müssen leicht und ohne tiefere Detailkenntnisse verständlich sein, damit der Mobilfunk-Markt transparent und vergleichbar für Verbraucher wird.

Um die Verbraucherfreundlichkeit des Angebotes sicherzustellen, gelten die folgenden Richtlinien für den Tarifvergleich Mobilfunk:

Allgemeines zum Preisrechner:

  1. Verivox berücksichtigt alle Mobilfunk-Anbieter, die von der Bundesnetzagentur gemäß § 6 TKG zugelassen wurden. Verivox behält sich ausdrücklich das Recht vor, im Einzelfall Anbieter und/oder Tarife nicht abzubilden.
  2. Verivox berücksichtigt Neukundentarife aller Anbieter für Privatkunden, die im Internet veröffentlicht wurden. Bestandskundentarife werden nicht berücksichtigt, da diese nicht veröffentlicht werden.
  3. Verivox behält sich vor, konzernrechtlich oder personell verflochtene Anbieter einheitlich zu behandeln. Anbieter, die Mobilfunk unter eigenen Markennamen anbieten, welche keine eigenen juristischen Personen sind, werden in unserem Tarifrechner maximal zweimal gelistet. Möglich ist also maximal die Listung eines Anbieters und einer weiteren Marke dieses Anbieters oder zweier Marken desselben Anbieters, nicht jedoch auch gleichzeitig der jeweils eigenständige Anbieter. Unsere Tarifrechner behandeln Anbieter und diesen zugehörigen Marken einheitlich wie einen Anbieter.
  4. Die Berechnung im Tarifrechner erfolgt für die vom Benutzer abgefragten Parameter wie gewünschte Hardware, Minutenpakete, Inklusivvolumina oder Flatrates (Sprache, Daten oder SMS), preisrelevante Zusatzoptionen sowie anhand der Preisbestandteile (Grund- und Einrichtungspreis, Startguthaben, Neukundenboni, etc.). Zur Preisermittlung werden die Kosten auf 24 Monate hochgerechnet. Relevante Tarifänderungen werden berücksichtigt, sobald diese bekannt sind.
  5. Benutzer können die Tarifrechneranzeige nach bestimmten Filterkriterien modifizieren (etwa nach allen Tarifen, nur nach Tarifen mit einem bestimmten Handy oder auch nach speziellen Zielgruppen suchen). Ebenso kann die Berücksichtigung von bestimmten Optionen ausgewählt oder ausgeschlossen werden.
  6. Sonderaktionen über andere Vertriebskanäle werden nur dann berücksichtigt, wenn die dazugehörigen Tarifinformationen öffentlich verfügbar und online abschließbar sind. Tarife für bestimmte Zielgruppen wie Studententarife oder Ethnotarife können durch spezielle Tariffilter ausgewählt werden.

Verivox-Richtlinien zum Verbraucherschutz:

  1. Verivox akzeptiert als Neukundenboni nur geldwerte Vorteile, die dem Kunden innerhalb von 24 Monaten zugutekommen. Als geldwerte Vorteile werden beispielsweise gewertet Startguthaben, Grundgebührbefreiung – oder -reduktion, Befreiung der Einrichtungsgebühren, Sofortbonus von Verivox u.ä. sowie gegebenenfalls Freieinheiten (sofern sich die Freieinheiten über einen Zeitraum von 24 Monaten erstrecken). Boni der Anbieter, die an weitere Voraussetzungen (Vertragsverlängerung, Club, Reisegutscheine u.ä.) gebunden sind, werden ggf. als Anmerkung erwähnt, finden aber keine Berücksichtigung bei der Preisberechnung.
  2. Kritik und Feedback von Verbrauchern ist uns sehr wichtig. Bei massiven Beschwerden seitens der Verbraucher behält sich Verivox das Recht vor, einzelne Angebote mit Warnhinweisen zu kennzeichnen oder aus dem Tarifrechner zu entfernen.

Stand: 14.04.2016

Übersicht: Verivox-Richtlinien für Mobilfunk-Rechner

Mobilfunk-Tarife, die den Verivox-Richtlinien zum Verbraucherschutz entsprechen, müssen folgende Kriterien erfüllen:

Zugang zu Verbraucherschlichtung:

Zur Klärung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Telekommunikationsanbietern weist Verivox auf die Schlichtungsstelle der Bundesnetzagentur hin. Die sogenannte Verbraucherschlichtungsstelle Telekommunikation vermittelt als neutrale Instanz zwischen beiden Parteien mit dem Ziel, eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung zu erreichen.