Anzeige:

SMTP – Mails versenden über den SMTP Server

Anzeige

Das Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) dient zum Austausch von E-Mails in Computernetzen. Anders als POP3, das zum Abholen von Nachrichten verwendet wird oder auch IMAP, ist SMTP vorrangig für den Versand sowie die Weiterleitung bei der elektronischen Kommunikation zuständig.

SMTP - Briefträger im Netz

Die dafür im Einzelnen erforderlichen Abläufe mit dem Server übernimmt in der Regel das Mailprogramm (Outlook, Thunderbird, etc.) unsichtbar im Hintergrund.

Der traditionelle SMTP Port ist Port 25. An dieser Schnittstelle verbindet sich der SMTP Server mit der Außenwelt – also zum Beispiel mit dem Mailprogramm des Nutzers. Einige SMTP Server nutzen als Alternative auch Port 587. Dieser SMTP Port akzeptiert ausdrücklich nur den Eingang von Nachrichten authentifizierter Benutzer auf den Mailserver.

Versand per SMTP - möglichst verschlüsselt

Zur Verschlüsselung des Datenverkehrs über SMTP stehen zwei populäre Verfahren zur Verfügung. Weit verbreitet ist SMTP über SSL (SMTPS), das einen eigenen SMTP Port (465) benötigt. Empfohlen wird mittlerweile allerdings die Codierung über STARTTLS, welches mit dem normalen SMPT Port 25 umsetzbar ist.

Anders als bei SMTPS, wo die Verschlüsselung bereits vor dem Verbindungsaufbau einsetzt und daher auch einen eigenen Empfangsport benötigt, erfolgt dieser bei STARTTLS immer unverschlüsselt. Erst im Verbindungsprozess mit dem E-Mail Webserver beginnt eine dynamische Aushandlung zu möglichen Codierungsmaßnahmen – abhängig von den vorhandenen SMTP Ports.

Navigation
Zurück zur Übersicht
 
Weiterführende Themen
FAQ
Glossar
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an webhosting@onlinekosten.de.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs