Anzeige:

Linux Server – RedHat, Samba Server und Debian Server

Anzeige

Linux Server sind mittlerweile weit verbreitet. Aufgrund der Kompatibilität zu UNIX-Systemen und der meist kostenlos verfügbaren Software – etwa für Webserver oder Mailserver – ist der Marktanteil des freien Betriebssystems in diesem Segment rasant und stetig angestiegen.

Linux Server: Modular ohne Windows

Linux Server gelten als äußerst stabil, individuell anpassbar, schnell erweiterbar und einfach zu warten. Linux eignet sich damit hervorragend für die speziellen Einsatzbedingungen auf einem Server oder auch Webserver. Sein modularer Aufbau ermöglicht zudem den Einsatz auf Servern, die nur einer Tätigkeit zugeordnet sind.

Einer der bekanntesten Linux Vertreter ist beispielsweise RedHat. Die RedHat Enterprise Linux Distribution ist dabei in den Server Varianten Entry Server (ES) und Advanced Server (AS) erhältlich. Eine weitere etablierte Distribution ist zudem Debian GNU/Linux, deren populärster Ableger wahrscheinlich Ubuntu Linux ist. Debian Server werden bereits vielfach in Behörden und öffentlichen Einrichtungen eingesetzt. Auch in Unternehmen sind Debian Server weit verbreitet und bilden mittlerweile eine der beliebtesten Serverlösungen im Geschäftsbereich.

Eine Zusatzsoftware, die darüber hinaus häufig im Serverbetrieb mit Linux kombiniert wird, ist Samba. Samba Server sind in der Lage, typische Funktionen eines Windows Servers – wie etwa Datei- und Druckdienste – zu übernehmen. Wird ein Windows Server durch einen Samba Server ersetzt, können somit sowohl Computer mit Windows Betriebssystem als auch mit installiertem Linux auf den Server relativ problemlos zugreifen. Ein "normaler" Linux Server ohne Samba wäre dazu nicht ohne weiteres in der Lage.

Navigation
Zurück zur Übersicht
 
Weiterführende Themen
FAQ
Glossar
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an webhosting@onlinekosten.de.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs