Anzeige:

VoIP: Bunte, neue Hardware-Welt

Anzeige

Breitband-Internetzugang, günstige Flatrate, was braucht man mehr für VoIP? Neben den zahlreichen Zugangsmöglichkeiten und Tarifvarianten der Anbieter, gibt es fast ebenso viele Varianten für passende Hardware.

Voice over IP lässt sich per Internet nutzen, am besten mit einer echten Flatrate – soweit so gut. Neben dem bunten Strauß an VoIP-Tarifen, gibt es fast ebenso viele Möglichkeiten, individuell passende Hardware zu finden. Angefangen mit Kopfhörer und Mikrofon, die an den Computer angeschlossen werden, bis hin zu IP-Telefonen mit umfangreichen Funktionen – für jeden Anspruch und jede Preisklasse gibt es eigene Lösungen. Somit ist es eine Frage der Bequemlichkeit und des gewünschten Nutzens, für welches Produkt man sich im Endeffekt entscheidet.


Der einfache Weg - Headsets
Mehr zu diesem Thema
Headsets
Adapter
Router
Telefone

Headsets bieten einen vergleichsweise günstigen Einstieg in die IP-Telefonie. Sie werden direkt am Computer angeschlossen und können so das eingebaute Mikrofon und die Lautsprecher ersetzen. Der Zugang zum genutzten VoIP-Anbieter übernimmt ein so genanntes Softphone, eine Telefon-Software, die auf dem Rechner installiert wird und die Verbindung über den Breitband-Anschluss herstellt. Ähnlich funktionieren auch USB-Telefone. Sie erinnern äußerlich an klassische Telefone, werden aber über den USB Port des Computers angeschlossen. Diese Geräte funktionieren ebenfalls nur über eine direkt am Rechner installierte Software.

Zugang für Profis - IP-Telefone

Dagegen benötigt ein VoIP-Telefon keinen eingeschalteten Computer, um Zugang zu VoIP zu erhalten. Sie ähneln meist stark den klassischen ISDN-Apparaten, wie sie vor allem im professionellen Umfeld eingesetzt werden, arbeiten aber mit IP-Sprachprotokollen. Es gibt schnurgebundene Tischtelefone ebenso, wie schnurlose DECT-Geräte oder WLAN-Handys. Die Funktionen sind umfangreich und bieten oft alles, was ein klassisches Bürotelefon braucht. Durch die wachsende Verbreitung von VoIP kommen aber auch immer mehr IP-Telefone auf den Markt, die sich speziell an den Anforderungen von Privatnutzern orientieren. Außerdem gibt es inzwischen vielfach Modelle, die eine alternative Verbindung per Festnetz oder auch GSM zulassen. Die Kosten für die Anschaffung sind hier meist höher als bei Headsets, dafür bieten die Geräte einen hohen Komfort. Nach der Installation unterscheidet sich die Bedienung zudem kaum noch, von herkömmlichen Telefonen.

Die Alleskönner - Adapter und Router

Häufig bieten die VoIP-Anbieter kostengünstige Adapter und Router für ihre Produkte. Ihre wesentlichen Vorteile bestehen darin, dass bisher genutzte Festnetz-Telefone weiter im Einsatz bleiben können und das heimische Netzwerk einfach um VoIP ergänzt wird. So können Adapter dazu genutzt werden, bisher verwendete Analog- oder ISDN-Telefone oder Faxe anzuschließen, um damit dann per Internet zu telefonieren oder Faxe zu versenden. Der Adapter setzt dabei das analoge in ein digitales Signal um und gibt die Daten weiter an das angeschlossene Breitband-Modem, um das Gespräch per Internet zu vermitteln. VoIP-Router dagegen haben diesen Adapter bereits integriert. So können am gleichen Gerät sowohl das Festnetz-Telefon, als auch der Computer online gehen. Auch bei dieser Lösung ist kein eingeschalteter Rechner mehr notwendig, lediglich das Breitband-Internetmodem muss, wie bei IP-Telefonen auch, jederzeit eingeschaltet bleiben, um telefonieren zu können.

Navigation
Zurück zur VoIP-Übersicht
 
Weiterführende Themen
Übersicht über VoIP-Adaptermodelle
Übersicht über VoIP-Headsets
Übersicht über VoIP-Router
Übersicht über VoIP-Telefone
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an voip@onlinekosten.de.
 Suche

  VoIP-News
Dienstag, 15.04.2014
EinfachVoIP.de startet Faxdienst - Osteraktion mit 5 Euro Bonusguthaben
Freitag, 28.03.2014
EinfachVoIP.de: Preissenkungen, neue Zielländer und internationale Rufnummern
Dienstag, 25.03.2014
Verbindungsprobleme bei o2 behoben
Samstag, 08.02.2014
einfachVoIP.de: Ab 2,86 Cent in deutsche Mobilfunk-Netze telefonieren
Donnerstag, 26.12.2013
EinfachVOIP.de: 5 Euro Bonusguthaben bei Aufladung
Donnerstag, 19.12.2013
Easybell: Callthrough-Telefonate über Ortsrufnummer möglich
Mittwoch, 11.12.2013
EU-Gericht: Microsoft durfte Skype übernehmen
Sonntag, 08.12.2013
einfachVoIP.de: 1.000 Freiminuten in EU-Festnetze für 6,66 Euro
Samstag, 30.11.2013
EinfachVOIP.de bietet Vorwahlen in nahezu allen Ortsnetzen
Mittwoch, 27.11.2013
Xbox One: Skype Premium mit 100 Freiminuten sechs Monate kostenlos
Dienstag, 08.10.2013
Ortel Mobile: 5-Gigabyte-Option erlaubt VoIP-Nutzung
Montag, 07.10.2013
Skype kündigt Push-Nachrichten und Synchronisierung an
Mittwoch, 02.10.2013
einfachVoIP.de lässt für 2,49 Cent in deutsche Mobilfunknetze telefonieren
Donnerstag, 29.08.2013
Skype feiert 10. Geburtstag: 30 Freiminuten für Skype Wifi
Mittwoch, 21.08.2013
Easybell: Rufnummern mit kostenloser Telefonkonferenz und Weckfunktion
Weitere VoIP-News
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs