Moderater Preis

ZTE Axon 7 im Test: Leistungsstarkes Smartphone-Flaggschiff

Mit seinem Flaggschiff ZTE Axon 7 bietet der chinesische Hersteller ZTE für 449 Euro ein LTE-Smartphone mit 5,5 Zoll großem Bildschirm, 64 GB Speicher und starker Rechenleistung. Kann das ZTE Axon 7 im Test überzeugen?

ZTE Axon 7Das ZTE Axon 7: Dieses Flaggschiff ist seinen Preis wert.© ZTE Corporation

Der erste Eindruck vom ZTE Axon 7 ist grundsolide: Auf 75 x 152 Millimetern mit einer Höhe zwischen 5,4 und 9,7 Millimetern sowie 175 Gramm ist das Smartphone zwar nicht mehr besonders handlich, aber liegt dank seines gewölbten Rückens trotzdem gut in der Hand. Das aus einem Aluminiumstück gefräste Gehäuse trägt zum Wertigkeitsempfinden bei und lässt das Smartphone den Verwindungstest unbeeindruckt überstehen. Da drückt nichts auf den Bildschirm durch. Dank AMOLED sind Kontraste und Blickwinkelstabilität grandios und auch die Auflösung mit 539 ppi bei 5,45 Zoll kann sich sehen lassen. Nur die Helligkeit ist mit 363 Candela etwas schlapp.

ZTE Axon 7 mit flotter Rechenleistung im Test

Der Prozessor des Axon 7 besteht aus vier Kernen, welche mit 2,15 und 1,6 Gigahertz getaktet sind. In Kombination mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher landet das Axon 7 im Test ganze 58 Prozent über dem Durchschnitt. Eine reife Leistung auch im Angesicht des Preises: Hier gibts 28 Prozent mehr Leistung als bei der durchschnittlichen Konkurrenz.

Der fest verbaute Akku fasst 3.100 Milliamperestunden und ist mit dem beiliegenden 2-Ampere-Ladegerät innerhalb von 77 Minuten voll aufgeladen. Das ist 77 Prozent schneller als üblich. Bedenken sollte man jedoch, dass Studien darauf hinweisen, dass schnelles Laden der Akku-Kapazität deutlich mehr schadet als ein langsames Auftanken.

In unserem Laufzeittest kommt das ZTE Axon 7 mit vollem Akku auf 515 Minuten Videowiedergabe bei gedimmtem Display und im Flugmodus. Das sind drei Prozent mehr als der Schnitt, anders gesagt: Normalnutzer kommen mit einer Ladung über den Tag, Intensivnutzer müssen gegebenenfalls eine Steckdose in der Nähe haben.

ZTE Axon 7

ZTE Axon 7

  • Betriebssystem Android 6.0.1 Marshmallow
  • 20 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Bildstabilisator
  • 5,5 Zoll Touchscreen, 1440 x 2560 Pixel
  • 64 GB Speicher
  • ab 1,00 € mit Vertrag
ZTE Axon 7ZTE Axon 7ZTE Axon 7ZTE Axon 7

ZTE bietet drei Jahre Garantie für das Axon 7

Kontakt zur Außenwelt nimmt das ZTE Axon 7 via LTE, WLAN ac, Bluetooth 4.1 und NFC auf. Des Weiteren gibt es einen zuverlässig funktionierenden Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, Tap2Wake und stramme 64 Gigabyte internen Speicher, von welchem netto 49,6 Gigabyte zur Nutzung über bleiben. Wem das nicht ausreicht, kann das Gedächtnis des Axon 7 außerdem mittels microSD oder USB-on-the-Go erweitern. Erfreulich sind außerdem der geringe SAR-Wert von 0,348 Watt pro Kilogramm sowie die umfangreiche Herstellergarantie von drei Jahren. Hier sind selbst Flüssigkeitsschäden mit einbezogen und wenn das Display innerhalb des ersten halben Jahres im wahrsten Sinne des Wortes einen Knacks wegbekommt, kann man dieses ebenfalls reparieren lassen.

Gute Schnappschüsse

Fotos schießt die Hauptkamera des ZTE Axon 7 mit 19,9 Megapixeln. Die Bildergebnisse sind erfreulich scharf und Farben, Belichtung sowie Kontraste passen in unserem Test in den meisten Fällen. Erfreulich ist außerdem die gute Arbeit des optischen Bildstabilisators: Auch bei schlechtem Licht werden die meisten Fotos scharf, es findet sich kaum ein Grieseln oder Bildrauschen im Bild. Auch Komprimierungsartefakte findet man nur selten. Mit zwei Problemen der Kamera muss man jedoch leben: Bei schlechtem Licht funktioniert das Scharfstellen teilweise nicht auf Anhieb und die Kamera braucht einen zweiten Anlauf. Zudem zeigt sich auf größeren Bildschirmen die linke Ecke häufiger unscharf – was auf dem kleinen Smartphonedisplay aber nicht weiter auffällt.

Für Hobby-Filmer und Musikfreunde

Videos sind mit dem ZTE Axon 7 in Full HD oder 4K möglich. In Full HD fehlt es etwas an Schärfe, was bei 4K-Aufnahmen jedoch besser wird. Hier gelingen Schärfe und Details gut, wenn auch hier wie bei den Fotos die linke Ecke etwas unscharf ist. Der Autofokus arbeitet grundsätzlich gut, zieht hin und wieder jedoch nach.

Was die Audio-Ausstattung angeht, so sind im ZTE Axon 7 Stereo-Lautsprecher verbaut und unser Test bescheinigt dem Axon einen guten Sound, wenn auch zur Referenz das letzte Quantum an Höhen und Tiefen fehlt. Das bemerkt man jedoch nur mit guten Kopfhörern.

Die ZTE-Oberfläche MiFavor auf dem Axon 7

Die Bedienung des Axon 7 erfolgt über die ZTE-eigene Nutzeroberfläche MiFavor 4.1, welche auf Android 6.0.1 basiert. Ein Update auf Android 7 soll ab Januar 2017 erfolgen. Dem Axon fehlt das Menü, das heißt, alle Apps liegen auf den Startbildschirmen. Die Zurück-Funktion lässt sich beliebig platzieren, eine kleine zuschaltbare Schaltfläche bietet die wichtigsten Funktionen auf einen Blick. Wer mag, kann zudem die Sprachsteuerung über einen "Abdruck" der Stimme absichern, so dass nur noch Kommandos der eigenen Stimme befolgt werden.

Fazit zum ZTE Axon 7: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Unterm Strich bringt ZTE somit ein grundsolides Smartphone auf den Markt. Das Axon 7 wirkt nicht nur edel und stabil, sondern hat es auch in sich: Hochwertiges 5,5 Zoll Display, starker Prozessor, viel Speicherplatz, kräftige Stereo-Lautsprecher. Das alles übertrifft das durchschnittliche Preis-Leistungs-Verhältnis – man bekommt also mehr für sein Geld als üblich. Der fest verbaute Akku bringt Normalnutzer über den Tag, Intensivnutzer müssen gegebenenfalls nachtanken.

Die Bild- und Videoergebnisse des Tests gefallen grundsätzlich gut, haben teilweise jedoch mit dem Fokus und Unschärfen in der linken Bildecke zu kämpfen. Alles in allem eine gute Leistung für aktuelle Straßenpreise von 429 Euro, was ein Preis-Leistungs-Verhältnis von 22 Prozent unter dem Durchschnitt macht. Und das ist zum Markteinstieg kein schlechter Wert: Andere Platzhirsche steigen mitunter 60 Prozent unter dem Schnitt ein.

Weiterführende Infos zum Thema:

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang