Testbericht

Valve: Bald Patch für Multikern-Prozessoren?

Prozessoren mit zwei oder vier Kernen sind sehr leistungsstark. Aktuelle Spiele können davon aber nur selten profitieren, da sie meistens nur einen Kern unterstützen. Valve will das jetzt ändern.

Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com
Die neuen Prozessoren von Intel und AMD sind sehr leistungsstark, aktuelle Spiele können davon aber nur selten profitieren: Es fehlt schlichtweg die Unterstützung der Mehrkern-Technik. Valve hat nun angekündigt, dass Half-Life 2 Episode 2 Multikern-Prozessoren unterstützen wird.

Aufgabenteilung

Bislang nutzen die meisten Spiele lediglich einen Kern des Prozessors aus, der Rest bleibt auf der Strecke. Die Lösung: Die einzelnen Prozesse werden nun in Threads aufgeteilt, die unabhängig voneinander abgearbeitet werden. Durch eine intelligente Verteilung der Threads auf die verschiedenen Kerne entstehen keine Leerlaufzeiten und der Prozessor ist permanent beschäftigt. Neu ist dieses Konzept jedoch nicht, denn bereits mit dem Pentium 4 hat Intel das Hyper-Threading eingeführt. Damals konnten mehrere Threads parallel auf einem Kern durchgeführt werden. Es wurde also ein Mehrkern-Prozessor simuliert.

Theoretisch könnten alle Prozesse in Threads unterteilt und gleichmäßig auf sämtliche Kerne verteilt werden, was bei Anwendungsprogrammen bereits oft der Fall ist. Valve hat das aber verworfen und entwickelt nun das „Hybrid Threading“. Bei diesem Verfahren werden bestimmte Aufgaben von einem Kern durchgeführt, andere wiederum auf die restlichen verteilt. So sollen Soundberechnungen nur von einem Kern durchgeführt werden. Die Grafik und die Physik werden dagegen dynamisch verteilt.

Patch für ältere Spiele

Valve geht aber einen Schritt weiter: Ältere Spiele mit Source-Engine sollen durch einen Patch ebenfalls für Multikern-Prozessoren tauglich gemacht werden. Können wir also damit rechnen, dass Half-Life, Counter-Strike Source, Day of Defeat Source oder Dark Messiah of Might & Magic bald mehr Effekte und eine bessere Physik liefern werden? Valve verspricht auf jeden Fall eine enorme Leistungssteigerung.

(Nam Kha Pham)

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang