Testbericht

Test: Microsoft-Maus mobil und zeigefreudig

Die neue Microsoft Wireless Notebook Presenter Mouse 8000 kombiniert Eingabgerät und Universalfernbedienung. Wir haben die neue Notebook-Maus von Microsoft getestet.

Microsoft© Microsoft
Microsoft bietet neben den klassischen Eingabegeräten für den Desktop-Einsatz auch spezielle Mäuse für den Notebook-Bereich an. Die Wireless Notebook Presenter Mouse 8000 ist das neueste Mitglied aus dieser Produktreihe und bietet neben der Steuerung des Mauszeigers noch weitere interessante Funktionen an. Wir haben das kleine Multitalent ausführlich getestet.

Speziell für Präsentationen

Neben den Aufgaben einer herkömmlichen Maus, kann die Wireless Notebook Presenter Mouse 8000 auch bei einer Präsentation genutzt werden. Der integrierte Laserpointer erlaubt, während eines Vortrages auf Objekte und Textpassagen zu zeigen. Die Aktivierung des Laserpointers erfolgt durch eine Taste an der Unterseite der Maus. Dort befinden sich auch fünf weitere, die beispielsweise für die Steuerung des Windows Media Players oder eines anderen Multimedia-Wiedergabeprogrammes genutzt werden können. Alternativ lassen sich mit den fünf Tasten auch Power-Point-Präsentationen bedienen. Die neue Wireless Notebook Presenter Mouse 8000 ist also eine universelle Fernbedienung.


Damit während einer Präsentation die programmierbaren Tasten an der Oberseite (zwei Haupt- und zwei Seiten-Tasten sowie ein Scroll-Rad mit Tastenfunktion) nicht unbeabsichtigt betätigt werden, befindet sich in der Mitte zusätzlich eine kleine Taste, die zwischen "Maus-" und "Präsentations-/Medienmodus" wechselt. Wahlweise sind also nur die oberen oder unteren Tasten aktiv.

Technische Daten

Als Stromquelle dienen zwei Mignon-Batterien, die nach Angaben von Microsoft bei einer durchschnittlichen Nutzung länger als ein halbes Jahr lang halten sollen. Über die IntelliPoint-Software kann der Anwender entscheiden, ob die Maus batterieschonend oder auf maximaler Leistung arbeitet. Letzteres erhöht die Genauigkeit des Mauszeigers, verbraucht aber auch mehr Strom. Darüber hinaus gibt eine LED-Leuchte an der Rückseite, die nach dem Einschalten Auskunft über den Batteriestand der Maus liefert und sich kurz vor der Entleerung meldet.

Die Laseroptik der Wireless Notebook Presenter Mouse 8000 arbeitet mit einer Auflösung von 1.000 DPI und überträgt auch schnelle Bewegungen sehr präzise. Wird die Maus längere Zeit lang nicht mehr gebraucht, dann kann sie mit einem Schalter komplett ausgeschaltet werden. Für den Transport verschwindet sie in einer durchsichtigen Plastikschale mit Handschlaufe, in der auch der USB-Bluetooth-Empfänger problemlos Platz findet. Vom technischen Standpunkt aus betrachtet hat die neue Microsoft Wireless Notebook Presenter Mouse 8000, im Vergleich zu den Vorgängern, deutlich zugelegt. Doch wie sieht es mit der Praxistauglichkeit aus? Eine gute Ausstattung bringt nur wenig, wenn die Ergonomie nicht stimmt.

Klein und handlich

Für den dauerhaften Desktop-Einsatz ist die neue Microsoft Maus nicht geeignet, da sie definitiv zu klein ist und bei längerem Gebrauch zu Ermüdungen in der Hand und im Gelenk führt. Ihr Spezialgebiet ist der mobile Einsatz, und für diesen Bereich ist die Wireless Notebook Presenter Mouse 8000 durch ihr kompaktes Design bestens geeignet. Darüber hinaus können Linkshänder die Maus ohne weiteres nutzen, da das Gehäuse symmetrisch aufgebaut ist. Einziger Schwachpunkt der ansonsten gut verarbeiteten Maus: Bei unserem Exemplar waren die Gleitpads nicht alle auf gleicher Höhe, so dass die Maus geringfügig zur Seite kippte. Auf den Einsatz hatte das aber keinen großen Einfluss.

Fazit: Die Microsoft Wireless Notebook Presenter Mouse 8000 kann im mobilen Einsatz überzeugen. Die Laseroptik ermöglicht auch unterwegs ein präzises Arbeiten. Wer damit Spielen möchte und ein geeignetes Notebook besitzt, der kann über die IntelliPoint-Software sogar den Gamingschalter aktivieren und damit eine der fünf Tasten belegen. Damit lassen sich zwei häufig genutzte Tastenfolgen für Spiele speichern. Die Lupenfunktion und die Fenster-Taste zur Anzeige aller offenen Windows-Fenster fehlen ebenfalls nicht. Lediglich der Preis von 84,99 Euro dürfte den einen oder anderen abschrecken.

Wertung
Laseroptik mit 1.000 DPI
integrierter Laserpointer
Ein- und Ausschalter
Steuerung der Medienwiedergabe
Taste zum Wechseln des Modus
Für Linkshänder geeignet
Hardschale für Transport
zu klein für Desktop-Einsatz
Testexemplar kippte etwas zur Seite
Ergonomie (30%): befriedigend
Ausstattung (30%): gut
Software (20%): sehr gut
Verarbeitung (20%): gut
Gesamturteil: gut (2,1)
Preis/Leistung: befriedigend


Wireless Notebook Presenter Mouse 8000
Preis: UVP 84,99 Euro
Hersteller: Microsoft
Auflösung: 1.000 DPI (Laser-Optik)
Programmierbare Tasten: Vier Stück + 4-Wege-Scroll-Rad
Stromversorgung: 2 x Mignon-Batterien
Schnittstelle: USB
Systemvoraussetzung: Windows XP, Windows Vista

(Nam Kha Pham)

Weiterführende Infos zum Thema:

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang