Testbericht

Test: Externe Festplatte mit Multimedia-Player

Der Digi Drive Movie ist ein wahres Multitalent: Das Gerät vereint eine externe USB-Festplatte mit 250 GB, einen vollwertigen Multimedia-Player und einen Kartenleser. Wir haben das preisgünstige Modell getestet.

Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com
Der japanische Hersteller Teac hat mit dem "Digi Drive Movie" einen MP3-Player mit zahlreichen Features im Programm. Wie es der Musikfan von modernen Multimedia-Geräten gewohnt ist, kann der Digi Drive Movie nicht nur Audiodateien, sondern unter anderem auch Videos abspielen sowie Fotos und E-Books anzeigen. Mit seiner Speicherkapazität von 250 Gigabyte (GB) geht er dabei auch bequem als externe Festplatte durch – Backup-Funktion inklusive. Die Redaktion von onlinekosten.de hat den vielseitig begabten Speicherriesen getestet.

An den Fernseher anschließen

Im Verpackungskarton hat Teac den Digi Drive Movie hübsch auf orangefarbenem Satin gebettet. Der 250 Gramm schwere Player erinnert äußerlich an Hardware aus den 80er Jahren: Recht klobiges, eckiges Design in den Farben Grau, Schwarz und Silber – da kommt sicherlich vielen der gute, alte Walkman in den Sinn. Die komplette Rückseite sowie der Rahmen um das 2,5 Zoll große TFT-Display bestehen aus spiegelndem Aluminium, das zwar robust ist, aber jeden Fingerabdruck sichtbar macht. Im Lieferumfang befinden sich neben dem 128x85x27 Millimeter großem Gerät noch ein Samtbeutel zum Verstauen, weiße Ohrhörer – leider ohne Stoffbezüge – ein USB-Kabel, ein Handbuch, eine Treiber-CD sowie ein AV-Kabel: Der Digi Drive Movie lässt sich auch an einen Fernseher anschließen.

Inklusive Netzteil

Fast schon eine Rarität ist das ebenfalls mitgelieferte Netzteil, mit dem sich der integrierte Akku aufladen lässt. Die meisten Hersteller bieten die Geräte zum separaten Kauf an, sodass die Nutzer auf PC oder Notebook angewiesen sind, falls dem Player die Puste ausgeht. Anschluss findet er über die USB 2.0-Schnittstelle. Für die Betriebssysteme Windows ME, 2000, XP und Vista ist keine Software erforderlich – das Gerät wird automatisch als Wechseldatenträger erkannt, ebenso bei Linux, auch wenn dies nicht in der Anleitung steht. Bei Windows 98 muss der beiliegende Treiber installiert werden.

Die Dateien wandern einfach per Copy & Paste in die Verzeichnisse und finden schließlich auf der 2,5 Zoll großen SATA-Festplatte Platz, die sich in bis zu vier Partitionen unterteilen lässt.

Unterstützt sämtliche Speicherkarten

Wem das noch nicht ausreicht oder wer unterwegs zum Beispiel Bilder seiner Digitalkamera ansehen möchte, kann auch Speicherkarten nutzen. Akzeptiert werden zwölf verschiedene Arten – wie CompactFlash, Multimedia Card, SD Card oder Memory Stick –, die auf der Oberseite eingesteckt werden können. Praktisch ist, dass das Gerät dabei automatisch die Inhalte von der Speicherkarte auf die Festplatte oder umgekehrt kopieren kann, aber auch Daten von Speicherkarte zu Speicherkarte mit einer Geschwindigkeit von fünf Megabyte pro Sekunde überträgt. So kann der Nutzer bequem per Knopfdruck ein Backup anlegen.

Windows-Oberfläche

Der Startbildschirm, der die vorhandenen Partitionen anzeigt, sieht wie ein Windows-Desktop aus. Auch die Ordnerstruktur sowie die Symbole für die verschiedenen Medientypen werden den meisten Nutzern bekannt vorkommen, was die Orientierung vereinfacht. Als Menüpunkte gibt es Foto, Musik, Film, Datei, Text und System, wobei das Gerät zu jeder Datei Eigenschaften wie Format und Größe anzeigt. Navigiert wird mit einer kreisrunden 4-Wege-Taste, in deren Mitte ein Bestätigungs-Button sitzt. Rechts daneben befinden sich der Power-Kopf, der zusätzlich als Escape-Taste dient, und ein Schalter, der entweder kopiert oder das Menü aufruft. Auf der linken Seite hat Teac die Regler zum Verstellen der Lautstärke untergebracht. Die Tasten sind gut verarbeitet und lassen sich angenehm bedienen, der Digi Drive Movie reagiert dabei ohne Verzögerung.
Der Player spielt Songs in den Formaten MP3 und WMA – nur ohne DRM – ab und liefert einen guten Sound mit angenehmem Bass, wobei die mitgelieferten "nackten" Ohrhörer recht unbequem sind. Wie auch bei anderen MP3-Playern gilt: Hochwertigere Exemplare liefern ein wesentlich besseres Ergebnis. Wahlweise lässt sich der Ton auch über den eingebauten Lautsprecher ausgeben. Auf perfekte Klangerlebnisse darf der Nutzer hier zwar nicht hoffen, für musikalische Untermalung im Park auf der Wiese genügt die Qualität aber: Der Klang ist klar und auch die hohe Lautstärke reicht definitiv aus, um den Nachbarn aufzuschrecken.

Entweder oder

Etwas nervig ist, dass der Nutzer sich zum Beispiel zwischen Musik hören oder Fotos anschauen entscheiden muss und nicht während der Wiedergabe beliebig durch die verschiedenen Ordner springen kann. Um zu einem anderen Verzeichnis zu wechseln, muss er "Escape" betätigen, was wiederum zum Abbruch der Wiedergabe führt. Ein Radio oder eine Aufnahmefunktion bietet der Digi Drive Movie nicht. Textdokumente müssten als .txt-Datei vorliegen und können mit Lesezeichen versehen werden. Leider versteht die Funktion keine Umlaute und blendet diese stattdessen einfach aus – ebenso den nachfolgenden Buchstaben, weshalb der Text etwas zerpflückt aussieht. Bilder zeigt der Player im JPG- oder BMP-Format an, außerdem bietet er eine Zoom-Funktion. Darüber hinaus kann er MPEG1-, MPEG4-, Xvid- und Divx-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde abspielen. Die Auflösung spielt dabei keine Rolle – der Player rechnet sie automatisch um.

Gute Bildqualität, aber Hindernisse bei der Wiedergabe

Das Display mit 320x240 Bildpunkten zeigt 16 Millionen Farben an und spiegelt bei Lichteinfall oder in Fensternähe. Die Bildqualität kann insgesamt überzeugen: Die Farben sind kräftig, die Wiedergabe ist scharf und kontrastreich, wobei sich Helligkeit und Kontrastwert über "System" noch anpassen lassen. Der horizontale Blickwinkel ist groß genug, sodass man auch zu zweit Filme oder Fotos ansehen kann. Der vertikale Winkel bietet weniger Spielraum.

So gut der optische Eindruck auch ist: Im Test liefen viele avi-Dateien – im MPEG4- oder Xvid-Codec – nicht flüssig, sondern nur mit störenden Bildrucklern und teilweise auch seltsamen Tonaussetzern. Überträgt man die Videos oder Fotos mit dem Kabel auf ein Fernsehgerät, beträgt die Auflösung bis zu 720x480 Pixel. Ein PC ist hierzu nicht notwendig – der Digi Drive wird einfach an den Fernseher angeschlossen. Laut Hersteller soll der Akku bei ausgeschaltetem Display und Musikwiedergabe bis zu vier Stunden durchhalten oder 2,5 Stunden lang Videos abspielen. Auf die Batterieanzeige ist allerdings wenig Verlass: Nach knapp 40 Minuten Audiowiedergabe bei mittlerer Lautstärke und abgeschaltetem Display zeigte die Batterie einen Ladezustand von lediglich 25 Prozent an, der Player lief dann allerdings insgesamt etwa 130 Minuten. Bei Videos mit gleicher Lautstärke und permanent eingeschaltetem Bildschirm brachte er es auf rund 90 Minuten. Zu beobachten ist, dass sich das Gerät nach einer knappen Stunde deutlich erwärmt. Dies liegt wohl an der Festplatte und auch am wärmeleitenden Material. Im Winter kann man sich daher über einen Taschenwärmer freuen, im Sommer muss man eher mit schwitzigen Fingern rechnen.

Fazit: Tolles Konzept mit Macken

Der Digi Drive Movie vereint eine externe USB-Festplatte mit einem MP3- und Videoplayer – perfekt für den mobilen Multimediafan. Mit einer Kapazität von 250 GB schlägt er sogar die Modelle 605 und 705 WiFi von Archos sowie den iPod Classic von Apple um ganze 90 GB. Auch preislich ist das Gerät für 189 Euro durchaus attraktiv. Eine vergleichbare USB-Festplatte kostet schon zwischen 80 und 140 Euro. Der Digi Drive Movie liefert eine gute Sound- und Bildqualität, wobei das Display bezogen auf die Player-Maße etwas größer sein könnte. Die Akkulaufzeit fällt zu schlecht aus, um wirklich mobil zu sein. Als Fazit lässt sich festhalten, dass das Gerät zwar sehr viele Möglichkeiten bietet, aber doch eher Festplatte als komfortabler und durchdachter Mediaplayer ist. Passend dazu spricht Teac selbst von einer "Multi-Function Photo Bank".

Name: Digi Drive Movie
Hersteller: TEAC
Internet: dspd.teac.de
Preis: 189 Euro
Technische Daten:
Schnittstelle: USB 2.0
Speicher: 2,5 Zoll SATA-Festplatte mit 250 GB
Abmessungen: 128x85x27 Millimeter
Gewicht: ca. 250 Gramm
Dateiformate: MP3, WMA, MPEG1, MPEG4, DivX, XviD, AVI, JPG, BMP, TXT
Lieferumfang: Player, Ohrhörer, USB-Kabel, Treiber-CD, Handbuch, AV-Kabel, Aufbewahrungsbeutel, Netzteil
Besonderheiten: Speicherkartenleser, Lautsprecher, Backup-Funktion
Pro & Contra:
viel Speicher zum günstigen Preis
guter Lautsprecher, Bild- und Soundqualität
unkompliziert: Plug&Play
Netzteil mit dabei
Backup-Funktion
Speicherkartenleser
direkte Ausgabe am TV
viel zu kurze Akkulaufzeit
Probleme bei der Videowiedergabe und Textdokumenten
kein Radio, keine Aufnahmefunktion
Bewertung:
Klang (30%): gut
Laufzeit (20%): ausreichend
Funktionsumfang (15%): gut
Bedienung (15%): gut
Formatunterstützung (10%): befriedigend
Gewicht/Maße (10%): gut
Gesamtnote: befriedigend (2,5)
Preis-Leistung: gut

(Saskia Brintrup)

Weiterführende Infos zum Thema:

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang