Testbericht

Q-Be MP3-Player: Eiswürfel im Test

Der kleine Q-Be steckt sogar den iPod Shuffle in die Tasche und bietet dennoch viele Funktionen auf kleinstem Raum.

Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com
Klein, kleiner, am kleinsten: Gerade hat Apple den schon sehr kompakten iPod Nano heraus gebracht. Der Hersteller von Unterhaltungselektronik SupportPlus setzt jetzt noch einen drauf und präsentiert mit dem Q-Be einen vollwertigen Mp3-Player im Eiswürfel-Format.

Musikalischer Eiswürfel

Das Gerät spielt Mp3- und WMA-Dateien ab und kommt auch mit DRM (Digital Right Management)-geschützter Musik klar. Der Würfel mit 512 Megabyte Speicher misst gerade einmal 2,4 Zentimeter in der Kantenlänge und wiegt lediglich 18 Gramm. Damit löst der Q-Be den bisherigen Spitzenreiter iPod Shuffle der Gewichtsklasse "Ultraleicht" ab. Der Kopfhörer-Anschluss wirkt in dem kleinen Ding schon fast wie ein Krater. Da fragt man sich, wo die ganze Technik Platz findet.

Optisch setzt sich der Q-Be von der Konkurrenz ab und lässt sich bequem am Hals tragen. Die Kopfhörer werden dazu als Kordel genutzt. In der Hosentasche wird es mit dem Q-Be hingegen unbequem. Dafür ist das Gerät einfach zu kantig. Außerdem reicht das Kabel der Kopfhörer nicht bis zur Hosentasche hinunter.

Das fünfzeilige OLED-Display des Q-Be ist zwar klein, aber deutlich und scharf. Die Navigation durch das Menü kann man also auch ohne Adleraugen meistern. Und apropos Navigation: Diese vollzieht man mit allen sieben Tasten die der Q-Be bietet. Selbst die Hold-Taste wird mit einbezogen. Insgesamt gewöhnt man sich sehr schnell an Menüführung und Tastenbelegung, die Geräte-Software ist logisch aufgebaut.

Funktionsvielfalt

Überrascht hat uns, wie viele Funktionen der Musikwürfel insgesamt mitbringt. Neben mittlerweile gängigen Abspiel-Modi und Equalizer-Einstellungen besteht sogar die Möglichkeit, den Player für den Betrieb mit einem Boxensystem zu optimieren. Dafür stehen variable Werte für Höhen, Mitten und Bässe speziell für den 3D Surround Sound zur Verfügung. Auch nett ist eine spezielle Repeat-Funktion, mit der sich der Teil eines Liedes mit Anfangs- und Endpunkt markieren und dann endlos wiederholen lässt. Last but not least ist die Playlist-Funktion erwähnenswert. Diese erlaubt am Gerät die Auswahl einzelner Lieder in eine Playlist, die man dann abspielen kann. Ein nettes Feature.

Auch ein Mirkofon hat SupportPlus noch in den Miniplayer quetschen können. Die damit verbundene Aufnahmefunktion ermöglicht das Aufzeichnen von Sprachmemos. Dabei kann die Qualität über Bitrate und Aufnahmelevel beeinflusst werden. Je besser die Qualität, desto größer wird allerdings die Datei der Aufzeichnung. Auch Radiomitschnitte sind möglich, denn es gibt den Q-Be auch in einer Ausführung mit integriertem FM-Radio. Unser Testgerät verfügte jedoch nicht über dieses Feature.

Für die Ohren

Der Klang des Players ist gut. Den Sound kann man nach eigenen Wünschen mit einem konfigurierbaren Equalizer-Channel optimieren. Ansonsten stehen sechs voreingestellte Klangmodi von Rock bis Klassik zur Auswahl. Die Kopfhörer transportieren die Qualität gut. Schließt man den Player an eine komplette Musikanlage an, wird der Sound über die großen Membranen natürlich noch besser.

Wer Windows 2000 oder XP nutzt, benötigt die mitgelieferte Software zum Betrieb nicht, sondern nur für eine Aktualisierung der Firmware. Der Musikwürfel wird beim ersten Anschluss über USB 2.0 prompt via Plug-and-Play erkannt und erscheint als Wechseldatenträger auf dem Arbeitsplatz und im Explorer. Windowsüblich können dann per Drag-and-Drop einzelne Musikdaten oder ganze Verzeichnisse in den Speicher des Players übertragen werden. Die Verzeichnisstruktur bleibt erhalten. Da die Kopfhörerbuchse auch für den Anschluss an den PC genutzt wird, kann man während des Ladevorgangs und der Übertragung von Dateien aber keine Musik hören.


Kleiner Akku

Der integrierte Akku des Q-Be ist verständlicher Weise nicht besonders groß, dementsprechend beträgt die maximale Abspieldauer auch nur 10 Stunden. Diese Wiedergabedauer wird aber auch nur erreicht, wenn alle Display-Einstellungen auf stromsparend gestellt sind und die Lautstärke den Wert 20 nicht überschreitet.

Eine größere Macke konnten wir bei unserem Testgerät ausmachen. Der Player neigt zu überraschenden Abstürzen. Der Q-Be meldete sich während der Navigation durch die Bedien-Menüs an den unterschiedlichsten Stellen einfach ab. Dann ließ er sich auch nicht mehr ausschalten, nur das Betätigen des Reset-Tasters half.

Absturzursache ungeklärt

Der Hersteller SupportPlus bekräftigte uns gegenüber, dass dieses Problem zum ersten Mal auftauche. Bisher gäbe es keine Beschwerden oder ähnliche Probleme bei Kunden. Auch Rückläufer bei Fachhändlern seien nicht bekannt. Wir hoffen also, dass unser Gerät tatsächlich eine Ausnahme darstellt und die Software-Probleme nicht zum Regelfall gehören. Sollten vermehrt Probleme bekannt werden, kündigte SupportPlus ein Firmware Update an.

Fazit

Insgesamt hinterlässt der kleine Player einen guten Eindruck, kleinere Einbußen müssen aufgrund des Platzmangels gemacht werden. Dafür ist der Funktionsumfang größer als bei so manchem Gerät in Stick-Größe. Erhältlich ist der Q-Be im Elektrofachhandel derzeit in zwei Ausführungen mit 256 oder 512 Megabyte Speicher.

Ein Preisvergleich lohnt sich, die Ausführung mit 256 Megabyte ist ab rund 90 Euro, die 512er ab rund 114 Euro erhältlich. Damit reiht sich die Version mit 512 Megabyte im mittleren Preissegment ein, das Gerät mit 256 Megabyte erscheint uns im Verhältnis zu teuer. In kürze wird nach Angaben von SupportPlus auch die angekündigte 1-Gigabyte-Version erhältlich sein.





Wertung
ausgesprochen klein
hohe Funktionsvielfalt
guter Klang
einfache Bedienung
einige Abstürze
Laden & Hören nicht parallel möglich
geringe Akkulaufzeit
Gewicht/Maße: sehr gut
Laufzeit: ausreichend
Funktionen: gut
Bedienung: gut
Klang: gut
Kopfhörer: befriedigend
Formatunterstützung: befriedigend
Gesamturteil: "gut"
Preis/Leistung: "befriedigend"




Q-Be
Lieferumfang: Player, Kopfhörer, USB-Kabel, Software, Bedienungsanleitung, Schutzhülle
Gewicht: 18 Gramm
Maße: 24 (W) x 24(B) x 24(H) mm
Display: fünfzeiliges OLED-Display
Formate / DRM: MP3, WMA - bis 320 KBit/s / ja
Energieversorgung: interner Akku
Laufzeit: maximal 10 Stunden
Speicher/Erweiterung: 256, 512 MB / nein
Preis: 256 MB: 90 Euro, 512 MB: 114 Euro
Zubehör: -
Ausstattung: Mikrofon, FM-Radio optional

(Filip Vojtech)

Weiterführende Infos zum Thema:

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang