High-End-Smartphone

Das HTC 10 im Test: Kann das neue Smartphone-Flaggschiff überzeugen?

HTC setzt große Hoffnung in sein neues Flaggschiff HTC 10. Das Smartphone der High-End-Klasse kommt mit schnellem Prozessor, Kamera mit optischem Bildstabilisator und umfangreicher Ausstattung daher. Wie sich das Mobiltelefon in der Praxis schlägt, zeigt unser Testbericht.

HTC 10Das HTC 10 zeigt sich im Test als solides Oberklasse-Smartphone.© HTC Corporation

Schon beim Auspacken des HTC 10 fällt auf: Hier hat HTC etwas anders gemacht. Zwar ist das neue Flaggschiff rückseitig immer noch in einen gewölbten Aluminium-Unibody gefasst, dessen Höhe von 3,4 bis 10 Millimeter schwankt, allerdings geht das Aluminium nicht bis auf die Front. Diese ist je nach Farbwahl einheitlich weiß oder schwarz. Auch die Stereo-Lautsprecher mussten weichen: Hier befinden sich nun mechanische Navigationstasten, wobei der Home-Button durch einen Fingerabdrucksensor ersetzt wird. Anders als die Vorgänger, aber trotzdem extrem stabil. Verwindungsversuchen widersetzte sich der 72 x 147 Millimeter große und 161 Gramm schwere Testkandidat sehr erfolgreich.

Top Display und gute Prozessorleistung

Das Display des HTC 10 misst 5,15 Zoll und ist mit seinen 570 ppi doppelt so scharf wie das durchschnittliche Smartphone-Modell. Die Helligkeit geht mit 490 Candela pro Quadratmeter in Ordnung, erfreulich ist die extrem hohe Blickwinkelstabilität der Anzeige.

Auch am Prozessor hat HTC für seinen neuen Platzhirsch nicht gespart: Vier Kerne mit je 2,15 Gigahertz, unterstützt von vier Gigabyte Arbeitsspeicher. In den Benchmarks landet das HTC 10 bei 76 Prozent über dem Durchschnitt. Schneller sind nur die aktuellen iPhones und die Samsung Galaxys der Oberklasse.

HTC 10: Alles Wichtige an Bord

Der interne Speicherplatz des HTC 10 beträgt 32 Gigabyte, von welchen Netto 21,8 übrig bleiben. Erweitern lässt sich der Speicher mittels microSD-Karte und USB-on-the-Go. Ansonsten ist alles Wichtige unter dem Aluminium verborgen: LTE, WLAN ac, Bluetooth 4.2 und NFC. Der Fingerabdrucksensor arbeitet bei reinem Auflegen des Fingers auch aus den unmöglichsten Winkeln und wird gleichzeitig als Home-Button genutzt. Gute Arbeit!

Des Weiteren wird das HTC 10 via einer USB-Buchse des Typs C mit anderen Geräten verbunden, sodass es egal ist, wie herum der Stecker angeschlossen wird. Außerdem hat das HTC-Smartphone einen Spritzwasserschutz nach IP 53. Auf Tauchgang sollte man sein HTC 10 damit jedoch nicht schicken. Als Betriebssystem kommt Android 6.0.1 zum Einsatz, über welches HTC seine Nutzeroberfläche Sense legt. Diese bietet zahlreiche Individualisierungsoptionen.

HTC 10

HTC 10

  • Betriebssystem Android 6
  • 12 Megapixel-Kamera mit Autofokus, Bildstabilisator und Fotolicht
  • 5,2 Zoll LCD Touchscreen, 1440 x 2560 Pixel
  • bis zu 64 GB Speicher
  • ab 0,00 € mit Vertrag
HTC 10HTC 10HTC 10HTC 10

HTC 10 hat Ausdauer und lädt schnell

Der 3.000 Milliamperestunden fassende Akku des HTC 10 ist fest verbaut und erreichte in unserem Test eine Laufzeit von 572 Minuten. Aufgabe war die Wiedergabe eines Videos bei heruntergeregelter Bildschirmhelligkeit im Flugmodus. Somit sollten auch Intensivnutzer über den Tag kommen. Flott geladen ist das Testgerät ebenfalls: Schon nach 91 Minuten ist die volle Ladung erreicht.

Sehr gute Fotos, jedoch ohne das "i"-Tüpfelchen

Ebenfalls von großem Interesse dürften für zahlreiche Kaufinteressenten die Neuerungen bezüglich der Fototechnik im HTC 10 sein. Zwar kommt lediglich eine 12-Megapixel-Kamera zum Einsatz, allerdings ist diese dank großem Bildsensor und f1,8-Blende sehr lichtstark. In der Theorie bedeutet das in Kombination mit einem optischen Bildstabilisator scharfe und helle Bilder auch bei schlechterem Licht. Sogar die Frontkamera hat man mit Autofokus und optischem Bildstabilisator ausgestattet.

In unserem Test werden Fotos bei Tageslicht durchgängig scharf, Kontraste und Farbwiedergabe gefallen. Allerdings fällt auf, dass kleinere Details häufig etwas unscharf dargestellt werden. Wird es dunkler, leistet der Bildstabilisator gute Arbeit und ermöglicht lange Zeit scharfes Fotografieren.

Kamera des HTC 10 verliert gegen Galaxy S7

Mit der Kamera des Samsung Galaxy S7 kann das HTC 10 jedoch nicht ganz mithalten. Legt man die Ergebnisse nebeneinander, verwaschen die Details des HTCs deutlich schneller und mit dem Samsung sind scharfe Aufnahmen in dunklerer Umgebung noch möglich.

Videos werden vom HTC 10 wahlweise in FullHD oder 4K aufgezeichnet. Hierbei zeigen sich die Schwächen aus der Fotografie: Die Schärfe ist prima, allerdings geht das ein oder andere Detail unter dem "Weichpinsler" der Foto-Software verloren. Ebenfalls ärgerlich ist der immer wieder nachziehende Autofokus, welcher sich immerhin fixieren lässt.

Der Klang des Musikplayers hingegen liegt mit unserer Referenz gleichauf: Ein breiter Frequenzgang mit guter Darstellung von Höhen und Tiefen erfreut den Musikliebhaber.

Fazit zum HTC 10: Solides Smartphone der High-End-Klasse

Abschließend bleibt vom HTC 10 ein sehr guter Eindruck: Das Smartphone wirkt robust und solide, hat eine super Performance, die auch Gamern genügen dürfte, und erstklassiges Zubehör. Mit einer Akku-Ladung müssten die meisten über den Tag kommen, die Kamera schießt auch bei schlechterem Licht gute Fotos. Bei den Videos hingegen muss man aufgrund des pumpenden Autofokus Abstriche machen.

Ebenfalls festhalten muss man jedoch, dass das HTC-Flaggschiff nirgends herausragende Leistungen erbringt: Da haben die aktuellen Spitzenreiter anderer Hersteller, namentlich das Samsung Galaxy S7 und das LG G5, teilweise mehr im Gepäck. Nichtsdestotrotz ist das Kritik auf höchsten Niveau und man ersteht mit dem HTC 10 einen von Grund auf hochwertigen Wegbegleiter.

Weiterführende Infos zum Thema:

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang