Testbericht

Headset von Creative im Test: Kann das Sound Blaster Tactic3D Rage Wireless überzeugen?

Creative will mit dem Sound Blaster Tactic3D Rage Wireless ein kabelloses Headset mit allerlei Features zum bezahlbaren Preis anbieten. Ob dies gelingt, zeigt unser Test.

Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Creative liefert mit dem Sound Blaster Tactic3D Rage Wireless ein günstiges und kabelloses Headset. Das Tactic3D Rage richtet sich in erster Linie an Spieler, soll aber aber auch bei der Wiedergabe von Videos und Musik nicht enttäuschen. Obendrein spendiert Creative eine eingebaute LED-Lightshow.

Ausstattung und Lieferumfang

Neben dem Headset befinden sich ein USB-Empfänger, ein ansteckbares Mikrofon sowie ein 1,8 Meter langes USB-Kabel (Mikro-USB-zu-USB) zum Aufladen des Akkus im Lieferumfang. Eine Treiber-CD oder Ähnliches liegt nicht bei, diesen muss sich der Nutzer von der Creative-Website selbst beschaffen (für Telekom-Neu-Kunden vielleicht interessant: Der Download ist 94,6 Megabyte groß). Windows installiert im Normalfall zwar selbständig den passenden Treiber, um alle Features nutzen zu können, ist aber die Verwendung des Creative-Treibers unumgänglich. Die Installation desselbigen verlief bei uns unter Windows 7 übrigens problemlos.

Komfort und Verarbeitung

Das Design fällt auf den ersten Blick etwas klobig aus, das recht hohe Gewicht von rund 360 Gramm unterstreicht diesen Eindruck. Das Headset lässt sich für einen optimalen Halt in der Weite respektive im Umfang anpassen, zusätzlich sind die Ohrmuscheln in der Vertikalen flexibel. So bietet das Headset dabei ausreichend Spielraum für die verschiedensten Schädelformen. Das Innere der Ohrmuscheln könnte etwas weicher ausfallen, denn der Kopfhörer sitzt recht straff. Das dürfte allerdings dem Gaming-Schwerpunkt geschuldet sein: Der Halt, auch bei hektischen Spiel-Sessions, ist nämlich ausgezeichnet.

Ebenfalls praktisch ist das abnehmbare Mikrofon. Zudem ist die Abschirmung von Außengeräuschen gut gelungen, beim ersten Aufsetzen wirkt das Headset fast wie Lärmschutzkopfhörer. Neben dem obligatorischen Ein/Aus-Schalter finden sich an dem Headset eine Mute-Taste für das Mikrofon sowie ein Rädchen zum Regeln der Lautstärke.

Aufgrund des Gewichts und des relativ engen Sitzes ist das Headset für Kunden, die es lieber luftig-leicht mögen und vornehmlich Musik hören, nicht die erste Wahl.

Lichtershow lässt sich anpassen

Das Tactic3D Rage Wireless verfügt über beleuchtete Ohrmuscheln, dessen Farben, Intensität und Verhalten sogar per Treiber verändert werden können. Die Einstellungen reichen von pulsierend bis hin zur Dauerbeleuchtung in verschiedenen Intensitätsstufen, laut Creative lassen sich 16 Millionen Farben wählen.

In der Praxis sind derartig viele Farbnuancen natürlich nicht auszumachen, dennoch sind die Lichtspielereien auch so nett anzuschauen. Über Sinn und Unsinn dieses Features kann man streiten, auf jeden Fall kann die Funktion bei Bedarf komplett deaktiviert werden.

Klang: Satt und zufrieden

Beim Klang gibt sich das Sound Blaster Tactic3D Rage Wireless Headset keine Blöße, auch wenn Audio-Feinschmecker nicht auf ihre Kosten kommen werden. Diese sind aber - wie bereits erwähnt- auch nicht die Hauptzielgruppe. Klirrende Höhen sowie wummernde Bässe werden aber sehr zufriedenstellend wiedergegeben. Die Treiber-Software liefert neben den gängigen Möglichkeiten wie einen Equalizer diverse Sound-Verbesserungen (Crystalizer), auch vorgefertigte Effekte zur Sprachverzerrung via Mikrofon. Mit Hilfe von SBX Pro Studio kann das Headset - zumindest virtuell – auch Surround-Sound wiedergeben, was besonders bei Spielen von Vorteil ist. Im Test mit "Bioshock Infinite" konnte der generierte Surround-Sound mit seinen klar ortbaren Effekten überzeugen.

Akkulaufzeit und Reichweite

Satte 16 Stunden verspricht Creative mit einer Akkufüllung, im Test hat sich dieser Wert als durchaus realistisch erwiesen. Eigentlich nichts Besonders, aber wir erwähnen es trotzdem: Falls der Akku im Einsatz doch einmal schlapp macht, kann das Headset während des Aufladens weiter genutzt werden. Die Koppelung zwischen Sender und Empfänger gelang auf Anhieb. Ein besonderes Lob verdient die kabellose Übertragung, die auch über größere Entfernungen (rund zehn Meter) in anderen Räumen zuverlässig klappt.

Fazit: Im Alltag super, Klang-Fetischisten sind woanders aber besser aufgehoben

Guter Sound, eine solide Verarbeitung, eine lange Akkulaufzeit sowie nette Gimmicks für derzeit unter 100 Euro machen das Sound Blaster Tactic3D Rage Wireless zu einem empfehlenswerten Headset, das in allen Einsatzgebieten eine solide (Musik) bis ausgezeichnete (Games) Performance zeigt. Etwas gibt es aber noch zu meckern: Sobald das Headset ausgeschaltet ist, blinkt permanent die LED des USB-Empfängers – besonders nervig bei USB-Hubs oder HTPCs.

Wer sich für das Headset interessiert, sollte einen genauen Blick auf die Produktbezeichnung werden: Der Vorgänger Sound Blaster Tactic 3D Wrath Wireless fällt mit etwa 85 Euro zwar etwas günstiger aus, liefert dafür aber nur 8 Stunden Akkulaufzeit und keine Disco-Beleuchtung.

Name: Sound Blaster Tactic3D Rage Wireless
Hersteller: Creative
Internet: de.europe.creative.com
Preis: UVP 99,99 Euro

z.B. bei Amazon:

für 97,90 Euro
Technische Daten
Übertragung/Anschluss: Funk (2,4 GHz)/USB
Reichweite: rund zehn Meter im Test
Akkulaufzeit: Bis zu 16 Stunden
Betriebssysteme: Windows XP (SP2), Windows XP Professional x64 Edition, Microsoft Windows Vista 32-Bit/64-Bit,  Windows 7/8 32-Bit/64-Bit, Mac OS X v10.5.8 und höher
Garantie: ein Jahr
Pro & Contra
kabellos
Akkulaufzeit
guter Klang
ausgezeichnete Geräuschabschirmung
guter Surround-Sound
stabile Funkverbindung
langes Aufladekabel
optionale LED-Beleuchtung
blinkende LED am USB-Transmitter
kein Leichtgewicht
Bewertung:
Tragekomfort (30%): gut
Soundqualität (25%): gut
Akkulaufzeit (20%): sehr gut
Bedienung (15%): gut
Verarbeitung (10%): gut
Gesamt: gut (1,8)
Preis-Leistung: gut

(Marcel Petritz)

Weiterführende Infos zum Thema:

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang