Testbericht

E-Book-Reader im Test: EBX-500.TFT für 99,90 Euro

Leseratten aufgepasst: Pearl bietet einen E-Book-Reader für unter 100 Euro, dazu gibt es elektronische Bücher im Wert von gut 35 Euro. Ein Schnäppchen? Unsere Redaktion hat den EBX-500 getestet.

Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Gutenbergs Erben: E-Books werden immer beliebter, der Verkauf digitaler Bücher boomt zumindest in den USA. In Deutschland hingegen steckt die digitale Leserevolution noch in den Kinderschuhen. Schuld daran sind die hohen Gerätepreise. Mit dem eLyricon EBX-500.TFT bringt Pearl jetzt einen besonders günstigen E-Book-Reader mit 5-Zoll-Display inklusive vier Gratis-E-Books.

TFT gegen E-Ink

Die Abmessungen betragen 154 x 98 x 11 Millimeter und erreichen damit etwa die Ausmaße eines kompakten Taschenbuches. Mit 184 Gramm fällt der EBX-500.TFT angenehm leicht aus und sorgt auch beim längeren Schmökern nicht für lange Arme. Im Vergleich zu seinen E-Book-Verwandten wie dem Sony PRS-600 (Testbericht) oder PRS-300 verfügt der EBX-500.TFT nicht über ein E-Ink Display, sondern stellt den Text über einen entspiegelten TFT-Bildschirm mit einer Auflösung 800x480 Pixel dar. Das gestochen scharfe und klare Schriftbild der elektronischen Tinte erreicht dieser zwar nicht ganz und auch die Akkulaufzeit im E-Book-Betrieb kann nicht annähernd mit der E-Ink-Technologie mithalten. Dafür bietet der TFT aber auch seine Vorteile: Wo beispielsweise beim Sonys Reader schon eine Leselampe nötig wäre, ist dank der regelbaren Hintergrundbeleuchtung auch bei schlechten Lichtverhältnissen alles problemlos zu erkennen.

E-Books, MP3s und Videos

Ein weiterer Pluspunkt des farbigen Displays: Der EBX-500.TFT lässt sich auch als mobiler Mediaplayer nutzen. Videos können im MP4, AVI, ASF, VOB, und MKV-Format betrachtet werden, Fotos zeigt das Gerät natürlich auch. Die Darstellungsqualität von Schnappschüssen und bewegten Bildern ist dabei durchaus ordentlich. Die auf der Verpackung angebende Möglichkeit, dass der EBX auch als digitaler Bilderrahmen dient, stimmt allerdings nicht: Ein Vollbild-Modus sowie eine automatische Wiedergabe der Fotos erfolgt nicht. Darüber hinaus stören die Bedienelementen. Zudem ist ein simpler MP3-Player integriert, der auch während des Lesens benutzt werden kann. Die Soundausgabe erfolgt dabei per Ohrhörer über den 3,5-mm-Klinkenanschluss oder die eingebauten Lautsprecher, deren Klangqualität aber im besten Fall als unterdurchschnittlich bezeichnet werden kann.

Im E-Book-Betrieb stehen verschiedene Optionen zur Verfügung: So können beispielsweise Schriftart- und größe den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Die verfügbare Schriftarten sind: Courier, DejaVu Sans/Serif, Helvetica, MS YaHei in jeweils sechs Größen. Daneben kann der Nutzer in vier Stufen zoomen, digitale Lesezeichen setzen, Kapitel direkt anwählen und Formatierungen wie Seitenränder oder Zeilenabstand vornehmen. Auf eine Kommentarfunktion wurde verzichtet. Je nach persönlicher Präferenz ist das Display über einen separaten Knopf von Hoch- auf Querformat umstellbar, die Belegung der Bedienelemente bleibt dabei allerdings gleich. Der Reader versteht sich mit den Textformaten ANSI, HTML, PDF, TXT, FB2, PDB, EPUB, MoBi und dem DRM-Kopierschutz.

Der EBX-500.TFT bietet zwei Gigabyte (GB) Speicherplatz, kann aber auch MicroSD-Karten mit bis zu 16 GB Kapazität beherbergen. Unsere Karte mit vier GB funktionierte im Test problemlos, beim Einsetzen der Karte ist aber etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Die Knöpfe liefern weiteren Anlass zur Kritik. Diese hinterlassen haptisch keinen besonders guten Eindruck und sind für große Finger schwer zu bedienen.

Lieferumfang & Akkulaufzeit

Neben Kopfhörern liegt dem E-Book-Reader eine Tasche aus Kunstleder bei, die das Display während des Transports schützt und magnetisch schließt. Die Verarbeitungsqualität der Tasche könnte allerdings besser sein. Zur weiteren Ausstattung gesellen sich ein Netzteil und ein Mini-USB-Kabel. Erwähnenswert ist noch das ausführliche, gedruckte (!) Handbuch.

Sozusagen als Starterpaket liegen dem Gerät Gutscheine für vier gratis E-Books des Online-Händlers ciando.de für einen Gesamtwert von rund 35 Euro bei. Bei den Titeln handelt es sich um Edgar Wallaces "Blaue Hand", den Ratgeber "Wie flirte ich richtig?", "Small Talk Englisch" und "Der Crash des Kapitalismus". Zugegebenermaßen ein breites Spektrum an Themengebieten, wünschenswert wäre jedoch ein Rabatt auf die erste Bestellung oder dergleichen.

Im Test hielt der EBX-500.TFT bei der Videowiedergabe vier Stunden und 30 Minuten durch, der Hersteller verspricht bis zu fünf Stunden: Nicht phänomenal, aber solider Durchschnitt. Im E-Book-Betrieb lief der Reader sieben Stunden, dies entspricht exakt der Herstellerangabe. Zur Verlängerung der Laufzeit kann das E-Book schnell in den Standbymodus geschickt werden. Unschön gelöst: Die Energiestandanzeige des Akkus liefert während des Aufladens kein Feedback über den derzeitigen Füllstand, auch nicht wenn der Akku schon voll ist. Ein Ladevorgang dauert circa fünf Stunden.

Fazit

Das Preis-Leistung-Verhältnis bei diesem Zwitterwesen einzuschätzen, fällt relativ schwer. Zum ausgewachsenen Mediaspezialisten reicht es nicht ganz. Dafür ist der interne Speicher zu klein, zudem sind die Video- und besonders die MP3-Funktionen zu rudimentär: Weder Playlists, Shuffle noch Repeat stehen bereit. Auf der Haben-Seite steht wiederum das - für Mediaplayer-Verhältnisse - großzügige 5-Zoll-Display.

Ob sich ein fünf Zoll großes TFT Display für auch für längere Ausflüge in literarischen Welten eignet, ist abhängig von den Lesegewohnheiten. Vielleser, für die ein 1.000 Seiten starker Wälzer an zwei Wochenenden erledigt ist, sind mit den E-Ink-Geräten sicherlich besser beraten - ausschlaggebend sind hier die Akkulaufzeit und die Qualität des Schriftbildes. Gelegenheits- und Spontanleser, die einen Mediaplayer und einen günstigen Einstieg in die E-Book-Welt suchen, können sich eine Anschaffung des EBX-500.TFT überlegen.

Update vom 17.9.2010: Preisanstieg

Zwischenzeitlich hat Pearl den Preis für den EBX-500.TFT von 99,90 auf 119,90 Euro erhöht. Im Gegenzug bietet der Händler nun den EBX-400.TFT für 99,90 Euro an, der allerdings keine Videos abspielen kann. Ein entsprechendes Firmware-Update für den EBX-400.TFT, das diese Funktion freischaltet, kostet weitere 19,90 Euro. Unsere Preis/Leistungswertung bezieht sich auf den Testzeitpunkt und somit auf den ursprünglichen Preis.

Name: EBX-500.TFT
Hersteller: eLyricon
Internet: www.eLyricon.de
Preis: 99,90 Euro (UVP)
Technische Daten
Bildschirmdiagonale: fünf Zoll TFT Display
Auflösung: 800x480 Bildpunkte
Schnittstellen: Mini-USB, 3,5-mm-Klinke, MicroSD-Karte bis 16 GB
Speicher: intern: Zwei GB, Erweiterung per Speicherkarte (siehe Schnittstellen)
Formatunterstützung: Text (auch mit DRM): ANSI, EPUB, PDB, PDF, DOC, TXT, RTF, BBeB, FB2, HTML
Video: ASF, AVI, FLV, ASF, MKV, VOB, WMV
Audio: MP3, AAC, WAV, WMA, OGG
Bild: JPEG, GIF, BMP
Systemanforderungen: Windows XP/Vista/7
Akku: Lithium-Polymer-Akku, Laufzeit: E-Book: 7 Stunden, Video: 4:20 Stunden, Musik: 30 Stunden (Herstellerangabe)
Lieferumfang: USB-Kabel, Netzstecker, Tasche, Handbuch, Gratis-E-Books
Abmessungen: H x B x T: 154 x 98 x 11 Millimeter
Gewicht: 184 Gramm
Garantie: gesetzliche Gewährleistung
Pro & Contra
schlanke Maße
MicroSD-Slot
Video- und Musikplayer
spiegelfreies Display
viele Formate
Druckpunkt der Knöpfe könnte besser sein
kein Feedback, wenn Akku voll
schwache Akkulaufzeit als E-Book
Bewertung:
Lesbarkeit/Display (30%): befriedigend
Bedienung (20%): befriedigend
Maße/Gewicht (15%): sehr gut
Formatunterstützung (15%): sehr gut
Akkulaufzeit (10%): befriedigend
Verarbeitung (10%): befriedigend
Gesamt: gut (2,4)
Preis-Leistung: gut

(Marcel Petritz)

Weiterführende Infos zum Thema:

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang