Musik vom Discounter

Musik-Streaming: "Aldi life Musik" im Test

Das Streamen von Musik gehört inzwischen zum Alltag, die Angebote sind vielfältig. Ob der Musik-Dienst "Aldi life Musik" und die App des Händlers überzeugen können, klärt unser Test.

Aldi Nord© Aldi Nord

Linden - Mittlerweile gibt es zahlreiche Musik-Streaming-Anbieter. Auch der Lebensmittel-Discounter Aldi mischt seit einiger Zeit mit seinem Angebot "Life Musik" den Markt auf. Wir haben uns den Dienst genauer angeschaut und einem Test unterzogen.

Napster als Basis

Aldi setzt dabei auf die Struktur des Streaming-Pioniers Napster, dementsprechend ist das Angebot nahezu identisch. Nach eigenen Angaben stehen rund 40 Millionen Songs und darüber hinaus 15.000 Hörbücher zur Verfügung.

Sollte mal keine Internetverbindung zur Verfügung stehen, zum Beispiel im Flugzeug oder Ausland, lässt sich die Musik auch offline speichern. Der Dienst "Aldi life Musik" kann über den Browser aufgerufen werden oder steht als App für Smartphones und Tablets für Google Android, Apple iOS und Microsoft Windows Phone zum Download bereit.

Streaming mit 320 kbps

Bei mobiler Nutzung werden die Titel innerhalb der App laut Aldi fast ausschließlich mit 320 kbps AAC gestreamt und auch offline gespeichert, wenn die Option HQ Audio Qualität aktiviert ist. Sonst erfolgt das Streaming und Speichern in 64 kbps AAC. Die Qualität kann unter dem Punkt "Einstellung" jederzeit angepasst werden. Auch im Web per Browser stehen die Songs, abhängig von der Verbindungsqualität, mit 64,192 und 320 kbps zur Verfügung.

Beim ersten Start fragt die App nach der Lieblingsmusik und den bevorzugen Musikrichtungen: Der Nutzer kann beispielsweise aus Kategorien wie Pop, Rock, Hörbücher, Metal und Schlager wählen. Im nächsten Schritt können gezielt einzelne Künstler ausgewählt werden. Aus diesen Informationen generiert die App automatisch Vorschläge, was mal mehr und mal weniger gut gelingt. Unterm Strich ist die Funktion allerdings hilfreich beim Stöbern.

Aldi Life Musik ScreenshotDer Discounter Aldi bietet in Kooperation mit Napster den Musikstreamingdienst "Aldi life Musik" für 7,99 Euro im Monat an.© i12 GmbH/Screenshot

Modus für Kinder

Darüber hinaus bietet die Anwendung einen speziellen Modus für Kinder. Hier stehen nur ausgewählte Inhalte zur Verfügung, die auch für junge Ohren geeignet sind - eine gute Idee. Zudem gibt es einen Autofahrmodus mit größeren Symbolen. Dabei weist die App allerdings darauf hin, Änderungen nur bei einem stehenden Fahrzeug vorzunehmen.

Getestet haben wir die App mit Android 4.3 und 6.0. Abstürze konnten wir während der Nutzung nicht verzeichnen.

Günstig in Kombination mit Aldi Talk

Mit 7,99 Euro im Monat für die eigene Nutzung auf bis zu drei Geräten (PC, Smartphone bzw. Tablet) ist "Aldi life Musik" relativ günstig im Vergleich zum Marktführer Spotify, der mit 9,99 Euro zu Buche schlägt. Besonders preiswert bekommt man die Musik-Flatrate beispielsweise in Kombination mit dem Mobilfunk-Tarif von Aldi Talk "Musik-Paket M" für ebenfalls 9,99 Euro, der neben der Musik-Flatrate 50 Freiminuten oder SMS und 400 MB Datenvolumen enthält.

Aldi bietet wie üblich 30 Tage lang einen kostenlosen Testzeitraum an, der sich automatisch verlängert. Das Abo kann aber jederzeit auch online per Mausklick gekündigt werden .

Im Netz kann mit PayPal, den Kreditkarten Visa und Mastercard bezahlt werden. Darüber hinaus ist ein "Aldi life Musik" Guthaben-Bon in allen deutschen Aldi-Filialen (Nord und Süd) an der Kasse erhältlich.

Fazit

Dank Napster erweist sich das Angebot von Aldi als grundsolide. Die Auswahl ist groß, die Audioqualität stimmt. Auch der Offline- und Kinder-Modus erweist sich im Alltag als praktisch. Zusammen mit einem Mobilfunk-Tarif ist "Aldi life Musik" zudem preislich attraktiv.

Marcel Petritz

Weiterführende Links

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang