Fritz!Box-Router im Vergleich: WLAN-Router für DSL, VDSL, Kabel-Internet, Glasfaser und LTE

Die Fritz!Box-Router des Berliner Herstellers AVM sind in Deutschland weit verbreitet. Sie werden sowohl über Provider bereitgestellt als auch im freien Handel verkauft. AVM bietet eine breite Palette an WLAN-Routern für sämtliche Zugangswege an. So wartet das Unternehmen sowohl mit Fritz!Boxen für den DSL- und VDSL-Anschluss, den Kabelanschluss oder den Glasfaseranschluss auf. Daneben gibt es auch Modelle zur Verwendung per LTE oder als reine WLAN-Router ohne integriertes Modem. Die einzelnen Router unterscheiden sich unter anderem hinsichtlich der WLAN-Leistung sowie den Anschlüssen für LAN und USB. Auch bei der Nutzung von Telefonie, DECT und Smart Home gibt es je nach Router-Modell Unterschiede. Wir geben einen Überblick über die aktuellen Fritz!Box-Router für die jeweilige Anschlussart.

Fritz!Box-Router für den VDSL- und DSL-Anschluss

Im aktuellen Produktangebot von AVM finden sich derzeit mit der Fritz!Box 7330, der Fritz!Box 7272 sowie der Fritz!Box 3272 drei WLAN-Router, die sich nur am klassischen ADSL-Anschluss nutzen lassen. Die Fritz!Box-Router 7580, 7581, 7490, 7560, 7430, 7360 und 3490 ermöglichen dagegen dank integriertem VDSL-Modem sowohl einen Einsatz an ADSL-Anschlüssen als auch an den schnelleren VDSL-Anschlüssen.

Fritz!Box 7580: Das Router-Flaggschiff

Die seit August 2016 frei im Handel verfügbare Fritz!Box 7580 ist das aktuelle Flaggschiff-Modell für den DSL- und VDSL-Anschluss. AVM hat in diesen Router alles hineingepackt, was derzeit technisch bei den Berlinern machbar ist. Die unverbindliche Preisempfehlung zum Marktstart lag bei 289 Euro. Der Router unterstützt schnelles 4x4 Dualband WLAN mit MU-MIMO-Technologie und funkt per WLAN AC über das 5-GHz-Frequenzband mit 1.733 Mbit/s sowie per WLAN N auf dem 2,4-GHz-Band mit bis zu 800 Mbit/s. AVM hat acht WLAN-Antennen verbaut.

Außerdem hat der Hersteller dem Router vier Gigabit-LAN-Anschlüsse spendiert, so dass sich vier Geräte kabelgebunden in das Heimnetzwerk integrieren lassen. Wer einen Drucker oder eine externe Festplatte als Netzwerkgeräte einbinden möchte, findet dazu zwei USB 3.0 Ports vor. Es lassen sich zudem analoge Telefone bzw. Faxgeräte anschließen. Die integrierte DECT-Basisstation unterstützt bis zu sechs Schnurlostelefone. Außerdem ist diese Fritz!Box fit für die Unterstützung von Smart Home.

AVM Fritz!Box 7490 Fritz!Box 7580Die Fritz!Box-Router des Herstellers AVM sind deutschlandweit in Haushalten zu finden.

Fritz!Box 7581 bereits gerüstet für VDSL-Bonding und Supervectoring

Während die 7580 VDSL inklusive der Turbo-Technologie Vectoring mit Download-Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s unterstützt, ist die Fritz!Box 7581 bereits für die Nutzung von Bonding und dem kommenden Vectoring-Nachfolger Supervectoring gerüstet. Mit VDSL-Bonding oder Supervectoring sind Surfgeschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s nutzbar. Die WLAN-Übertragungsraten sind etwas geringer als beim Top-Modell 7580.

Fritz!Box 7490 mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis

Die Fritz!Box 7490, die bis zum Sommer 2016 das aktuelle Router-Flaggschiff von AVM war, ist inzwischen für unter 200 Euro erhältlich. Bis auf eine etwas geringere WLAN-Leistung bietet die Fritz!Box 7490 aber nahezu alles, was die neue Fritz!Box 7580 kann. Daher sollte vor einem Router-Kauf abgewogen werden, welche Features konkret benötigt werden.

Weitere Router mit abgespeckter Funktionalität

Die weiteren DSL/VDSL-Router von AVM kommen jeweils mit abgespeckter Ausstattung daher. So sind beispielsweise weniger Gigabit-LAN-Anschlüsse oder nur USB 2.0 statt USB 3.0 verbaut. Diverse Fritz!Box-Router funken zudem nur per WLAN N und unterstützen nicht das schnellere WLAN AC. Analoge Telefone sowie DECT lassen sich beispielsweise nicht bei Nutzung der Fritz!Box 3490 und der Fritz!Box 3272 verwenden. Wer ohnehin hauptsächlich mobil telefoniert, kann etwa zur Fritz!Box 3490 ohne Telefonie-Unterstützung greifen. Dafür werden aber schnelles WLAN, Gigabit-Anschlüsse und USB 3.0-Ports geboten. Preislich ist die Fritz!Box 3490 bereits für weniger als 150 Euro erhältlich.

Fritz!Box-Router für den VDSL- und DSL-Anschluss im Überblick

Router-Modell WLAN LAN USB-Ports Telefon DECT Smart Home
Fritz!Box 7580
AVM Fritz!Box 7580
WLAN N:
800 Mbit/s
WLAN AC:
1.733 Mbit/s
4 x Gigabit 2 x USB 3.0 2 x a/b Port
ISDN-S₀-Bus
ja ja
Fritz!Box 7490
AVM Fritz!Box 7490
WLAN N:
450 Mbit/s
WLAN AC:
1.300 Mbit/s
4 x Gigabit 2 x USB 3.0 2 x a/b Port
ISDN-S₀-Bus
ja ja
Fritz!Box 7581
AVM Fritz!Box 7580
WLAN N:
450 Mbit/s
WLAN AC:
1.300 Mbit/s
4 x Gigabit 2 x USB 3.0 2 x a/b Port ja ja
Fritz!Box 7560
AVM Fritz!Box 7560
WLAN N:
450 Mbit/s
WLAN AC:
866 Mbit/s
4 x Gigabit 1 x USB 2.0 1 x a/b Port ja ja
Fritz!Box 7430
Fritz!Box 7430
WLAN N:
450 Mbit/s
WLAN AC:
nein
4 x Fast-Ethernet 1 x USB 2.0 1 x a/b Port ja ja
Fritz!Box 7360
AVM Fritz!Box 7360
WLAN N:
300 Mbit/s
WLAN AC:
nein
2 x Gigabit
2 x Fast-Ethernet
2 x USB 2.0 1 x a/b Port ja ja
Fritz!Box 3490
AVM Fritz!Box 3490
WLAN N:
300 Mbit/s
WLAN AC:
1.300 Mbit/s
4 x Gigabit 2 x USB 3.0 nein nein nein

Fritz!Box-Router für den DSL-Anschluss im Überblick

Router-Modell WLAN LAN USB-Ports Telefon DECT Smart Home
Fritz!Box 7330
AVM Fritz!Box 7360
WLAN N:
300 Mbit/s
WLAN AC:
nein
1 x Gigabit
1 x Fast-Ethernet
2 x USB 2.0 1 x a/b Port ja ja
Fritz!Box 7272
AVM Fritz!Box 7272
WLAN N:
450 Mbit/s
WLAN AC:
nein
2 x Gigabit
2 x Fast-Ethernet
1 x USB 2.0 2 x a/b Port
ISDN-S₀-Bus
ja ja
Fritz!Box 3272
AVM Fritz!Box 3272
WLAN N:
450 Mbit/s
WLAN AC:
nein
2 x Gigabit
2 x Fast-Ethernet
2 x USB 2.0 nein nein nein

Fritz!Box-Router für den Kabelanschluss

Mit dem Start der sogenannten Routerfreiheit Anfang August 2016 brachte AVM mit der Fritz!Box 6490 Cable seinen schon länger erhältlichen Top-Router für den Internetanschluss per Kabel als frei verfügbare Version in den Handel. Zuvor war die Fritz!Box 6490 Cable nur über Kabelnetzbetreiber bereitgestellt worden.

Fritz!Box 6490 Cable: Top-Router für Kabel-Internet

An Kabelanschlüssen unterstützt die Fritz!Box 6490 Cable mit ihrem integrierten EuroDOCSIS-3.0-Kabelmodem Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1.320 Mbit/s. WLAN lässt sich sowohl per WLAN N (bis zu 450 Mbit/s) als auch per WLAN AC (bis zu 1.300 Mbit/s) nutzen.

Die 6490 bietet zwar vier Gigabit-Anschlüsse, nutzt aber noch die langsameren USB 2.0 Ports. Telefonie über DECT und analoge Telefone sowie die Nutzung von Smart Home sind problemlos möglich. Die unverbindliche Preisempfehlung von AVM in Höhe von 249 Euro ist inzwischen bereits erheblich unterboten. Bei Online-Händlern wird die Fritz!Box 6490 Cable bereits für unter 200 Euro angeboten.

Fritz!Box 6590 Cable mit noch mehr Leistung

Allerdings hat AVM bereits mit der Fritz!Box 6590 Cable einen noch leistungsfähigeren Nachfolger angekündigt, der eventuell noch im vierten Quartal 2016 oder aber Anfang 2017 auf den Markt kommen könnte. Für Kabelkunden, die etwas weniger WLAN-Leistung benötigen, könnte die abgespeckte Fritz!Box 6430 Cable interessant sein. Im Online-Handel ist der Router für rund 150 Euro erhältlich.

Fritz!Box-Router für den Kabelanschluss im Überblick

Router-Modell WLAN LAN USB-Ports Telefon DECT Smart Home
Fritz!Box 6490 Cable
AVM Fritz!Box 6490 Cable
WLAN N:
450 Mbit/s
WLAN AC:
1.300 Mbit/s
4 x Gigabit 2 x USB 2.0 2 x a/b Port
ISDN-S₀-Bus
ja ja
Fritz!Box 6430 Cable
AVM Fritz!Box 6430 Cable
WLAN N:
450 Mbit/s
WLAN AC:
nein
4 x Gigabit 2 x USB 2.0 2 x TAE/RJ11 ja ja

Fritz!Box-Router als WLAN-Router ohne integriertes Modem

Die Fritz!Box 4040 sowie die Fritz!Box 4020 sind reine WLAN-Router ohne integriertes Modem. Sie lassen sich flexibel sowohl an einem Kabel-, DSL- oder Glasfasermodem anschließen. Während die Fritz!Box 4040 drahtlos auch per WLAN AC mit bis zu 866 Mbit/s funkt, kann das mit weniger Features ausgestattete Modell Fritz!Box 4020 nur WLAN N nutzen.

Unterschiede gibt es auch hinsichtlich der LAN-Anschlüsse: Die Fritz!Box 4040 verfügt über Gigabit-LAN-Ports, die Fritz!Box 4020 bietet dagegen nur das langsamere Fast-Ethernet. Telefonie und DECT werden von beiden Modellen nicht unterstützt. Diese Fritz!Box-Router eignen sich für den Einstieg in die Heimvernetzung. Die Fritz!Box 4040 ist bereits für knapp 90 Euro erhältlich, der Preis für die Fritz!Box 4020 liegt bei Online-Händlern schon unter 50 Euro.

Fritz!Box-Router als WLAN-Router ohne integriertes Modem im Überblick

Router-Modell WLAN LAN USB-Ports Telefon DECT Smart Home
Fritz!Box 4040
AVM Fritz!Box 4040
WLAN N:
400 Mbit/s
WLAN AC:
866 Mbit/s
4 x Gigabit 1 x USB 3.0
1 x USB 2.0
nein nein nein
Fritz!Box 4020
AVM Fritz!Box 4020
WLAN N:
450 Mbit/s
WLAN AC:
nein
4 x Fast-Ethernet 1 x USB 2.0 nein nein nein

Fritz!Box-Router für den Glasfaseranschluss

Den schnellen Glasfaseranschlüssen soll die Zukunft gehören, wenngleich die Zahl der Anschlüsse per FTTH/B in Deutschland im internationalen Vergleich noch relativ gering ist. Dennoch hat AVM mit der Fritz!Box 5490 auch einen WLAN-Router entwickelt, der direkt am aktiven Glasfaseranschluss verwendet werden kann. Die Ausstattung entspricht der der anderen Top-Modelle von AVM: Schnelles WLAN AC bis 1.300 Mbit/s, USB 3.0, Gigabit-Anschlüsse, eine integrierte DECT-Basisstation, Anschluss von analogen Telefonen sowie ISDN-Geräten und Unterstützung von Smart Home. Mit einem Preis von rund 350 Euro ist die Fritz!Box 5490 allerdings kein Schnäppchen.

Fritz!Box-Router für den Glasfaseranschluss im Überblick

Router-Modell WLAN LAN USB-Ports Telefon DECT Smart Home
Fritz!Box 5490
AVM Fritz!Box 5490
WLAN N:
450 Mbit/s
WLAN AC:
1.300 Mbit/s
4 x Gigabit 2 x USB 3.0 2 x a/b Port
ISDN-S₀-Bus
ja ja

Fritz!Box-Router für den Mobilfunkanschluss per LTE

Schließlich ermöglicht AVM mit gleich vier Fritz!Box-Modellen den Internetzugang per Mobilfunk mit Unterstützung von LTE. Gemeinsam ist allen Fritz!Box-LTE-Routern, dass sie nur WLAN N unterstützen, WLAN AC lässt sich nicht nutzen. Einen Anschluss für ein analoges Telefon bringen zudem nur die Fritz!Box 6842 LTE sowie die Fritz!Box 6840 LTE mit. Die Fritz!Box 6810 bietet immerhin eine integrierte DECT-Basisstation für Schnurlostelefone, kann aber ebenso wie die Fritz!Box 6820 nicht mit einem USB-Port aufwarten. Die Preise für die Fritz!Boxen für den LTE-Zugang schwanken je nach Modell zwischen rund 180 Euro und 240 Euro.

Fritz!Box-Router für den Mobilfunkanschluss per LTE im Überblick

Router-Modell WLAN LAN USB-Ports Telefon DECT Smart Home
Fritz!Box 6842
Fritz!Box 6842 LTE
WLAN N:
300 Mbit/s
WLAN AC:
nein
1 x Gigabit
3 x Fast-Ethernet
1 x USB 2.0 1 a/b Port ja ja
Fritz!Box 6840
AVM Fritz!Box 6840
WLAN N:
300 Mbit/s
WLAN AC:
nein
4 x Gigabit 1 x USB 2.0 1 x a/b Port ja ja
Fritz!Box 6820
Fritz!Box 6820 LTE
WLAN N:
450 Mbit/s
WLAN AC:
nein
1 x Gigabit nein nein nein nein
Fritz!Box 6810
AVM Fritz!Box 6810 LTE
WLAN N:
300 Mbit/s
WLAN AC:
nein
1 x Fast-Ethernet nein nein ja ja

Fazit: Fritz!Box-Router für jeden Bedarf – neue Funktionen per Firmware-Update

AVM deckt mit seinen diversen Fritz!Box-Routern sowohl den Bedarf von Einsteigern in die Heimvernetzung als auch von anspruchsvollen Netzwerknutzern ab. Der Hersteller versorgt die Fritz!Boxen regelmäßig mit Firmware-Updates für seine Benutzeroberfläche Fritz!OS. Wer experimentierfreudig ist, kann bereits vorab mit den Fritz!Labor-Versionen (Beta-Firmware) einen Einblick in kommende Features erhalten. Die komfortabel gestaltete Fritz!OS-Benutzeroberfläche ist im Browser unter fritz.box aufrufbar. Die Ersteinrichtung, die Konfiguration und Verwaltung lässt sich über diese Oberfläche vornehmen. Bei Bedarf stehen auch Assistenten zur Unterstützung bereit. Fritz!Box-Router werden je nach gewähltem Provider und Tarif teils kostenlos oder aber gegen eine monatliche Mietgebühr bereitgestellt. Wer alle Features des Routers nutzen möchte und jeweils schnell von aktuellen Updates profitieren möchte, sollte sich eine Fritz!Box im Handel kaufen.

WLAN Router

Routerfreiheit

Tipps zur Wahl des richtigen WLAN-Routers.

Zum Ratgeber
AVM Fritz!Box 6490 Cable Kabelanschluss

Aktivierung Kabelrouter

So lässt sich der eigene Kabelrouter am Kabelanschluss aktivieren.

Zum Ratgeber
404-Fehler

404 & Co

Die häufigsten HTTP-Fehler und ihre Bedeutung.

Zum Ratgeber
Zum Seitenanfang