News

WLAN in Londoner U-Bahn für olympische Spiele

Pünktlich zu den olympischen Spielen sollen 120 U-Bahn-Stationen in London per Wi-Fi Internetzugang bieten. In den Zügen bleiben die Tablet- und Notebook-Displays jedoch schwarz.

Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Moderne Zeiten für die "Tube" (eng.: "Röhre"). Als ältestes U-Bahn-Netz der Welt plant die Londoner Untergrundbahn, 120 Stationen mit WLAN auszustatten. Ermutigt durch einen erfolgreichen Test an der Station "Charing Cross", ruft sie interessierte Provider auf, sich um das Projekt zu bewerben.

Wenn die Bahn stoppt, läuft das Netz

Die gute Nachricht: Die Verbindung soll bis 2012 stehen, also rechtzeitig zu den olympischen Spielen in der Themse-Stadt (27. Juli bis 12. August). Die U-Bahn-Passagiere sollen per Smartphone, Tablet oder Notebook Wettkämpfe im Liveticker verfolgen und Ergebnisse einsehen können.

Die schlechte Nachricht: In den Zügen selbst gibt es keine Verbindung, nur an den Haltestellen. Mehr als E-Mails und kurze Newsticker abrufen ist also bis auf weiteres nicht drin.

Internet unterwegs liegt im Trend – auch bei den Transportunternehmen. Deutsche Bahn und Lufthansa setzen bereits auf den mobilen Trumpf, um Passagiere zu begeistern. Allerdings funktioniert der Dienst hier auch unterwegs und nicht nur in den Stillstand-Phasen.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Zum Seitenanfang