News

Webhosting im März: Taufrische Rabatte

Auch im März präsentieren zahlreiche Webhoster neue und überarbeitete Tarife sowie attraktive Rabattaktionen. Alle Details und Konditionen zeigt unsere Übersicht.

Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Auch im März präsentieren zahlreiche Webhoster neue und überarbeitete Tarife sowie attraktive Rabattaktionen. Alle Details und Konditionen zeigt unsere Übersicht. Wie üblich richtet sich die Zusammenstellung vorwiegend an Privatkunden, Selbstständige und kleinere Unternehmen.


Übersicht

1. 1blu: Profi-Webspace zum kleinen Preis
2. domainfactory: .eu-Domains ein Jahr gratis
3. EUserv: "Winter-Server 2011" & mehr Webspace
4. Greatnet.de: .de-Domain gratis & Geburtstagstarif
5. Hetzner Online: Keine Einrichtungskosten
6. Host Europe: Windows-vServer weiterhin günstiger
7. netclusive: Bis sechs Monate Grundgebührerlass
8. Strato: Neues Markendesign & HiDrive-Rabatt

Der Berliner Webhoster 1blu gewährt auch im März einen satten Rabatt auf die Grundgebühr des Profi-Angebotes "1blu Homepage Unlimited". Statt regulär 8,90 Euro kostet das Hosting-Paket mit Traffic-Flat, vier Domains, 5.500 Megabyte (MB) Webspace, 17 MySQL-Datenbanken und weiteren Top-Features in der ersten Vertragslaufzeit von sechs Monaten dabei lediglich 1 Euro monatlich.

Zusätzlich haben Neukunden in den ersten vier Wochen nach Vertragsbeginn die Möglichkeit, kostenfrei auf den Webdesign-Service von 1blu zurückzugreifen und sich anhand verschiedener Vorlagen ein individuelles Homepage-Outfit kreieren zu lassen. Hier lässt sich nochmals kräftig sparen, denn der Normalpreis des Dienstes beträgt 29 Euro. Nicht erlassen wird hingegen die einmalige Einrichtungsgebühr für "1blu Homepage Unlimited" in Höhe von 9,90 Euro. Pro Person ist zudem nur ein Paket bestellbar.

Der Ismaninger Webhoster domainfactory zieht im März die Spendierhosen an und berechnet für jede bis zum 31. Mai neu registrierte .eu-Domain zwölf Monate lang keine Grundgebühren. Anschließend kostet die Europa-Adresse 0,95 Euro monatlich. Pro Kunde können maximal 100 Domains bestellt werden; das Angebot ist allerdings begrenzt. Noch bis Ende März gültig ist darüber hinaus auch die im Februar gestartete Sparaktion für .info-Domains, bei der innerhalb der ersten Vertragslaufzeit von einem Jahr rund 70 Prozent des regulären Preises erlassen werden. Pro Monat werden so lediglich 0,25 Euro fällig; danach steigt die Grundgebühr auf die regulären 1,05 Euro monatlich.

Der vergünstigte Preis gilt allerdings nur bei Neuregistrierungen; bei Providerwechsel oder Verlängerung bestehender Verträge wird kein Rabatt gewährt. Sämtliche Domains können zudem mit oder ohne zusätzliches Webspace-Paket geordert werden. Wird nur die Adresse gebucht, sind das Verwaltungstool Domain Manager und eine Traffic-Flatrate inklusive. E-Mail-Postfächer kosten Aufpreis. Pro Account mit 1 Gigabyte (GB) Speicherplatz, Spam- und Virenschutz verlangt domainfactory dafür etwa monatlich 0,50 Euro zusätzlich; drei Postfächer mit jeweils 2 GB Ablagefläche kosten beispielsweise 2 Euro im Monat. Weitere Informationen zu Konditionen und Bedingungen stehen unter df.eu zur Verfügung.

Nach Spring- und Summer-Server präsentierte der Thüringer Webhoster EUserv mit dem "Winter-Server 2011" im Februar ein weiteres Spezial-Angebot mit limitierter Stückzahl. Bislang wurden allerdings noch nicht alle Server abgesetzt. Rund die Hälfte der ursprünglich 50 dedizierten Server sind noch zu haben, allerdings endet die Aktion spätestens Ende März. Alle Root-Server verfügen über Doppelkern-CPU, 8 GB RAM, Traffic-Flat, zwei 1.000-GB-Festplatten im RAID-1-Verbund sowie 20 IP-Adressen.

Die Anbindung nach außen erfolgt wahlweise mit 100 Megabit oder 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s); je nach gewählter Geschwindigkeitsvariante verlangt EUserv eine Grundgebühr in Höhe von 45 beziehungsweise 65 Euro pro Monat, die für die gesamte Vertragslaufzeit von einem Jahr per Überweisung im Voraus zu zahlen sind. Es gibt keine Einrichtungsgebühr. Pro Kunde ist jeweils nur ein Server buchbar. Noch mehr Performance zu Monatspreisen zwischen 59,95 und 129,95 Euro bieten etwa die Hexacore-Server der "Prime64"-Serie mit 64-Bit-Architektur und bis zu 16 GB DDR3-RAM sowie maximal 4.000 GB Speicherplatz im RAID-1-Modus. Hier verzichtet EUserv bei Buchung eines monatlich kündbaren Vertrages bis zum 31. März auf die Hälfte der Setupgebühr.

Ein Plus an Leistung ohne Extrakosten erhalten darüber hinaus alle Webhosting-Kunden. Kräftig erhöht werden dabei einerseits die PHP-Limits; andererseits steigt die Größe des Speicherplatzes für Webinhalte. In den Einstiegstarifen "Basic" und "Basic Pro" erweitert sich dieser von 300 MB auf 1 GB beziehungsweise von 600 MB auf 2 GB. Letzterer erhält zudem eine MySQL-Datenbank und PHP5-Unterstützung. Bei "Active" wird der Webspace von 1 auf 5 GB verfünffacht; im nächsthöheren Midsize-Paket "Active Pro" stehen 10 statt 6 GB zur Verfügung. In den Premiumtarifen "Exclusive" und "Exclusive Pro" wird von 12 und 20 GB auf 20 und 30 GB aufgestockt. Alle Angebote sind zu Monatspreisen zwischen 1,99 und 24,99 Euro buchbar. die Mindestvertragslaufzeit beträgt jeweils ein Jahr; die Einrichtungsgebühr liegt bei 8,99 Euro.

Greatnet.de feiert sein zehnjähriges Bestehen und begeht den runden Geburtstag gebührend mit einigen Sonderaktionen. Den Anfang machte im Februar der Sondertarif "Webspace TEN" zum Preis von lediglich 1,10 Euro monatlich. Das bis Ende März verlängerte Hosting-Angebot für kleinere Homepage-Projekte beinhaltet 1 Gigabyte (GB) Speicherplatz, eine Domain, 200 Subdomains, 30 GB Transfervolumen, eine MySQL5-Datenbank sowie fünf FTP-Zugänge. Auch 100 E-Mail-Postfächer mit insgesamt 2 GB Mailspace, Spam- und Virenschutz sowie PHP5, Perl und Python stehen auf der Ausstattungsliste. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwölf Monate; das Setup ist kostenfrei. Die Grundgebühr muss jeweils für ein Jahr im Voraus gezahlt werden.

Ebenfalls bis Ende März verlängert wurde die zweite Jubiläumsaktion mit kostenfreien .de-Domains. Diese sind in der ersten Vertragslaufzeit von einem Jahr entgeltfrei nutzbar; anschließend beträgt die Monatsgebühr 0,49 Euro. Ein E-Mail-Account mit 1 GB Speicherplatz, Spam- und Virenschutz sowie eine Traffic-Flat sind jeweils inklusive. Pro Person sind dabei maximal zehn Stück bestellbar.

Hetzner Online schickt seine vServer-Aktion aus dem Februar in die Verlängerung und erweitert ihren Geltungsbereich auf den Webhosting-Bereich. Bis Ende März verzichten die Bayern daher nun sowohl bei sämtlichen vServern als auch Webspace-Paketen auf die Einrichtungsgebühr. Sämtliche Angebote sind darüber hinaus ohne Mindestvertragslaufzeit buchbar.

Bei den vServern stehen drei Tarife mit Single-Core-CPU und jeweils einer IP-Adresse zu Monatspreisen von 7,90, 12,90 und 19,90 Euro zur Auswahl: Das kleinste Modell "VQ7" kommt mit 512 Megabyte (MB) Arbeitsspeicher, 20 GB Festplattenkapazität und einem Terabyte (TB) Inklusiv-Traffic, bevor eine Drosselung der regulären 100-Megabit-Anbindung auf 10 Megabit pro Sekunde erfolgt. Der Midsize-Server "VQ12" bietet den zweifachen Arbeits- und Festplattenspeicher und verfügt über 2 TB Transfervolumen. Mit dem "VQ19" bleibt Hetzner Online der Verdoppelungs-Strategie treu und offeriert neben einem Datenlimit von 4 TB zudem 2 GB RAM und eine 80 GB Festplatte.

Für Homepage-Projekte bietet Hetzner Online mit "Level 1", "Level 4", "Level 9" und "Level 19" hingegen vier Tarifstufen zu Preisen zwischen 1,90 Euro und 19,90 Euro monatlich. Das Einsteigerpaket "Level 1" beinhaltet unter anderem eine Domain, 10 GB Transfervolumen, 2 GB Webspace, PHP4/5 und 100 E-Mail-Postfächern. Am anderen Ende der Skala stehen im Premium-Tarif "Level 19" eine Inklusivdomain, eine unbegrenzte Anzahl Subdomains, Traffic-Flatrate, 10 GB Speicherplatz sowie beliebig viele E-Mail-Postfächer, MySQL-Datenbanken und Cronjobs zur Verfügung.

Auch Host Europe sieht keinen Anlass zu großen Veränderungen und verlängert seine Februar-Aktion bis zum 31. März. Jeder bis Monatsende gebuchte Windows-vServer ist daher weiterhin zum niedrigeren Preis der Linux-Variante zu haben. Sechs verschiedene Windows-vServer stehen zur Auswahl. Alle Pakete kommen mit fester IP-Adresse, Traffic-Flatrate und Windows Server 2003 R2 Datacenter 64bit. Bis zu 8 Gigabyte (GB) garantierter RAM, maximal 500 GB Festplattenspeicher im RAID-10-Modus und ein Remote-Desktop-Zugang gehören ebenfalls zur umfangreichen Ausstattung.

Die um jeweils 5 Euro rabattierte Grundgebühr gilt nicht nur während der ersten Vertragslaufzeit, sondern bleibt auch bei Verlängerung bestehen. Der kleinste vServer "Windows L" kostet so dauerhaft 12,99 statt 17,99 Euro pro Monat; für die Modelle "XL" und "XXL" sinken die Gebühren von 21,99 und 26,99 Euro auf 16,99 beziehungsweise 21,99 Euro.

Die Windows-vServer der MAX-Kategorie kommen mit garantierter CPU-Leistung und können auf bis zu vier Prozessorkerne zurückgreifen. Der "Virtual Server Windows MAX" ist vergünstigt für 36,99 statt 41,99 Euro zu haben; die Typen "MAX2" und "MAX3" werden mit 49,99 und 69,99 Euro statt 54,99 und 74,99 Euro auf der monatlichen Rechnung ausgewiesen. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt je nach Wunsch einen oder zwölf Monate. Wer sich für die kürzere Bindungsfrist entscheidet, zahlt allerdings zusätzlich 19,99 Euro Einrichtungsgebühr.

Eine Flut von Rabatten schickt netclusive bis Ende März ins Rennen. Alle vServer zu regulären Monatspreisen ab 12,99 Euro werden bei Bestellung in diesem Zeitraum ein halbes Jahr kostenfrei abgegeben; Webhosting-Tarife (ab 1,49 Euro monatlich), eShops (ab 9,99 Euro monatlich), Root-Server (ab 39,99 Euro monatlich) sowie TeamSpeak- und Exchange-Server (ab 1,83 Euro beziehungsweise 9,99 Euro monatlich) sind hingegen in den ersten drei Monaten der jeweiligen Vertragslaufzeit ohne Grundgebühr zu haben.

Verlängert wird damit ebenfalls die im Februar aufgelegte netclusive-Sparaktion bei den für den professionellen Einsatz geeigneten Webspace-Paketen "advanced 3.0", "professional 3.0" und "business 3.0". Der kleinste Tarif "advanced 3.0" verfügt unter anderem über drei Domains und 30 Subdomains, 3 Gigabyte (GB) Webspace, 300 E-Mail-Postfächer mit jeweils 3 GB Speicherplatz, FTP-Zugang, fünf MySQL-Datenbanken, SSL-Proxy, PHP4/5 sowie drei Cronjobs. Nach Ablauf des Rabattzeitraums beträgt der Monatspreis 6,99 Euro. Wer sich für das nächstgrößere Angebot "professional 3.0" entscheidet, zahlt ab dem vierten Monat 9,99 Euro monatlich und kann auf fünf Domains sowie 100 Subdomains zurückgreifen. Die weitere Ausstattung umfasst 5 GB Speicherplatz, 1.000 E-Mail-Accounts, zehn MySQL-Datenbanken, zehn FTP-Zugänge und zehn Cronjobs.

Das Premium-Paket "business 3.0" zielt auf anspruchsvollere Webanwendungen im geschäftlichen Umfeld und kostet nach Ende des ersten Vertragsquartals regulär 19,99 Euro monatlich. Inklusive sind hier zehn Domains, 2.500 E-Mail-Postfächer, 10 GB Webspace sowie jeweils 25 FTP-Accounts, Cronjobs und MySQL-Datenbanken. Alle Webhosting-Tarife kommen zudem mit Traffic-Flat und sind ohne Einrichtungskosten buchbar. Sämtliche Sonderkonditionen gelten allerdings ausschließlich bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten.

Telekom-Tochter Strato überrascht im März nicht nur mit einem Sonderangebot bei ihrer Online-Festplatte HiDrive und zugehörigen Apps für Android sowie iOS, sondern präsentiert gleich einen kompletten Relaunch des eigenen Markenauftritts inklusive neuer Homepage, aufgefrischtem Logo und Werbebotschafter Aiman Abdallah. Statt blau und grau dominieren dabei nun die Farben orange und blau. Darüber hinaus soll die neue Website deutlich mehr Übersicht bieten und auch Webhosting-Neulingen durch eindeutigere Produktbezeichnungen einen schnelleren Einstieg ermöglichen. Gestrichen wurden etwa Tarifnamen mit überflüssigen Anglizismen und teils verwirrenden Differenzierungen. Beispielsweise sind die bislang unter "EasyWeb" und "MultiWeb" angebotenen Einstiegs-Tarife mit dem Baukastensystem "LivePages" nun einheitlich unter "Homepage-Baukasten" zusammengefasst und gliedern sich mit "Private Homepage", "Firmen Homepage" und "Multimedia Homepage" in drei zielgruppenspezische Tarife zu Monatspreisen von 3,90, 8,90 sowie 14,90 Euro. Für mehr Benutzerfreundlichkeit bei der Website-Erstellung sorgen darüber hinaus neue Video-Tutorials, die jeden Schritt ausführlich erklären und auch Anfängern schnelle Erfolge versprechen.

Eine weitere Änderung fällt zwar nicht gleichermaßen prominent ins Auge, ist aber insbesondere für umfangreiche Online-Projekte von Bedeutung, die mit "LivePages" gestaltet werden sollen. So kommen die größeren Baukasten-Tarife "Firmen Homepage" und "Multimedia Homepage" mit dem neuen Feature "LivePages Unlimited" und verfügen über keine Höchstbegrenzung bei der Anzahl zusätzlicher Seiten. Jede erstellte Website kann damit nach Belieben und ohne einengende Vorgaben erweitert werden. Einzige Ausnahme bleibt das für den Heimnutzer zugeschnittene Angebot "Private Homepage", bei dem eine Begrenzung auf maximal 20 "LivePages"-Seiten besteht. Die Mindestvertragslaufzeit aller Pakete beträgt jeweils zwölf Monate. Eine Einrichtungsgebühr fällt nicht an.

HiDrive ein Jahr zum Sonderpreis

Gleiches gilt für den anlässlich der CeBIT bis Ende März zu Sonderkonditionen erhältlichen HiDrive-Tarif "Media 100" - Ersparnispotential rund 80 Prozent. Statt dem regulären Monatspreis von 4,90 Euro verlangt der Berliner Webhoster für die Online-Festplatte mit 100 GB Speicherplatz dabei ein ganzes Jahr lang lediglich 1 Euro monatlich. Die Ausstattung umfasst Traffic-Flatrate, das Sicherungs-Feature BackupControl mit sechs Wochen Aufbewahrungszeit und SSL-Verschlüsselung. Zudem besteht für HiDrive-Nutzer die Möglichkeit, zusätzliche Hardware zum Vorzugspreis zu ordern - etwa einen passenden Multimedia-Player für das Wohnzimmer.

Zusätzliche Attraktivität verleihen sämtlichen HiDrive-Paketen neue Smartphone-Apps, die vorerst für Android sowie iPhone und iPad erhältlich sind. Diese sollen den mobilen Zugriff auf gespeicherte Inhalte wesentlich komfortabler als bisher gestalten. Herunterladen lassen sich beide Apps kostenfrei über den Kundenservicebereich unter www.hidrive.strato.com. Nach der Installation genügt die Eingabe von Benutzernamen beziehungsweise Passwort und Strato-Kunden können Fotos, Videos, Musik, Dokumente oder andere Dateien öffnen oder etwa per E-Mail versenden. Filme lassen sich zudem direkt auf das Display streamen und sind ohne Wartezeiten abrufbar. Wer noch mehr wissen will: Weitere Informationen zu allen Neuerungen finden sich auf der Strato-Homepage.

(Christian Wolf)

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Zum Seitenanfang