E-Mails sicher senden und empfangen

Web.de und GMX: 500.000 Nutzer haben PGP-Verschlüsselung eingerichtet

Wie die E-Mail-Anbieter Web.de und GMX zum Start der CeBIT verkünden, haben bereits eine halbe Million Nutzer die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (PGP) konfiguriert.

Internet Sicherheit© Andrea Danti / Fotolia.com

Laut Web.de und GMX haben bereits eine halbe Million Nutzer die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auf Basis von PGP (Pretty Good Privacy) genutzt. Dies gaben die E-Mail-Anbieter zum heutigen Start der CeBIT in Hannover bekannt.

Deutsche kennen sich am besten mit Verschlüsselung aus

Eine mögliche Erklärung für die weite Verbreitung: Laut einer Umfrage kennen sich Internet-Nutzer aus Deutschland im internationalen Vergleich am besten mit dem Thema Verschlüsselung aus. So geben 60 Prozent der Befragten aus Deutschland an, die Grundlagen zu beherrschen. Auf Platz zwei und drei liegen die USA und Österreich mit 56 beziehungsweise 51 Prozent. Weit abgeschlagen ist dagegen Frankreich mit gerade einmal 25 Prozent.

Zusätzlich sieht Jan Oetjen, Geschäftsführer von Web.de und GMX, auch die neue Einfachheit der Verschlüsselung als Erfolgsfaktor: "Jahrelang war es Profis vorbehalten, E-Mail-Inhalte durchgängig von Sender zu Empfänger zu verschlüsseln, weil die Technik viel zu kompliziert war. Seit GMX und Web.de das Verfahren vereinfacht haben, dringt PGP zum Konsumenten durch. Die Kunden sind sensibilisiert und beschäftigen sich damit, wie sie ihre private Kommunikation vor unberechtigten Zugriffen absichern können".

Eingeführt wurde der neue Service am 20. August 2015.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang