Umstellung auf Hardware-Mietmodell

Vodafone: Hardware ab 14. Februar nur noch zur Miete

Vodafone bietet ab dem 14. Februar Hardware für heimische DSL- und LTE-Anschlüsse sowie für die TV-Nutzung nur noch auf Mietbasis statt für eine einmalige Zuzahlung an. Die Fritz!Box 7490 beispielsweise, die bisher für einmalig 49,90 Euro in den Besitz des Kunden überging, schlägt künftig als Leihmodell mit 5 Euro monatlich zu Buche.

AVM Fritz!Box 7490Die Fritz!Box 7490 gibt es ab 14. Februar bei Vodafone nur noch auf Mietbasis für 5 Euro im Monat.© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Düsseldorf - Ab dem 1. August 2016 müssen Provider ihren Internet-Kunden die freie Wahl des Routers ermöglichen. Knapp sechs Monate vor diesem Zeitpunkt ändert Vodafone (www.vodafone.de/dsl) offenbar seine Strategie im Hinblick auf die von dem Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber und Festnetzanbieter bereitgestellte Hardware für heimische Anschlüsse per DSL und LTE sowie für die TV-Nutzung. Wie Caschys Blog in dieser Woche berichtete, werde Vodafone bereits ab dem 14. Februar 2016 unter anderem Router statt gegen eine einmalige Zuzahlung nur noch monatlich zur Miete anbieten. Damit weitet Vodafone sein bisher schon bei Kabelanschlüssen übliches Geschäftsmodell auch auf DSL-Anschlüsse aus.

Fritz!Box 7490 für 5 Euro monatliche Miete

Konkret soll die Fritz!Box 7490, die bislang für einmalig 49,90 Euro erhältlich ist, ab dem 14. Februar nur noch für 5 Euro monatliche Miete bereitgestellt werden. Der Mietpreis gelte laut dem Bericht während der gesamten Vertragslaufzeit. Für den LTE-Router Vodafone EasyBox 904 LTE bietet der Provider ab dem 14. Februar eine Sparaktion an. Zwölf Monate lang ist der Router zum Nulltarif nutzbar, ab dem 13. Monat werden 5 Euro monatliche Miete berechnet. Aktuell ist die EasyBox 904 LTE noch zum Einmalpreis von 19,90 Euro sowie 2,50 Euro monatlich für die Nutzung der LTE-Hardware erhältlich.

Allerdings wird Hardware teils auch kostenlos abgegeben - auch hier aber nur als Leihmodell. Den WLAN-Router Easybox 804, bislang für einmalig 1 Euro erhältlich, stellt Vodafone ab dem 14. Februar kostenlos zur Nutzung bereit. Das Vodafone TV Center 2000 für die Nutzung des TV-Angebots von Vodafone wird auch ab Mitte Februar weiterhin kostenlos verfügbar sein.

Hohe Übernahmegebühr, wenn Hardware nicht fristgemäß zurückgeschickt wird

Nach Vertragsende, einem Widerruf oder einem Wechsel des Mietgerätes müssen die bereitgestellten Geräte wieder an Vodafone zurückgeschickt werden. Wer dies nicht fristgerecht erledigt, erhält von Vodafone eine Berechnung der Übernahmegebühr für die entsprechende Hardware. Die Fritz!Box 7490 schlägt dann beispielsweise mit 199,90 Euro zu Buche. Dann geht der AVM-Router in das Eigentum des Kunden über. Für die EasyBox 804 werden 99,90 Euro berechnet, die EasyBox xDSL 904 kostet 119,90 Euro, wenn die Rücksendung nicht fristgerecht erfolgte. Für die EasyBox LTE 904 ruft Vodafone 249,90 Euro auf, für das TV Center 2000 fallen 299,90 Euro an.

Weitere Details und Bestellmöglichkeiten von DSL- Tarifen zu aktuellen Konditionen finden sich online unter www.vodafone.de/dsl.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Weiterführende Links
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang