Tiefbohrer durchtrennt Leitungen

Vodafone: Größere Störung im Kabelnetz im Großraum Frankfurt

Seit Dienstagnachmittag können zahlreiche Kabelkunden von Vodafone auf der Strecke Frankfurt - Nürnberg nur noch langsam oder gar nicht mehr im Internet surfen. Ein Vodafone-Sprecher gab unserer Redaktion Infos zur Ursache.

Internet-Störung© Ana Blazic Pavlovic / Fotolia.com

Düsseldorf - Ärger für Kunden des Kabelnetzbetreibers Vodafone (www.vodafone.de/kabel). Insbesondere im Großraum Frankfurt sowie im Raum Nürnberg besteht seit Dienstagnachmittag eine größere Störung im Kabelnetz. Auch am Mittwochmorgen berichteten betroffene Kunden auf dem Portal allestörungen.de weiterhin über Ausfälle von Internet und Telefon. Wir haben bei Vodafone nachgehakt.

Tiefbohrer durchtrennt Leitungen an regionalen Knotenpunkt in Frankfurt

Ein Vodafone-Sprecher bestätigte gegenüber unserer Redaktion die aktuell weiter anhaltenden Beeinträchtigungen. Am Dienstagnachmittag habe ein Tiefbohrer auf einer Großbaustelle an einem regionalen Knotenpunkt in Frankfurt am Main gleich eine ganze Anzahl Leitungen durchtrennt. Nicht nur bei Vodafone, sondern auch bei anderen Provider komme es zu Problemen.

Konkret seien im Vodafone-Kabelnetz Kunden auf der Strecke Frankfurt - Nürnberg betroffen, Auswirkungen könnte es aber auch noch weiter südlich geben. Durch den Schaden an dem Frankfurter Knotenpunkt stehe weniger Kapazität im Netz bereit. Die Internetzugänge würden dadurch deutlich langsamer, teils könnten Kunden das Internet gar nicht nutzen. In Frankfurt selbst würden zudem DSL- und VDSL-Kunden neben Internet auch keine Telefonie nutzen können, da auch eine regionale Leitung beschädigt wurde.

Nach Angaben von Vodafone hätten die Techniker die ganze Nacht durchgearbeitet, um die Schäden an den Leitungen zu reparieren. Die Arbeiten an den Glasfaserkabeln sind allerdings sehr aufwändig. Die Leitungen mussten zunächst freigeschaufelt werden. Alleine Vodafone verzeichnet nach Angaben des Unternehmenssprechers rund 900 durchtrennte Kabelstränge.

Schäden sollen bis 16 Uhr behoben sein

Am Mittwochmorgen sowie am Mittag rechnet Vodafone mit eher geringeren Auswirkungen des Schadens, da tagsüber weniger Kapazitäten im Netz genutzt würden. Ab 16 Uhr steige der Datenverkehr im Netz dann erfahrungsgemäß wieder stark an. Daher sei es auch das Ziel von Vodafone, die Reparaturen bis 16 Uhr am Mittwochnachmittag komplett fertigzustellen. Vodafone bittet die betroffenen Kunden um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang