Handys

Und noch eins: HTC ThunderBolt offiziell vorgestellt

Mit dem HTC ThunderBolt erreicht ein weiteres LTE-Smartphone die US-Kundschaft. Das neue Gigahertz-Gerät wird exklusiv bei Verizon vertrieben und wird bereits vollmundig angepriesen.

SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Und da ist sie: die nächste (kleine) Welle der CES-induzierten Smartphone-Flut - und sie spült sogleich ein weiteres HTC-Gerät auf den US-Markt. Ob das ThunderBolt seinem Namen alle Ehre macht und wirklich krachend einschlägt, muss sich allerdings noch zeigen. HTC wirbt zumindest bereits vollmundig mit dem Slogan: "This isn't your dream phone. It's the one after that". Vorerst ist das neue LTE-Handy jedoch lediglich eines von vielen Novitäten, die aktuell die Produktpalette von US-Mobilfunkmarktführer Verizon bereichern – darunter auch Performance-Maschinen wie das Motorola Droid Bionic mit Doppelkern-Prozessor. Die Auswahl an potentiellen Nachfolgern bisheriger "Traum-Smartphones" ist also groß.

Video-Telefonie via Skype Mobile integriert

Das HTC ThunderBolt ragt dabei – trotz aller Marketingversprechen - nirgends wirklich heraus. Angetrieben wird der 4,3 Zoll große Androide mit kapazitivem Touchscreen von einer 1-Gigahertz-CPU vom Typ Qualcomm Snapdragon und 786 Megabyte (MB) RAM; es finden sich außerdem 8 Gigabyte (GB) interner Speicher, die sich per microSD-Karte auf insgesamt maximal 40 GB aufrüsten lassen.

Die integrierte 8-Megapixel-Kamera nimmt auch in HD mit 720p auf, enthält einen Autofokus sowie Dual-LED-Blitzlicht. Die Front-Kamera überträgt mit 1,3 Megapixeln und ist bereits im Auslieferungszustand für Video-Telefonate über Skype Mobile konfiguriert, das im Netz von Verizon angeboten wird. Für gute Sprachqualität soll ein Doppel-Mikrofon mit Rauschfilter sorgen; ein Headset lässt sich über Bluetooth 2.1 ankoppeln.

Mobiler Hotspot für bis zu acht WLAN-Geräte

Das Abspielen von Musik erfolgt mit Surround-Sound. Durch Ausklappen eines rückseitig angebrachten Tischständers ist das HTC ThunderBolt zudem überall als tragbares Mini-Kino nutzbar. Verbindungen zur Außenwelt gelingen über WLAN in den Standards 802.11b/g/n oder über mobiles Internet per Verizon-LTE mit bis zu 12 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Dabei erhalten auf Wunsch bis zu acht weitere WiFi-Geräte ebenfalls Netzzugang – Stichwort mobiler Hotspot.

Darüber hinaus stehen drei Sensoren, GPS, FM-Radio und eine 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse zur Verfügung. Zu Akkulaufzeiten teilte HTC bislang nichts mit; der genutzte Stromspeicher leistet nach Herstellerangaben aber 1.400 mAh. Preis des Gerätes: noch unbekannt.

(Christian Wolf)

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang