Winterliche Kälte

TÜV: Smartphones nachts nicht im Auto liegen lassen - Akku kann Schaden nehmen

Wer sein Smartphone im Winter über Nacht im Auto lässt, riskiert laut TÜV Rheinland Schäden am Akku des Mobiltelefons.

Handy AkkuSmartphone-Akkus vertragen keine Temperaturen unter Null Grad.© georgejmclittle / Fotolia.com

Köln - Der Dezember 2015 wartete mit frühlingshaften Temperaturen auf, von Winter war keine Spur. Doch im Januar sollen die Temperaturen nun doch noch sinken. Hier ist Vorsicht angebracht bei technischen Geräten: Notebooks und Smartphones mit Lithium-Ionen-Akkus dürfen bei winterlicher Kälte keine Nacht im Auto liegenbleiben. Die Akkus vertragen keine Minustemperaturen. Darauf weist der TÜV Rheinland hin.

Akku wird durch Kälte geschädigt

Bei Werten unter null Grad können sie schnell Schaden nehmen. Um das zu verhindern, nimmt man die Geräte besser immer aus dem Auto heraus. Lithium-Ionen-Akkus sind laut TÜV Rheinland in den meisten Smartphones, Tablets und Laptops verbaut.

Jörg Schamberg / Quelle: DPA

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang