News

Toshiba AT270: AMOLED-Tablet in 7,7 Zoll

Im dritten Quartal will Toshiba ein AMOLED-Tablet mit Android 4.0 und Nvidia Tegra-3-Chip auf den Markt bringen. Die versprochene Akkulaufzeit ist hoch, ebenso aber der Preis.

Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Ein Tablet PC mit 7,7 Zoll großem AMOLED-Display – den gibt es bislang nur von Samsung. Das Galaxy Tab-Modell mit der kontraststarken Bildschirm-Technik ist in Deutschland allerdings nicht zu haben. Abhilfe schafft bald Toshiba: Der japanische Konzern hat mit dem AT270 ebenfalls ein AMOLED-Tablet im 7,7-Zoll-Format vorgestellt.

Bildschirm mit Glas-Abdeckung

Der neue Tablet-PC mit Android-Betriebssystem soll mit der bereits durch zahlreiche Smartphones bekannten Display-Technik durch eine konstrastreiche und blickwinkelstabile Anzeige sowie eine lange Akkulaufzeit überzeugen. Bis zu 11 Stunden verspricht Toshiba, wenn Videos wiedergegeben werden. Gemessen hat der Hersteller dabei mit einer Display-Helligkeit von 60 Candela pro Quadratmeter. Da der Bildschirm von Cornings Gorilla-Glas abgedeckt ist, wird er zwar vor Kratzern geschützt sein, in Fensternähe oder im Freien aber auch mit Spiegelungen zu kämpfen haben.

Nvidia Tegra 3, aber kein 3G-Modul

Angetrieben wird das rund 204 x 135 x 8 Millimeter große und 332 Gramm leichte Gerät von einem Nvidia Tegra-3-Chip mit Quad-Core-Prozessor und 1 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher. Da das AMOLED-Display 1.280x800 Bildpunkte versammelt, sind HD-Videos somit nicht nur abspielbar, sondern auch direkt am Tablet in HD zu betrachten. Um Daten zu speichern, baut Toshiba eine 32 GB fassende Embedded-Multimedia-Card ein, nachlegen ließe sich mit einer microSD-Speicherkarte. Zusätzlich stehen micro-USB, WLAN und Bluetooth zur Verfügung, ein Modul für mobiles Internet ist hingegen kein Bestandteil. Wie andere aktuelle Tablets bringt das AT270 zwei Kameras mit, wobei das Hauptmodell 5 Megapixel und einen Blitz spendiert. Die Frontkamera ist mit einem schwächeren 2-Megapixel-Sensor bestückt.

Toshiba plant, das Tablet im dritten Quartal mit -4-0-So-cool-ist-Googles-Eis-Sandwich">Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich für 549 Euro auf den Markt zu bringen. Geräte mit herkömmlichem Display sind da günstiger, passend zum hochwertigen Display erhält das Tablet jedoch auch ein Aluminium-Gehäuse.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Community
Zum Seitenanfang