Kabel-TV-Angebot für Wohnungswirtschaft

Telekom: "Zuhause Kabel" ab sofort mit 200 Mbit/s - zukünftig bis 800 Mbit/s möglich

Die Deutsche Telekom vermarktet seit Anfang März ihr überarbeitetes Kabel-TV-Angebot für die Wohnungswirtschaft unter dem Namen "Telekom Zuhause Kabel". Neben Kabel-TV können Mieter für rund 50 Euro im Monat auch bis zu 200 Mbit/s schnelle Internetanschlüsse über das Glasfasernetz der Telekom nutzen - künftig sollen sogar Bandbreiten von bis zu 800 Mbit/s realisierbar sein.

Telekom© Deutsche Telekom AG

Bonn – Schnelles Internet per Kabel sowie Kabelfernsehen liefern nicht nur die großen Kabelnetzbetreiber Vodafone, Unitymedia und Tele Columbus. Auch die Deutsche Telekom (www.telekom.de/dsl) bietet seit einigen Jahren wieder ein eigenes Kabelangebot über ihr Glasfasernetz an, das bislang über die Tochter congstar (www.congstar.de) an Wohnungsgesellschaften vermarktet wurde. Wie die Telekom am Donnerstag mitteilte, ist seit Anfang März das überarbeitete Angebot "Telekom Zuhause Kabel" bestellbar. Wie auch am Namen ersichtlich, übernimmt der Bonner Konzern die Vermarktung künftig selbst unter der Telekom-Marke.

Internet mit bis zu 200 Mbit/s für 49,95 Euro im Monat

Die Telekom kann nach eigenen Angaben bundesweit Häuser an das eigene Glasfasernetz anschließen und den Zugriff auf das Kabelangebot "Zuhause Kabel Fernsehen" ermöglichen. Der neue Tarif "Zuhause Kabel Surfen und Fernsehen XL" erlaube für 49,95 Euro monatlich das Surfen mit bis zu 200 Mbit/s, Uploads lassen sich mit bis einer Bandbreite von bis zu 20 Mbit/s realisieren. "Damit können ab sofort alle Mieter in Deutschland, deren Hausverwaltung oder Wohnungswirtschaft sich für das Kabel-TV der Telekom entschieden haben, diesen Tarif buchen“, erklärt Johannes Jansen, Leiter Zentrum Wohnungswirtschaft bei der Telekom. Verfügbar sei auch ein Pay-TV-Paket, unter anderem stehen diverse Fremdsprachenpakete zur Wahl. Die erforderliche Hardware stellt die Telekom zur Miete bereit.

Der Kabelanschluss werde auf Basis des Kabel-Übertragungsstandards DOCSIS 3.0 realisiert. Das TV-Angebot "Zuhause Kabel Fernsehen" beinhalte ohne Pay-TV-Pakete rund 230 frei empfangbare TV- und Radiosender. Darunter sind nach Unternehmensangaben 40 Fremdsprachenprogramme sowie 30 HD-Sender.

Künftig bis zu 800 Mbit/s möglich

Bei 200 Mbit/s schnellen Internetzugängen soll noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht sein. In Einzelfällen könne die Telekom Glasfaser statt bis nur in den Keller auch direkt bis in in die Wohnungen verlegen. In diesem Fall seien künftig sogar Download-Bandbreiten von bis zu 800 Mbit/s erreichbar. Nach Angaben der Telekom besitzt der Bonner Konzern das größte Glasfasernetz in Deutschland. Bis 2018 will das Unternehmen rund zwölf Milliarden Euro in den weiteren Ausbau investieren.

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum
Weitere Infos zum Thema

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang