Online-Speicher

Telekom Mediencenter wird zur MagentaCloud

Das Mediencenter der Telekom erhält einen neuen Namen: Ab sofort ist der Online-Speicher unter der Bezeichnung MagentaCloud erreichbar. Einige neue Funktionen sind ebenfalls hinzugekommen.

Telekom MagentaCloud© Deutsche Telekom AG

Bonn – Das Mediencenter der Telekom heißt ab sofort MagentaCloud. Neben dem neuen Namen bietet die MagentaCloud auch einige neue Funktionalitäten. So kann man in der MagentaCloud nun zum Beispiel auch ganze Ordner inklusive Unterordner teilen, Dateien auf dem Smartphone auch offline verfügbar machen oder gelöschte bzw. überschriebene Dateien wiederherstellen.

Auch Apps und Software werden umbenannt

Die bisherigen Apps und die PC-Software werden ebenfalls aktualisiert und in MagentaCloud umbenannt. Darüber hinaus steht MAC-Nutzern in Kürze die kostenlose Synchronisationssoftware auch für Mac OS X zur Verfügung. Der Umzug vom Mediencenter zur MagentaCloud erfolgt, ohne dass die Nutzer etwas tun müssen.

MagentaCloud-Neukunden bekommen weniger Speicherplatz

Für Bestandskunden ändert sich darüber hinaus nichts. Sie finden all ihre Daten in der gewohnten Ordnerstruktur unverändert in Ihrer MagentaCloud wieder. Allen Telekom-Kunden sowie allen bisherigen Freemail-Kunden steht auch weiterhin 25 GB kostenloser Speicherplatz in der Cloud mit Zugriff über Computer, Smartphone, Tablet oder Ihr TV-Geräte über Entertain zur Verfügung.

Neue MagentaCloud-Nutzer ohne Telekom-Vertrag (Freemail-Kunden) erhalten künftig zehn GB kostenlosen Speicherplatz.

Das Hosting übernimmt Telekom-Tochter Strato

Alle Dateien werden in Hochsicherheitsrechenzentren in Deutschland gespeichert. Die MagentaCloud wird von der Telekom-Konzerntochter Strato gehostet und betrieben. Die Telekom bleibt aber weiterhin Vertragspartner des Kunden in allen Belangen.

Melanie Dörr

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Mehr aus dem Web

Zum Seitenanfang