News

T-Mobile: Neue Tages-Flatrates im Anflug

Auf der CeBIT Preview in Hamburg hat T-Mobile nicht nur Tagesflatrates für das mobile Internet vorgestellt, sondern auch neue Hardware für anspruchsvolle Nutzer.

CeBIT© CeBIT
Gewohnt ambitioniert hat T-Mobile bereits seinen Koffer für die nächste CeBIT gepackt, die Anfang März auf dem Messegelände in Hannover stattfinden wird. Nicht zuletzt der Erfolg des iPhones hat der Mobilfunksparte der Deutschen Telekom neues Selbstbewusstsein gegeben: Mittlerweile konnten 34 Millionen Kunden für die Voice- und Datendienste gewonnen werden, größtes Wachstumspotential sieht T-Mobile dabei vor allem im mobilen Internet-Bereich. Kein Wunder also, dass der Stand in Hannover von diesem Thema beherrscht werden wird.

Tages-Flatrates kommen

Der Mobilfunk-Netzbetreiber hat die Winterpause genutzt, um neue Datentarife zu entwickeln, die sich in erster Linie an Spontan- und Wenigsurfer richten. Schon zum 1. Februar will der Mobilfunker dazu zwei Tages-Flatrates einführen. Das eine Pauschalangebot ist direkt an Vertragskunden gerichtet, die per Notebook online gehen möchten. Die Web'n'Walk DayFlat kostet für 24 Stunden 4,95 Euro. Hinzu kommt die monatliche Grundgebühr für einen der beiden Datentarife web'n'walk Plus (neun Euro) oder web'n'walk Connect (fünf Euro).

Prepaid-Kunden können analog auf die Xtra Web'n'Walk DayFlat zurückgreifen. Kostenfaktor hier: 7,95 Euro pro Tag. Für die Einführungsphase will T-Mobile den Xtra-Nutzern bis zum 30. April drei Euro pro gebuchten Flatrate-Tag erlassen. Ein Startpaket samt USB-UMTS-Stick für das mobile Surfen mit dem Notebook soll für 99,95 Euro inklusive zehn Euro Startguthaben angeboten werden. Dabei unterstützt der Stick Downloadraten von bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde. Wer auf das Surfen im Internet verzichten kann, weiter aber E-Mails versenden und empfangen möchte, dürfte sich für den neu eingerichteten und Client-basierten E-Mail Push-Dienst "Mobile E-Mail Pro" begeistern können. Hier werden E-Mails automatisch auf das Mobiltelefon weiter geleitet. Für 9,95 Euro im Monat ist dann die mobile Mail-Kommunikation komplett enthalten: Es spielt keine Rolle, ob Nachrichten empfangen, geschrieben oder weitergeletet werden oder ob ein Versand mit oder ohne Anhang erfolgt. Auch hier wird T-Mobile seinen Kunden einen ersten, kostenlosen Schnuppermonat spendieren.

Auf der CeBIT will der Mobilfunker bereits eine Weiterentwicklung des E-Mail Pro-Clients präsentieren. Ab dem dritten Quartal 2008 soll auch der Abgleich von Terminen, Aufgaben und Notizen über das Internet möglich werden - praktisch vor allem dann, wenn man häufiger sein Handy wechselt.

Hardware für den mobilen Einsatz

Bislang sind 30 Mobiltelefone mit dem Client kompatibel, ab sofort ist zudem der MDA Touch Plus lieferbar. Der "Mobile Digitale Assistent" verfügt über eine aufschiebbare QWERTZ-Tastatur und einer TouchFLO-Displaytechnik, sodass die Bedienung auch mit den Fingern direkt über dem Bildschirm möglich ist. Als Betriebssystem ist Windows Mobile 6 vorinstalliert, weitere Microsoft-Produkte wie Office Mobile und den Windows Media Player 10 machen aus dem 107x55x16 Millimeter großen Smartphone einen soliden Begleiter. Im Tarif Relax 100 kostet das Handy 89,95 Euro.

Der MDA Touch Plus ist aber nicht die einzige Hardware-Neuerung, die T-Mobile zur CeBIT angekündigt hat. Ein "Ameo" getaufter PDA wird Mitte April eingeführt. Bereits im Januar wurde dieser kleine Kommunikationsprofi angekündigt. Herzstück des WLAN-fähigen Mini-Computers soll ein 16 Gigabyte (GB) großer Flash-Speicher werden. Darüber hinaus verfügt er über eine breite QWERTZ-Tastatur, ein fünf Zoll großes Display mit 65.536 Farben und eine 3 Megapixel-Kamera. Auch der Ameo kann über das TouchFLO-Display mit dem Finger bedient werden.

Günstig ist das kleine Technik-Highlight allerdings nicht. Im Tarif Relax 100 kostet er nach derzeitigem Stand 459,95 Euro.

(André Vatter)

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang