News

Skype: Gruppen-Videotelefonie ab 4,01 Euro

Über die neue Windows-Version 5.1 von Skype ist es ab sofort möglich Gruppen-Videoanrufe zu führen. Allerdings nur gegen Bezahlung.

Sky © Sky Deutschland

Die Gruppen-Videoanrufe bei Skype haben das Beta-Stadium verlassen und sind ab sofort offizieller Bestandteil der Windows-Version des VoIP-Dienstes. Allerdings sind sie nur dann nutzbar, wenn das neue Premium Paket gebucht wird, das auch einen Live-Chat-Kundendienst beinhaltet. Die andere Seite der Medaille: Gruppen-Videoanrufe kosten Geld.

Neue Fair-Use-Tarife

Für einen Tagespass berechnet Skype 4,01 Euro, ein Monatsabonnement kostet 6,89 Euro. Wer sich bis zum 28. Februar des laufenden Jahres anmeldet, darf sich über 33 Prozent Preisnachlass für 3- und 12-Monats-Abonnements freuen. Sie kosten 17,97 Euro bzw. 71,88 Euro. Es gilt darüber hinaus eine Fair-Use-Politik. Die besagt, dass monatlich maximal 100 Stunden und pro Tag maximal 10 Stunden Gruppen-Videotelefonate genutzt werden dürfen. Außerdem wird jedes Gespräch nach vier Stunden automatisch unterbrochen.

Wer noch keine Webcam besitzt, kann sich bei Skype eine HD-Kamera zum Sonderpreis in Höhe von 89,96 Euro sichern. Normalerweise werden für die FaceVsion TouchCam N1 nach Angaben des VoIP-Dienstleisters 119,95 Euro fällig. Bei einer Expresslieferung kommen 7 Euro für den Versand hinzu.



Um Skype Premium mit den Gruppen-Videotelefonaten nutzen zu können, ist die aktuelle Skype-Software in der Version 5.1 für Windows Voraussetzung.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Community
Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang