Hasso-Plattner-Institut

Sicherheitsforscher finden 35 Millionen gestohlene Identitätsdaten: Passwörter oft unsicher

Beunruhigend: Das Hasso-Plattner-Institut hat in diesem Jahr fast 35 Millionen gestohlene Identitätsdaten im Internet gefunden. Erschreckend: Das am häufigsten verwendete Passwort ist weiterhin "123456".

Passwörter© RioPatuca / Fotolia.com

Potsdam - Wie das Hasso-Plattner-Institut (HPI) mitteilt, haben die Sicherheitsforscher 2015 in speziellen Internetforen fast 35 Millionen geraubte Identitätsdaten gefunden, die aus insgesamt 15 Quellen stammen. Die Daten wurden zuvor von Cyberkriminellen gestohlen und anschließend in einschlägigen Foren veröffentlicht.

Webseitencheck zeigt, ob persönliche Daten weitergegeben werden

Auf der Website des Institutes kann jeder selber überprüfen, ob persönliche Daten (beispielsweise Passwörter oder Kontonummern) bereits im Netz weitergegeben werden – dazu reicht die Eingabe der E-Mail-Adresse.

"Wir können solche Abgleiche mittlerweile mit mehr als 215 Millionen erfasster Daten aus so genannten Identity Leaks durchführen", teile HPI-Direktor Professor Christoph Meinel mit. Überprüft wurden unter anderem Daten aus Quellen von Ashley Madison, Skype, Twitter und Minecraft. "Es gab in diesem Jahr sehr viele große Datendiebstähle, bei denen jeweils mehr als eine Million Sätze von Identitätsdaten geraubt und anschließend veröffentlicht wurden", erklärt Meinel.

Passwörter werden am häufigsten gestohlen

Laut den HPI-Sicherheitsforschern gehören Passwörter mit großem Abstand zu den am häufigsten gestohlenen Daten: 233 Millionen Funde konnte das HPI verzeichnen, davon lagen rund 62 Millionen Kennwörter sogar im Klartext vor. Danach folgen Vor- und Zunamen (37 Millionen) sowie Telefonnummern (32 Millionen). Bemerkenswert: Bei Kreditkartendaten konnte das HPI nur 10.200 Treffer verzeichnen.

Bei Passwörtern legen offenbar immer noch zu viele Nutzer zu wenig Wert auf eine sichere Kombination. So stehen laut dem Institut noch immer Zahlenreihen oder Zeichenfolgen wie "qwerty" auf der Tastatur weit oben auf der Bequemlichkeitsskala, auch "password" wird immer noch gerne verwendet. Auf Platz Eins liegt nach wie vor die Zahlenreihe "123456".

Marcel Petritz

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang