News

Samsung mit fünf Weltpremieren auf der IFA

Neben neuen Fernsehern wird Samsung am Abend voraussichtlich auch mehrere neue Smartphones und Tablets vorstellen.

Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Samsung will auf der IFA in Berlin fünf Weltpremieren vorstellen. "Die IFA ist in Deutschland und Europa in jedem Jahr der Start in die Weihnachtssaison", sagte Hans Wienands, Senior Vice President von Samsung Deutschland, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa zum Auftakt der Messe. Sie biete eine gute Gelegenheit zu zeigen, was es an neuen, konvergenten Geräten gibt.

Smarte Geräte im Fokus

"Smart, smart, smart" werde der große Trend auf der diesjährigen IFA sein, sagte Wienands. Smartphones hätten sich vollkommen natürlich in das Leben der Menschen integriert, vor allem auch durch die Vernetzungsmöglichkeiten. "Man kann sehr viele Dinge des Lebens damit erledigen." Und Fernseher würden durch Internetverbindung und Vernetzung zu mächtigen Komminkations- und Informationsmedien.

Der südkoreanische Elektronikriese wird zusammen mit LG zu den ersten gehören, die auf der IFA einen Flachbildfernseher mit einem 55 Zoll großen OLED-Bildschirm präsentieren. Die neue Technik ermöglicht eine deutlich bessere Bildwiedergabe und die Herstellung von hauchdünnen Displays. "OLED wird künftig eine ganz neue Flexibilität bieten", sagte Wienands. Die Displays ließen sich in alle möglichen Flächen integrieren. "Vorstellbar wäre auch, ganze Fenster mit OLED zu beleuchten."

Neue Smartphones und Tablets

Neben neuen Smart-TVs wird Samsung voraussichtlich auch einige neue Tablets und Smartphones im Gepäck haben - Details sind noch nicht bekannt. Das Technikblog "Engadged.com" spekulierte im Vorfeld, dass darunter auch ein oder mehrere Tablets mit Microsofts Windows 8 sein werden - und möglicherweise auch schon ein erstes Highend-Smartphone mit Nokia zuvorkommen, der für eine wichtige Produktankündigung schon für den 5. September nach New York eingeladen hat.

Samsung sei für alle Betriebssysteme offen, sagte Wienands. Neben Googles Android betreibe das Unternehmen auch seine eigene Plattform Bada weiter. "Bei Windows 8 wird es sehr interessant werden, wie sich das Betriebssystem mit dem Phone verbindet." Microsoft will mit Windows 8 und Windows Phone 8 nicht nur den Nutzern eine einheitliche Plattform über alle Gerätetypen hinweg bieten, sondern auch App-Entwicklern eine attraktive Grundlage offerieren. Der Softwarehersteller erhofft sich damit, endlich zu den Marktführern Apple und Google im Smartphone-Markt aufzuschließen.

Vorgestellt werden die Samsung-Produktneuheiten am Mittwochabend im Rahmen eines so genannten "Unpacked"-Events.

(Hayo Lücke)

Quelle: DPA

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Zum Seitenanfang