News

Opera Mobile 12.1: Schlanker Android-Browser mit neuen Features

Opera spendiert Android-Smartphones und -Tablets eine neue Version seines mobilen Browsers. Opera Mobile 12.1 bietet Schutz vor manipulierten Webseiten und kommt mit verbesserter Unterstützung von Webstandards daher.

SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Dank Smartphones und Tablets boomt die Nutzung des mobilen Internets. Die norwegische Browserschmiede Opera hat ihren für mobile Endgeräte optimierten Browser Opera Mobile auf Diät gesetzt und am Dienstag eine neue, schlankere Version für Android-Smartphones vorgestellt. Mit an Bord von Opera Mobile 12.1 sind neue Features.

Schutz vor manipulierten Webseiten

Nutzer der neuen Version des mobilen Opera-Browsers profitieren von einer genau auf ihren mobilen Chipsatz zugeschnittenen Unterstützung der Software. Die Norweger haben den Browser auf Verwendung mit den Chipsätzen ARM v5 und v7, MIPS sowie X86 maßgeschneidert, heruntergeladen wird nur die für den jeweiligen Chipsatz passende Version. Integriert ist Operas Turbo-Kompressions-Technologie, die auf Knopfdruck die Datenkompression aktiviert. Diese Funktion ist praktisch, wenn der mobile Datentarif nur über ein begrenztes HSDPA-Inklusivvolumen verfügt.

Neu ist der Schutz vor Betrugsversuchen: Opera zeigt Nutzern nun eine Warnung an, wenn sie eine als für illegale Aktivitäten bekannte oder eine entsprechend verdächtigte Webseite aufrufen. Der Anwender kann dann selbst entscheiden, ob er die Internetseite wirklich besuchen möchte.

Verbesserte Unterstützung von mehr Webstandards

Die norwegischen Entwickler haben Opera Mobile 12.1 zudem eine bessere Unterstützung von Webstandards spendiert. Wie bereits in der Beta der Desktop-Version Opera 12.10 findet sich auch in der mobilen Browser-Variante nun SPDY, ein Protokoll dass die Verwendung von Webseiten per HTTP effizienter macht. SPDY wird beispielsweise bereits von Twitter und Googles E-Mail-Dienst Gmail verwendet.

Operas mobiler Browser unterstützt zudem WebSockets, bietet mehr Kompatibilität für mobile Webseiten und erlaubt Webseiten-Entwicklern die Verwendung von CSS-Features wie CSS-Animationen und Flexbox. Opera hat den Browser unter anderem mit HTML5-Funktionen wie Drag and Drop und der Clipboard API ausgestattet.

Der neue mobile Browser Opera 12.1 für Smartphones und Tablets mit Googles Betriebssystem Android steht ab sofort zum Download im Google Play Store bereit. Eine abgespeckte Variante mit weniger Features, dank Datenkompression aber besonders für Nutzer mit einer langsamen Internetverbindung geeignet, ist Opera Mini. Der Browser ist aktuell in Version 7.5 für mobile Android-Geräte verfügbar. Weitere Informationen zu beiden mobilen Browsern hält Opera auf der eigenen Webseite unter www.opera.com/mobile bereit.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Community

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!



Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang