Online-Shopping

NRW-Verbraucherminister will schärfere Gesetze für individualisierte Preise im Online-Handel

Johannes Remmel, Verbraucherminister von NRW, will schärfere Gesetze gegen angepasste Preise im Online-Handel prüfen. Der Preis dürfe nicht an den Wohnort oder Konsumgewohnheiten gebunden sein.

Online-Shopping© Denys Prykhodov / Fotolia.com

Düsseldorf - NRW-Verbraucherminister Johannes Remmel (Grüne) will schärfere Gesetze gegen individualisierte Preise im Online-Handel prüfen. "Wir müssen solche Praktiken verhindern, bevor sie sich weiter ausbreiten", sagte der Vorsitzende der Verbraucherministerkonferenz und NRW-Ressortchef den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montagausgabe).

"Unfaire Preispolitik der Wirtschaft"

"Wenn ich als Kunde nur wegen meines Wohnortes oder meiner Konsumgewohnheiten einen anderen Preis bekomme als mein Arbeitskollege, dann ist das schlicht und einfach eine unfaire Preispolitik der Wirtschaft", so Remmel. Die Gesetze aus dem analogen Zeitalter passten nicht mehr zu den rasanten Entwicklungen in der digitalen Welt. Daher müssten nun Gesetzesverschärfungen geprüft werden.

Marcel Petritz / Quelle: DPA

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang